Wie sagte schon Johann Wolfgang von Goethe: Erfolg hat 3 Buchstaben: T U N

STARTE HEUTE IN DEIN NEUES LEBEN

Jeder Mensch kommt mit Stärken und Schwächen auf die Welt. Wir möchten Dir zeigen, deine Stärken zu erkennen und zu nutzen. Wir möchten nicht, dass du funktionierst, sondern das du dich entfalten kannst.


Sei Du selbst die Veränderung!

George Orwell schreibt in „Rache ist sauer“ über den Wert von Lebensgeschichten:
„Jemand, der über sein Leben nur Gutes zu sagen weiß, lügt in den meisten Fällen, weil jedes Leben von innen her gesehen nichts weiter als eine Kette von Niederlagen ist“.

Glaubst du auch das dein Leben nur eine Kette von Niederlagen ist?

Wenn das so ist, dann helfen wir dir deine Kette zu durchbrechen und du kannst anfangen deine „NEUE“ Lebensgeschichte zu schreiben.

Der beste Tag, um zu starten.

Beratung und Coaching Koblenz

Erstgespräch Rahmen- und Zielklärung

Sie schildern uns Ihr Anliegen, Ihren Wunsch oder das Problem. Im nächsten Schritt entwickeln Sie – animiert und unterstützt durch uns – Ihren Wunsch, Ihre Vision und den Zielzustand den Sie erreichen wollen.

Starten
wingwave coaching Koblenz

Prozessbegleitung und Zwischenreflexion

Wir bieten Wege und Werkzeuge für die Problemlösung an, den Weg gehen müssen Sie natürlich selbst. Wir fangen Sie auf, wenn Sie zu schnell los wollen und bieten ihnen Methoden und Möglichkeiten, Ihre Meilensteine enger zu setzen.

Starten
EMDR Coaching Koblenz

Abschlussgespräch - Ziel erreicht!

Und schlussendlich wird Ihre Arbeit von Erfolg gekrönt: Sie haben Ihr  Ziel erreicht. Sie haben gelernt, wie man Ziele wohlgeformt formuliert und sich bewusst mit ihren Werten, Glaubenssätzen und Verhaltensmustern auseinandersetzt.

Starten

Jede Veränderung beginnt mit dem ersten Schritt

Ab Morgen nehme ich ab! Ab Morgen nichts mehr Süßes? Das nächste mal sage ich meine Meinung! Ab Montag gehe ich ins Fitnessstudio. Vorsätze wie diese fassen wir mit dem festen Willen, sie auch umzusetzten.

Doch nur selten gelingt das auch auf Dauer. Der Grund:

Du weist nicht nicht, wie man eine gewünschte Verhaltensweise zu Gewohnheit werden lässt.

Wir helfen Dir dabei :)

Coaching Koblenz

Machst Du schon, was DU willst? Oder hast du das Gefühl, dass in einigen Situationen deines Lebens Befürchtungen oder Ängste dein Leben beherrschen?

Gerade wenn Entscheidungen anstehen oder Konflikte und Ängste uns belasten, ist es durch Coaching leichter, den Blickwinkel auf die Dinge zu verändern, Denkmuster und Situationen zu reflektieren. Unser Coaching zielt darauf ab, freie Sicht auf die Lösung zu bekommen, statt immer nur auf das Problems zu starren, das sich wie eine Mauer vor einem aufzutürmen scheint.

Hilfe bei Ängsten und Panik

Wir zeigen Dir, wie Du Panikattacken & Ängste erfolgreich überwindest und das in wirklich kurzer Zeit!


