Aufmerksamkeitstraining bei Konzentrationsstörung für Kinder und Jugendliche Koblenz

Aufmerksamkeitstraining bei Konzentrationsstörung für Kinder und Jugendliche Koblenz

Konzentrationsstörung für Kinder und Jugendliche – Aufmerksamkeitstraining in Koblenz
Viele Schüler arbeiten flüchtig und ungenau. Sie nehmen sich kaum Zeit, Aufgabenstellungen richtig zu lesen und zu begreifen. Gerade bei Leistungskontrollen arbeiten sie ohne Konzeption und Plan einfach drauflos. Sie „springen“ zwischen den Aufgaben hin und her und verlieren dabei den Überblick. Ergebnisse kontrollieren Sie nicht. Sie arbeiten impulsiv statt reflektiv.
Unter dem Aufmerksamkeitstraining versteht man ein Therapiekonzept, mit dem vor allem Kinder und Jugendlich behandelt werden, die unter AD(H)S leiden und sich daher oft mit Aufmerksamkeits- und Konzentrationsstörungen konfrontiert sehen.
Was bedeutet eigentlich „Konzentrationsstörung“?

  • Ein Kind hat Konzentrationsschwierigkeiten, wenn es ihm schwerfällt, seine Aufmerksamkeit der Situation entsprechend zu steuern, also:
    sich einer Sache gezielt zuzuwenden und dabei zu bleiben Unwichtiges auszublenden und die Aufgabe in angemessener Zeit zu bearbeite

Es gibt zwei Gruppen von Kindern mit Konzentrationsstörungen:

  • Unkonzentriert und unruhig: Diese Kinder sind unaufmerksam, ablenkbar, wenig ausdauernd, motorisch unruhig und überaktiv und impulsiv, d.h. sie können z.B. nicht abwarten etwas zu erzählen.
  • vorwiegend unkonzentriert: Diese Kinder sind in der Schule eher unauffällig, haben aber Schwierigkeiten mit dem Lernstoff. Sie sind verträumt, sie wissen nicht, was die Aufgabe ist oder bleiben nicht bei der Sache. Ihnen unterlaufen Flüchtigkeitsfehler, sie brauchen lange bis sie mit der Aufgabe beginnen und geben schnell auf.

Viele Schüler arbeiten flüchtig und ungenau. Sie nehmen sich kaum Zeit, Aufgabenstellungen richtig zu lesen und zu begreifen. Gerade bei Leistungskontrollen arbeiten sie ohne Konzeption und Plan einfach drauflos. Sie „springen“ zwischen den Aufgaben hin und her und verlieren dabei den Überblick. Ergebnisse kontrollieren Sie nicht. Sie arbeiten impulsiv statt reflektiv.
Für wen ist das Aufmerksamkeitstraining in Koblenz?

  • Das Konzentrationstraining ist für Schüler, die Probleme haben, sich einer Aufgabe gezielt zuzuwenden
  • eine Aufgabe über einen längeren Zeitraum zu bearbeiten
  • Aufgabenirrelevantes auszubleiben
  • die Aufgabe in angemessener Zeit zu beenden
  • die Aufmerksamkeit aufrechtzuerhalten

Die Hauptursache für Konzentrationsschwierigkeiten sehen wir jedoch in der Reizüberflutung durch elektronische Medien. Insgesamt höchstens zwei Stunden am Tag sollten Kinder fernsehen und an Computer und Gameboy spielen. Außerdem raten wir zu einem strukturierten, verlässlichen Tagesablauf – und zu zweimal in der Woche Sport.
Mehr Informationen und Termin zum Erstgespräch bitte per Mail an: beratung.coaching.koblenz@gmail.com

ADHS und Konzentrationsstörungen – Behandlung bei Kindern und Jugendlichen in Koblenz

ADHS und Konzentrationsstörungen – Behandlung bei Kindern und Jugendlichen in Koblenz

ADHS/ADS bei Kindern oder Erwachsenen, Wahrnehmungsstörungen, LRS, Konzentrationsstörungen, Lernprobleme, Verhaltensstörung, Rechenstörung und andere Störungsbilder nehmen zu. Stress in der Schule und Stress in der Familie, schlechte Schulnoten und wenig Selbstwert sind meist die Folgen. Häufig sind eine ADHS oder Wahrnehmungsstörung und zahlreiche andere Auffälligkeiten jedoch nur Symptome. Gründe, warum ein Kind Probleme dieser Art zeigt, liegen oft tiefer und sind nicht auf den ersten Blick zu erkennen.