Seminare und Kurse

Wir bieten in Abständen immer wieder Seminare und Workshops an zu verschiedenen Themen: z.B. Vision Board Gestaltung, Relaxtap, Angstfrei Leben, EFT Emotional Freedom Techniques, Wingwave, Entspannungstechniken, Verhaltenstraining zur Stressprävention und Bewältigung, EMDR und Biofeedback, Neurofeedback in der Therapie, Stressbewältigung durch Achtsamkeit (MBSR), Powernapping,  Hilfe bei AD(H)S,  Methodenkompetenz ADHS, Von Frau zu Frau -Stress lass nach, Stress Kompetenz Training, Trauer Seminare, Bewusstseinstraining — bewusst Sein — selbstbewusst leben, Wahrnehmung, Bewusstsein & Intuition und viele mehr…

Info und Übungsabende

Einmal im Monat bieten wir einen Übungsabend an. Dieser Abend ist gedacht für Anwender und Kollegen, Coaches und Therapeuten die Spaß an der Übung haben. Der Abend bietet aber auch für Interessierte die Möglichkeit verschiedene Techniken zu erleben. Nach einer kleinen Kennenlernrunde, stellen wir ein Thema vor. Für die Einen ist das Wiederholung, für die Anderen ein Einblick in die Methoden und Modelle. Ursprung der Methode/Technik. Was die Methode ausmacht? Praktische Anwendung, kleine Vorführungen, Fragen und Antworten, sowie neueste Wissenschaftliche Erkenntnisse.

Das ist das Schöne am Leben: Wir können alles selbst entscheiden,

vorausgesetzt, wir haben den Mut dazu.

In zwanzig Jahren wirst du mehr enttäuscht sein über die Dinge, die du nicht getan hast, als über die Dinge, die du getan hast. Also löse den Knoten, laufe aus dem sicheren Hafen aus. Erfasse die Passatwinde mit deinen Segeln. Erforsche. Träume.<Mark Twain >

Elementare Kommunikationstypen®

Starte dein neues Leben heute!

E-Mail: beratung.coaching.koblenz@gmail.com

Coaching-Koblenz informiert – Geringes Selbstbewusstsein, Körperunzufriedenheit und Versagensangst

Ein geringes Selbstbewusstsein kann viele Bereiche des Lebens beeinflussen, allen voran ständige Selbstzweifel im Alltag, die Unzufriedenheit mit dem eigenen Aussehen, dem eigenen Körper, aber auch die Angst, in sozialen Situationen nicht bestehen zu können, etwa bei Dates, dem Reden vor Publikum oder bei Prüfungen – diese Bewertungs- beziehungsweise Versagensangst kann selbst in intimen Situationen zu Hemmungen führen und sich in sexuellen Dysfunktionen äußern. Gründe genug, das Konzept der Schüchternheit aus psychologischer Sicht genauer zu betrachten. Was sagen Studien dazu? Und welche Rolle spielen die Medien dabei? Body Image: Mind the gap? Die Unzufriedenheit mit dem eigenen Körper und ein geringes Selbstbewusstsein gehen einher miteinander, wie Studien zeigen (vgl. z.B. Pop, 2016). Doch trifft diese Unsicherheit Frauen und Männer gleichermaßen? Vor allem bei Frauen werden jegliche Körperzonen nach Maßen beurteilt. Demzufolge könnten sie diesem Druck stärker unterliegen. Tatsächlich fanden Furnham et al. (2002), dass eher bei heranwachsenden Mädchen körperliche Unzufriedenheit in Zusammenhang mit einem geringen Selbstwert stand. Bei den Jungen hatte die Unzufriedenheit mit dem Körper keinen Einfluss auf den Selbstwert. Auch unternahmen die Mädchen mehr hinsichtlich ihrer Gewichtsüberwachung, so zum Beispiel kontrolliertes Essverhalten. Andere Studien kamen jedoch zu anderen Ergebnissen. Paxton et al. (2006) konnten in einer Langzeitstudie zeigen, dass ein negatives Bild vom eigenen Aussehen/Körper bei heranwachsenden Jungen und Mädchen später zu einem geringeren Selbstwertgefühl und sogar zu stärkerer depressiver Verstimmtheit führt (allerdings vollzog sich diese Entwicklung geschlechtsabhängig zu unterschiedlichen Zeitpunkten in der Adoleszenz). Darüber hinaus fanden Olivardia et al. (2004) bei jungen Männern den Zusammenhang zwischen einer stärkeren Unzufriedenheit mit dem eigenen Körper (u.a. weniger wahrgenommene Muskeln) und einer höheren Wahrscheinlichkeit für pathologisches Essverhalten sowie den... mehr lesen

Coaching Koblenz informiert: Unser zweites Gehirn-Ein Nervensystem, das aufgebaut ist wie das Gehirn in unserem Kopf – Enterisches Nervensystem

Unser Bauch hat ein Gehirn. Es sorgt für Schmetterlinge im Bauch, macht uns Bauchschmerzen bei Stress – und wahrscheinlich lässt es uns auch schlechte Laune bekommen, wenn wir Hunger haben. In unserem Bauch verbirgt sich eine Schaltzentrale: Ein Nervensystem, das aufgebaut ist wie das Gehirn in unserem Kopf. Wissenschaftler bezeichnen es als enterisches Nervensystem oder schlicht als Bauchgehirn. Es sorgt für die sprichwörtlichen „Schmetterlinge im Bauch“, wenn wir verliebt sind; es ist beteiligt, wenn uns Sorgen und Stress „auf den Magen schlagen“ und vermutlich auch, wenn wir schlechte Laune bekommen, weil wir zum Beispiel hungrig sind. Dass es zwischen Psyche und Verdauungstrakt eine physiologische Verbindung gibt, daran besteht längst kein Zweifel mehr. In aktuellen Untersuchungen entlocken Wissenschaftler dem Nervensystem in unserem Bauch immer neue Geheimnisse. Das Bauchgehirn besteht aus etwa 100 bis 200 Millionen Nervenzellen. Dieses Nervengeflecht liegt zwischen den Muskelschichten der Darmwand. Zum Vergleich: Ein Hund hat etwa 160 Millionen Nervenzellen in seiner Hirnrinde – und zählt damit zu den intelligenten Tieren. Ist unser Bauch also auch intelligent? Für seine Hauptaufgabe, die Verdauung, braucht er den Kopf jedenfalls nicht. Nach dem Schlucken übernimmt das Bauchgehirn das Kommando. Selbst wenn wir wollten, könnten wir die Verdauung nicht beeinflussen. Die Nervenzellen regulieren die Umsetzung der Nahrung, sie steuern die Darmbewegungen und sorgen dafür, dass sich der Darm regelmäßig leert – spätestens alle 72 Stunden. Dass der Bauch all das selbstständig regelt, hat den Vorteil, dass unser Kopf sich um Anderes kümmern kann. Wenn er auch noch die Verdauung regulieren müsste, bräuchte er dafür rund 200 Millionen Nervenzellen mehr. Bauchgehirn und Kopfgehirn „sprechen“ miteinander Mit dem einen Gehirn denken, mit dem... mehr lesen