Die Behandlungsstrategie stützt sich auf vier Hauptsäulen, die oft miteinander kombiniert werden:
Dies sind die Aufklärung und Beratung der Eltern und des Kindes (Psychoedukation), Psychotherapie, pädagogische Maßnahmen(Lerntherapie) und wenn nichts mehr hilft die medikamentöse Therapie. Welche der möglichen Behandlungsbausteine eingesetzt und kombiniert werden, richtet sich nach dem Alter des Kindes, seiner Lebenssituation und dem Schweregrad seiner Verhaltensauffälligkeiten. Bei leichterer Ausprägung können verhaltenstherapeutische und pädagogische Maßnahmen zunächst ausreichen. Sind die Symptome stärker ausgeprägt oder bleibt der Erfolg verhaltenstherapeutischer und anderer Maßnahmen aus, dann müssen unter Umständen frühzeitig Medikamente eingesetzt werden.

ADHS bedeutet: Betroffene Kinder und Erwachsenen müssen lernen, mit ADHS zu leben. Dabei sind aktive Mitarbeit und gezieltes Training gefragt. Insbesondere Coachings zur Steigerung der Aufmerksamkeit und Konzentration haben sich bewährt. Auch der Umgang mit eigenen Verhaltensmustern wie der Hyperaktivität oder dem Hang dazu, sich ablenken zu lassen, kann geschult und verbessert werden. Für Kinder, Jugendliche und Erwachsene gibt es noch weitere Behandlungsmöglichkeiten. Zum Beispiel das Aufmerksamkeitstraining und Konzentrationstraining: Mit Hilfe verschiedener Übungen lernen Betroffene, konzentrierter und länger aufmerksam zu sein, ohne zu ermüden; sie können Gedanken und Ausführungen leichter folgen und lassen sich weniger von störenden Reizen ablenken.

Lerntherapie: Ein Lerntherapeut versucht, den Kindern ein positives Selbstwertgefühl und Selbstbild zu vermitteln und das Selbstbewusstsein zu stärken. Auch fördert die Lerntherapie die Wahrnehmung, Aufmerksamkeit und Konzentrationsfähigkeit. Lerntherapeuten arbeiten meist mit einem Belohnungssystem, um positive Verhaltensweisen zu fördern.

Als eine Alternative zur Medikation mit Psychostimulanzien hat sich das MKT Training(Marburger Konzentration Training), die Neurofeedback-Therapie, die Achtsamkeit und das Training Emotionaler Kompetenzen in Studien und in der Praxis mehr als bewährt.

Wir behandeln Kinder, Jugendliche und Eltern, die seit Längerem das Gefühl haben, den allgemeinen Anforderungen, nicht mehr gut gewachsen zu sein.
Machen Sie einen Termin zum Erstgespräch: beratung.coaching.koblenz@gmail.com

Unsere Kurse sind keine Leistung des Jugendamtes oder der gesetzlichen/privaten Krankenkassen und werden privat in Rechnung gestellt.

Hilfe bei Stress und Burnout in Koblenz – Mit der Ruhe kommt die Kraft

Hilfe bei Stress und Burnout in Koblenz – Mit der Ruhe kommt die Kraft

Burnout Hilfe in Koblenz – Mit der Ruhe kommt die Kraft

80 Prozent der Deutschen fühlen sich gestresst. Jeder Dritte steht unter Dauerbelastung und jeder Fünfte bekommt die Folgen davon gesundheitlich zu spüren. Als zweithäufigste gesundheitliche Beeinträchtigung wird die chronische Erschöpfung genannt.

Burnout zeichnet sich durch Erschöpfung, innere Leere, Kraftlosigkeit und bilden eine Fülle von körperlichen Symptomen aus. Ein Burnout-Syndrom ist somit ein Zeichen einer chronischen Überforderung, die zu einer Krankheit führen kann.
Obwohl der Begriff Burnout ganz oft auf den Titelseiten der Zeitschriften erscheint und viele Fernsehsendungen füllt, ist Burnout für Mediziner keine Diagnose im klassischen Sinn. Es gibt zweifellos Faktoren im Leben, die Burnout auslösen können: Zeitdruck, Überforderung, Kränkungserlebnisse, Desillusionierung, unerfüllte Bedürfnisse und Erwartungen, geringer Handlungsspielraum oder Konflikte mit Vorgesetzen und Kollegen können enormen Stress verursachen.

 

Burnout Hilfe Koblenz Stressbewältigung Koblenz

Burnout Hilfe in Koblenz
Stress gehört zum Leben und kann als spannend und positiv erlebt werden.