Schnelle Hilfe bei Lampenfieber in Koblenz – Neuro-Coaching bei Lampenfieber

  Vor anderen aufzutreten treibt vielen Menschen den Schweiß auf die Stirn. Dabei kann man lernen, das Rampenlicht zu genießen und die Angst „aufzulösen“. In der richtigen Dosierung wirkt Nervosität sogar wie Hirndoping. Wer bei Auftritten vor anderen schon einmal schlechte Erfahrungen gemacht hat,  leidet beim nächsten Versuch oft unter Angst. So beginnt eine Spirale, aus der man sich nur schwer befreien kann. Dabei ist Aufregung eigentlich hilfreich. Für einen guten Auftritt braucht man Adrenalin. Lampenfieber kommt häufig in Situationen vor, in denen es „um viel geht“, wie z.B. Abschlussprüfungen oder Bewerbungsgesprächen. Das Wissen, dass ein Fehler im Zweifel auch weitreichende finanzielle oder existenzielle Folgen haben könnte (weil man z.B. eine kostenpflichtige Prüfung wiederholen muss, einen Job nicht bekommt oder aufgrund einer schlechten Abschlussnote die Zukunftschancen im Beruf sinken) erhöht den Druck und damit die Wahrscheinlichkeit, tatsächlich auch Fehler zu machen noch zusätzlich. Stress bewirkt eine hohe Adrenalinausschüttung, wodurch die motorischen Fähigkeiten schlagartig erhöht werden – das sind die Voraussetzungen des Stammhirns für Flucht oder Kampf -, gleichzeitig wird aber auch die optimale Vernetzung der beiden Gehirnhälften unterbunden. So kann man sagen: Im Stress ordnet sich das „denkende Gehirn“ dem „Gefühlshirn“ total unter, wodurch oft Verhaltensweisen und Entscheidungen entstehen, die im Nachhinein nicht mehr nachvollziehbar sind. Starker Stress beeinträchtigt also die Leistungsfähigkeit des Gehirns und kann fatale Folgen haben: Überreaktionen, Blackouts, Sprachlosigkeit usw. Die Lösung heißt Neuro-Coaching. Im Neuro-Coaching überwinden sie ihre durch die im Laufe der Jahre angesammelten Biographiestresserfahrungen entstandenen inneren Barrieren und erleben wieder positive Vorfreude, wenn sie zum Casting, Bewerbungsgespräch oder Vortrag eingeladen werden. Und prompt macht einem ein kritischer Blick, unwirsche Rückfragen oder ein bestimmter... mehr lesen

Coaching und Beratung Koblenz informiert: Wie die Hände unser Denken lenken

Coaching und Beratung Koblenz informiert: Wie die Hände unser Denken lenken Gesten helfen nicht nur, sich anderen mitzuteilen. Wer gestikuliert, zeigen Forschungsergebnisse, profitiert auch selbst davon: Das Arbeitsgedächtnis wird entlastet, Lernen befördert. Warum können Italiener nicht gut telefonieren? Weil sie dabei nicht beide Hände frei haben. Diese alte Scherzfrage mag den Italienern Unrecht tun, aber sie illustriert eine wichtige Einsicht über das Gestikulieren: Wir bewegen unsere Hände beim Reden nicht nur um des Gesprächspartners willen, sondern auch, um unser Denken zu unterstützen. Natürlich: Wenn wir dem Kollegen durch die Glasscheibe hindurch mit dem Daumen am Ohr und dem kleinen Finger am Mund signalisieren: „Ich rufe dich an“, dann wollen wir – bewusst – eine Aussage transportieren, ohne Worte zu verwenden. Solche so genannten emblematischen Gesten machen wenig Sinn, wenn sie nicht gesehen werden. Anders verhält es sich mit redebegleitenden Gesten: Wer etwa spiralförmige Bewegungen beschreiben soll oder über verschiedene Posten einer Rechnung redet, die vor ihm liegt, wird oft unwillkürlich, womöglich unbewusst seine Hände einsetzen. Nicht nur Italiener tun das auch am Telefon – also in Situationen, in denen der Angesprochene die Gesten nicht sehen kann. Selbst blind geborene Menschen gestikulieren. Das Gehirn existiert nicht ohne Körper Dies zeigt nicht nur, dass Sprache und Gestik eng miteinander verwoben sind. Es ist auch ein Indiz für die sehr viel allgemeinere These des Embodiments, also der Verkörperlichung. Sie besagt, dass unser Denken nicht nur ein Gehirn voraussetzt, sondern auch den Leib, der mit seiner Umwelt interagiert. Anders gesagt: Kognition findet nie auf einer ausschließlich geistigen Ebene statt, sondern hat immer auch eine körperliche Dimension. Und vor allem: Beide, Körper und Kognition,... mehr lesen

Schnelle Hilfe bei Prüfungsangst in Koblenz

Prüfungsangst ist für Betroffene eine Qual. Das Thema kennen viele Schüler und Studenten, Bewerber im Vorstellungsgespräch und Kandidaten im Assessment-Center. Prüfungsstress ist ein großes Handicap, das manche ein Leben lang begleitet und bei extremer Prüfungsangst sogar blockieren kann. Kann – Muss sie aber nicht… Ängste sind Teil des Lebens und in vielen Situationen ist ihr Auftreten ganz natürlich. So auch in Prüfungen: Wenn vom Prüfungsergebnis viel abhängt, ist Nervosität auch angebracht. Problematisch wird Angst immer dann, wenn sie nicht mehr in einem natürlichen Verhältnis zur Bedrohung steht. So ist Nervosität direkt vor der Prüfung völlig normal, 2 Wochen davor aber schon unter Schlaflosigkeit zu leiden, ist ein schlechtes Zeichen. Prüfungsangst äußert sich sehr verschieden. Nicht jeder hat unter allen Symptomen zu leiden. Sobald aber mehrere dich über längere Zeit plagen, solltest du eine Veränderung anstreben. Körperliche Symptome von Prüfungsangst Herzrasen Zittrige Knie / Hände Flauer Magen Beschleunigte Atmung Schwitzen Schwindel Die Trennung zwischen körperlichen und psychischen Symptome ist in der Realität kaum möglich, denn die Übergänge sind fließend. Aber trotzdem: Die folgenden Probleme finden sich überwiegend auf der psychischen Seite. Psychische Symptome der Prüfungsangst Angst, Panik Blackout Gefühl der Hilflosigkeit Konzentrations-Schwäche Schlaflosigkeit Depression Prüfungsangst ist kein Schicksal, sondern kann beeinflusst, abgebaut und „Aufgelöst“ werden. Je nach Schwere des individuellen Leidens reichen Behandlungsmöglichkeiten von einfachen Atemübungen bis zu Neuro-Coaching. Im Neuro-Coaching überwinden sie ihre durch die im Laufe der Jahre angesammelten Biographiestresserfahrungen entstandenen inneren Barrieren und erleben wieder positive Vorfreude, wenn sie zum Casting, Bewerbungsgespräch oder Vortrag eingeladen werden. Und prompt macht einem ein kritischer Blick, unwirsche Rückfragen oder ein bestimmter Tonfall nichts mehr aus. Nichts kann einen mehr erschüttern!... mehr lesen

Traumapsychologin Luise Reddemann – Psychodynamisch imaginativen Traumatherapie

Traumapsychologin Luise Reddemann „Wir haben zu wenig Mitgefühl mit uns selbst“, findet die Psychotherapeutin Luise Reddemann. In unserer leistungsorientierten Welt müssten wir wieder lernen, Emotionen, Brüchen und Schwächen ihren Platz zu geben, empfiehlt sie im Tischgespräch mit Kirsten Pape. Bekannt wurde sie vor allem mit der „Psychodynamisch imaginativen Traumatherapie“, einem innovativen Ansatz im Umgang mit traumatisierten Patienten. Luise Reddemann setzt sich seit Jahren für eine „frauengerechte Psychotherapie“ ein. Seit Juni 2007 arbeitet die mittlerweile 73 jährige als Honorarprofessorin an der Universität Klagenfurt und gibt ihr Wissen in Büchern und Fortbildungen weiter. Über ihre Arbeit, ihre von den Kriegstraumata der Eltern geprägte Kindheit und ihre Liebe zu Johann Sebastian Bach erzählt sie im WDR 5 -Tischgespräch. WDR 5 Tischgespräch | 06.07.2016 | 53:56... mehr lesen