Nehmen die Belastungen jedoch überhand und gibt es zwischendurch keine ausreichenden Entspannungsphasen mehr, kommt unser Leben zunehmend in eine Schieflage. Der Körper gerät in eine Dauerbelastung und läuft permanent auf Hochtouren. Es treten körperliche und psychische Symptome auf – dann leidet alles. Unsere Zufriedenheit, unsere Beziehungen, unsere Tätigkeit im Job. Dieser chronische Stress führt zu einem Zustand, der bedrohlich werden kann. Die Balance zwischen Anspannung und Entspannung ist nachhaltig gestört und kann zu schweren Erkrankungen, insbesondere des Herz- Kreislauf -Systems führen.

Wer ständig erschöpft und müde ist, fühlt sich den Anforderungen des Alltags nicht gewachsen und verliert das Interesse an Hobbys und sozialen Kontakten. Eine der häufigsten Ursache der Erschöpfung ist Stress. Häufig treten auch Leistungs- und Konzentrationsschwäche, Schlafstörungen, Überforderungsgefühl, Antriebslosigkeit und Freudlosigkeit auf. Sehr oft besteht auch eine erhöhte Anfälligkeit für Infektionskrankheiten. Hält der Stress bzw. die daraus resultierenden Beschwerden länger an, kann ein Burnout entstehen.

Der erste Schritt ist, einen Arzt aufzusuchen, der Ihre Symptome ernst nimmt und sich mit diesem Phänomen auskennt. Neben der ärztlichen Behandlung ist es dann sinnvoll und wichtig das eigene Leidensbild zu erkennen und zu verstehen, um dann die eigenen Handlungsmöglichkeiten zu erweitern. In diesem Prozess finden Sie bei uns in der Burnout-Hilfe in Koblenz praktikable Unterstützung. Und zeigen Ihnen, was Sie tun können bei Burnout und Stress, auf körperlicher Ebene sowie auf mentaler Ebene.

Schreiben Sie uns eine Mail: beratung.coaching.koblenz@gmail.com

 

Stressbewältigung, Resilienz Training und Training emotionaler Kompetenzen in Koblenz

Stressbewältigung, Resilienz Training und Training emotionaler Kompetenzen in Koblenz

Viele kennen das: arbeiten bis in die Nacht, ständig unter Zeitdruck, keine Zeit für Freunde und immer ein schlechtes Gewissen. Aber was tun, wenn der Job das ganze Leben beherrscht oder sich die Gedanken wie in einem Hamsterrad ständig um das Gleiche drehen? Immer mehr Menschen fühlen sich durch die steigenden beruflichen, familiären und gesellschaftlichen Anforderungen überlastet. Und immer mehr Menschen tun etwas dagegen.

Entspannungsmethoden sollen eine Entspannungsreaktion auslösen. Diese zeigt sich im Nervensystem, indem der Parasympathikus aktiv wird, und der Sympathikus an Aktivität abnimmt. Im Körper bedeutet das: Der Muskeltonus nimmt ab, ebenso mindern sich die Reflexe, das Herz schlägt langsamer, der Blutdruck in den Arterien sinkt. Wir verbrauchen weniger Sauerstoff, die Haut verliert an Leitfähigkeit. Für die Psyche bedeutet, sich zu entspannen: Wir können uns besser konzentrieren, und unsere Wahrnehmungen besser differenzieren, wir werden gelassener und fühlen uns besser.

Wir bieten ein speziell entwickeltes, abwechslungsreiches Anti-Stress-Training in Koblenz an. Ziel des ist es, Stress leichter abzubauen und die positive Selbstbeeinflussung zu erhöhen.

Erlernen Sie eine Entspannungsmethode: ob Achtsamkeit, Atemtechniken, Muskelentspannung oder Training emotionaler Kompetenzen. Helfen Sie Ihrem Körper, die Stressreaktion wieder herunterzufahren.

Lernen Sie den effektiven Umgang mit Stress & Ärger, nehmen Sie Ihre eigene Grenze bewusst wahr, bringen Sie Ihre Bedürfnisse angemessen zum Ausdruck und klären Sie Konflikte, die sich dahinter verbergen. Überprüfen Sie Ihre Denkmuster, welche inneren Antreiber bringen Sie immer wieder zu bestimmten Handlungsmustern und damit in Stress? Erlauben Sie sich einen verträglicheren Umgang damit und eine bewertungsfreie Wahrnehmung.