Entschleunigung durch Lesen – Achtsamkeit und Lesen – Stressfrei durch Lesen

Entschleunigung durch Lesen – Achtsamkeit und Lesen – Stressfrei durch Lesen In einer Zeit, in der alles immer schneller wird, empfiehlt der Soziologe Hartmut Rosa das gute, alte Buch. In der Lektüre zu versinken, sei eine wichtige Erholungs- und Resonanzquelle mit Entschleunigungswirkung. Es funktioniere auch mit einem E-Book. Innehalten in einer immer schnelllebigeren Welt – dafür sind kleine Pausen und Auszeiten wichtig. Dafür eignet sich Lesen, meint der Soziologe Hartmut Rosa. Denn Bücher hätten eine ganz verblüffende Wirkung. „Wir wissen gar nicht so genau, was da eigentlich passiert beim Lesen“, sagt Rosa im Deutschlandradio Kultur. „Aber wir wissen ziemlich gut, dass für ganz, ganz viele Menschen, die paar Minuten oder auch die paar Stunden des Versenkens in eine andere Welt mit einem Buch in der Hand eine sehr wichtige Quelle sind: eine Erholungs- und Resonanzquelle und tatsächlich auch so etwas wie eine Entschleunigungswirkung verursachen.“ Eine solche Entschleunigungswirkung hätte das Lesen von Online-Texten am Computer allerdings nicht, meint Rosa. Denn am Computer würden erstens kürzere Texte gelesen und diese oft auch nicht zu Ende. Bei E-Books sieht das anders aus: „Mit den neuen Readern kann man das durchaus auch tun.“ Ganzen Artikel lesen auf deutschlandradiokultur.de  ... mehr lesen

aroma freedom technique

aroma freedom technique Die Aroma Freedom Technique (AFT) ist ein Verfahren, das vom klinischen Psychologen Dr. Benjamin Perkus entwickelt wurde. Nachdem er in mehreren Studien Versuche durchgeführt hat, hat Dr. Perkus AFT, die viele Schulen der Psychotherapie mit Energie-Psychologie und Aromatherapie integriert, in einem einfachen Prozess, den jeder lernen kann integriert. Die Aroma Freedom Technique ist eine kraftvolle Beziehung zwischen Duft und Emotion und ein Schritt für Schritt Prozess, der Dich von hindernden Glaubenssätzen und unangenehmen Gefühlen befreit, die Dich hindern Deine Visionen, Ziele, Wünsche und Lebensträume zu realisieren.   Durch das bewusst werden von Blockaden, entwickelst Du mehr Vertrauen und Selbstbewusstsein, in den Bereichen wo Du Dich bisher festgefahren gefühlt hast. Durch die essentiellen reinen und speziell für die aroma freedom technique/AFT ausgesuchten ätherischen Öle, gewinnst Du Klarheit und Sicherheit für die stimmigen Entscheidungen in Deinem Leben. Du beginnst konstruktiv Dein Leben zu gestalten. aroma freedom technique ist eine Kurzzeit-Coachingmethode, um erlebte seelische Schocks, Ängste und Stress hinter sich zu lassen und zeichnet sich dadurch aus mit nur wenigen Sitzungen, oft ist es auch nur eine einzige Sitzung, ganz ohne den abschrenckenden „Seelenstriptease“ die stressenden Emotionen in stärkende Emotionen zu verwandeln und damit die „unbewusste Leistungsbremse“ im Kopf zu lösen. Verwende die aroma freedom technique um negative Überzeugungen und Emotionen zu verwandeln Entdecke wie du tiefe Veränderungen dauerhaft integrieren kannst ein Wundermittel gegen Panik und Stress eine fast sofortige Hilfe bei Lernschwierigkeiten und Lernblockaden eine elegante Methode, die eigenen mentalen Kräfte zu mobilisieren bei Problemstellungen jeder Art, Ihre Blickrichtung und mentale Energie auf mögliche Lösungen zu richten störende Verhaltensweisen, die bei Ihnen automatisch ablaufen und Sie immer wieder... mehr lesen

ADHS und ätherischen Öle – Leichter Lernen durch den richtigen Duft – Ätherische Düfte fördern die Konzentration

Bei ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätssyndrom) können viele naturheilkundliche und ganzheitliche Massnahmen zum Einsatz kommen, wie z. B. eine Ernährungsumstellung, bestimmte Nahrungsergänzungsmittel, Bewegungstherapie, Verhaltenstherapie oder auch die Sanierung der Darmflora. Ätherische Öle gehören in jedem Fall zu einer ganzheitlichen Therapie dazu, da sie zu nachweislichen Besserungen bei ADHS führen können. In gut duftenden Räumen lässt es sich leichter lernen. Schlechte Düfte lenken ab, frische Düfte hingegen regen die Gehirnzellen unserer Kinder an und lassen sie leichter lernen. Konzentriertes Lernen und Arbeiten ist manchmal gar nicht so einfach. Die richtige Arbeitsatmosphäre kann helfen. Und dazu gehört auch der richtige Duft. Professor Dietrich Wabner, Professor für Chemie an der TU München, „beduftet“ seine Schüler und Studenten, denn auch er hat herausgefunden, dass es sich in einer wohlriechenden Umgebung besser lernen lässt. Er setzt Düfte wie Grapefruit, Zitrone, Lavendel, oder Neroli ein, um die Konzentration und Leistungsfähigkeit zu steigern. Lehrer berichten, dass die Kinder in bedufteten Klassen weniger aggressiv und viel aufmerksamer sind. Auf die Frage, ob die Schüler denn nun auch besser lernen, antwortet Wabner: „Bisherige Erfahrungen deuten darauf hin. Denn Gerüche werden im limbischen System des Gehirns aufgenommen, in dem auch Gefühle und Erinnerungen verarbeitet werden. Wenn ein Duft mit einer bestimmten Erinnerung, etwa Fachbegriffen, verknüpft wird, lassen sich diese wieder abrufen, sobald der Duft in der Luft liegt.“ Öle mit einem hohen Gehalt an Sesquiterpenen sind dafür ganz besonders gut. Das sind sekundäre Pflanzenstoffe, die dem ätherischen Öl seine Wirkung verleihen, um u.a. Aggressivität abzumildern, zu beruhigen, Ängste zu lösen und das Selbstvertrauen zu stärken. Diese Wirkstoffe dämpfen diese ungewünschten Gefühle nicht nur, sondern bringen sie in eine ausgewogene Balance. Die Natur... mehr lesen

Achtsamkeit kann jeder lernen – Achtsamkeit im Alltag – Hilfe bei Stress in Koblenz

In unserem hektischen Leben gibt es genug Situationen, in denen wir uns nach innerer Ruhe, tiefer Entspannung und mehr Leichtigkeit sehnen. Ein Rezept, auf die Schnelle gelassener zu werden gibt es nicht. Doch jeder kann Achtsamkeit/ Gelassenheit lernen. In Verbindung mit der Achtsamkeit /Gelassenheit ist die Innenschau unverzichtbar. Die Atmung ist ein automatischer Vorgang, der keiner Steuerung durch unser Bewusstsein bedarf. Deshalb schenken wir unserem Atemrhythmus kaum Beachtung. Für diese Achtsamkeitsübung wird die Wahrnehmung bewusst auf die Atmung gelenkt. Anleitung: Schließe deine Augen Lege dir eine Hand auf deinen Bauch Atmen durch die Nase tief in den Bauch hinein und nehme deine Atmung bewusst wahr Stelle dir beim Einatmen vor, dass du einen wohltuenden Duft aufsaugst, der dann deinen ganzen Körper durchströmt Das Ausatmen erfolgt durch den Mund. Stelle dir beim Ausatmen vor, wie du eine Pusteblume anbläst Zählen beim Ein- und Ausatmen, das erleichtert die gleichmäßige rhythmische Atmung. Beispielsweise 5 Sekunden ein- und 7 Sekunden lang ausatmen Wechsel auch mal deine Position und atme bewusst im Sitzen, Stehen und Liegen und spüren den Unterschied     Wege zur Achtsamkeit/Gelassenheit – Lerne zu akzeptieren Lerne zu akzeptieren, was auch immer passiert Verbinde dich mit der Kraft deines Atems Spüre deinen Körper und lerne, ihn zu entspannen Ergründe den Zauber des Lächelns Verabschiede dich von der Illusion, dass Probleme dazu da sind, gelöst zu werden Nimm dich selbst liebevoll an und sei freundlich zu dir Mache dir bewusst, dass alles vorbeigeht, ganz egal, wie aussichtslos es erscheint Lerne, „Nein“ zu sagen, und konzentriere dich darauf, deine Herzensziele zu verwirklichen Nähre das Gute in dir Entwickle deine Achtsamkeit und entdecke, wie... mehr lesen