Richten Sie Ihren Fokus auf das, was Sie verändern können(lösungsorientiert), Grübeleien über Probleme, die man nicht verändern kann, führen zu nichts. Indem Sie Veränderung dort angehen, wo Sie es tun können, schaffen Sie sich Handlungsspielraum und können Stress abbauen. Lernen Sie eine positive Lebenshaltung anzunehmen. Suchen Sie gezielt die positiven Erfahrungen im Alltag und trainieren Sie Ihre Lebensfreude. Bringen Sie Beruf und Privatleben in eine ausgewogene Balance. Nehmen Sie aktiv am Leben teil und schöpfen Sie Kraft und Dankbarkeit daraus.

Training Inhalte:

  • Grundlagen des mentalen Trainings
  • Emotionale Kompetenz
  • Positives Denken
  • Steigerung des Selbstbewusstseins
  • Techniken der Autosuggestion
  • Mentale Entspannungstechniken
  • Stimmungsbeeinflussung durch „Mentales Training“
  • Steigerung der Intuition
  • Einführung in Entspannungstechniken
  • Kurzentspannungsmethoden im Überblick
  • Kurzpausen zur Regeneration
  • Der Ort der Ruhe in der Vorstellung

Fragen bitte per Mail an: beratung.coaching.koblenz@gmail.com

 

Massagen in Koblenz – Funktion und Wirkung von Massagen – Heilende Berührungen

Massagen in Koblenz – Funktion und Wirkung von Massagen – Heilende Berührungen

Massagen in Koblenz  informiert:

Massagen haben eine positive Wirkung. Sie führen zu weniger Schmerzen, einem Rückgang depressiver Verstimmungen oder Ängste, besserem Schlaf und einem stärkeren Immunsystem. Massage tut gut und fördert die Durchblutung, kurbelt den Stoffwechsel an, löst Verspannungen. Dadurch können Rückenschmerzen gelindert werden. Bei chronischem Kreuzweh reicht sie nicht aus.
Eine klassische Massage beginnt mit dem Ausstreichen. Dabei werden vor allem die oberen Hautschichten mit relativ wenig Druck und großflächigem Kontakt der Hände bearbeitet. Sie verschieben sich gegeneinander. Der Körper wird lockerer, erwärmt sich, wird besser durchblutet und Stresshormone abgebaut. Bei einer Massage bildet der Körper weniger Stresshormone, wirft aber mehr Glücks- und Entspannungs-Botenstoffe aus, etwa Endorphine oder Oxytocin. Und weil das Gemüt durch die Muskelentspannung, durch das wohlig-warme Gefühl und die Zuwendung des Masseurs besänftigt wird, können auch die Schmerzen verschwinden.

Die Ursprünge des Wortes Massage finden sich sowohl im Griechischen (massein – kneten), im Hebräischen (massa – betasten) als auch im Arabischen (massah – reiben). Die Wurzeln des absichtsvollen Drückens reichen zurück nach China ins dritte Jahrtausend vor Christus, zu den alten Griechen und Römern.

Die Wohlfühlmassage bzw. Wellnessmassage dient der allgemeinen Entspannung des Massierten. Sie wird meist sehr behutsam und langsam durchgeführt. Ein ganzheitliches Konzept mit Entspannungsmusik und gedämpften Licht hat sich bewährt. Beispiele für Wellness-Massagen sind die Hot Stone Massage, die Reflexzonenmassage und die Klangmassage.

Die theoretischen Grundlagen der verschiedenen Massageformen weichen stark voneinander ab. Folglich ist auch das Spektrum ihrer (vermeintlichen) Wirkung recht unterschiedlich.
Die wesentlichen Wirkungen von Massagen im Allgemeinen

  • Schmerzlinderug
  • Reduktion von Stress
  • Einwirkung auf innere Organe
  • Psychische Entspannung
  • Entspannung von Muskulatur, Haut und Bindegewebe
  • Lokale Steigerung der Durchblutung

 

Heilende Berührungen Prof. Dr. med. Bruno Müller-Oerlinghausen Arzt für Klinische Pharmakologie, Prof.em. für Klinische Psychopharmakologie an der Freien Universität Berlin, Charité-Universitätsmedizin Berlin Gabriele Mariell Kiebgis, Massage- & Körpertherapeutin Das Video ist ein Beitrag aus dem WDR: Wie Berührung heilen kann Quarks & Co | 05.04.2016 | 03:08 Min.| WDR

 

 

Massagen in Koblenz bei Mandy Grohmann Informationen unter: https://www.wohlfuehlstube-grohmann.de/%C3%BCber-mich/