Reizdarmsyndrom – Behandlung – Alternative Therapien Koblenz

Wenn Sie an einem Reizdarmsyndrom leiden, einer Erkrankung, die das Magen-Darm-System betrifft, wissen Sie, wie unangenehm und störend es ist. Wenn Ihre Symptome – darunter Verstopfung, Durchfall, Blähungen und das Gefühl, Ihren Darm nicht vollständig entleert zu haben – am schwerwiegendsten sind, müssen Sie sich möglicherweise eine Auszeit nehmen und bestimmte soziale Situationen vermeiden. Viele Menschen mit Reizdarm leiden unter Angstzuständen, Depressionen, Lethargie und Kopfschmerzen. Obwohl es nicht lebensbedrohlich ist, ist es sicherlich ein unangenehmer und störender Zustand, mit dem man leben kann.

Aber es gibt Hilfe.

Ärzte können das Reizdarmsyndrom behandeln, indem sie Änderungen Ihrer Ernährung und andere Änderungen des Lebensstils, Medikamente, Probiotika und Therapien für die psychische Gesundheit empfehlen. Möglicherweise müssen Sie einige Behandlungen ausprobieren, um herauszufinden, was für Sie am besten funktioniert. Ihr Arzt kann Ihnen helfen, den richtigen Behandlungsplan zu finden.

 

Hypnosetherapie, Reizdarmsyndrom RDS Hypnose, Darm Hypnose, Morbus Crohn Hypnose, Colitis ulcerosa Hypnose Koblenz

 

Reizdarm und Ernährung

Änderungen in Ihrer Ernährung können zur Behandlung Ihrer Symptome beitragen.

  • mehr Ballaststoffe
  • Gluten vermeiden
  • Vitamin D
  • L-Glutamin
  • Melatonin
  • Omega-3-Fettsäuren
  • Vitamin E
  • Vitamin B-Komplex

Lesen Sie mehr über Essen und Ernährung bei Reizdarm: Reizdarm mit zuckerarmer Kost beruhigen | NDR – youtube

 

Reizdarm lindern: Ernährung und Entspannung | Visite | NDR Youtube

 

Psychische Gesundheitstherapien
Auf jeden Fall empfehlen wir Ihnen psychische Gesundheitstherapien, um Ihre Reizdarm-Symptome zu verbessern. Therapien zur Behandlung von Reizdarm umfassen
Es besteht eine starke Verbindung zwischen dem Nervensystem und der Darmfunktion. Stress spielt eine wichtige Rolle bei der Häufigkeit und Schwere der Symptome bei Reizdarm-Patienten. Eine Vorgeschichte von stressigen Lebensereignissen oder eine aktuelle stressige Situation kann Reizdarm oft vorausgehen. Einige Patienten, die Angehörige verloren haben, berichten kurz nach dem Verlust über das Auftreten von Symptomen. Andere mit einer Vorgeschichte von Depressionen bemerken, dass sich ihre Symptome verschlechtern, wenn die Depression zurückkehrt. Manchmal treten Angstzustände oder Depressionen mit dem Einsetzen von Reizdarm-Symptomen auf.

Wenn emotionaler Stress ein Auslöser für Ihre Symptome ist, können verschiedene psychologische Interventionen angewendet werden. Am meisten untersucht wird die kognitive Verhaltenstherapie und Hypnotherapie , die sich bei Reizdarm als wirksam erwiesen hat.

  • kognitive Verhaltenstherapie, die sich darauf konzentriert, Ihnen dabei zu helfen, Gedanken- und Verhaltensmuster zu ändern, um die Reizdarm-Symptome zu verbessern
  • Darmgesteuerte Hypnotherapie, bei der ein Therapeut Hypnose anwendet – einen tranceähnlichen Zustand, in dem Sie entspannt oder konzentriert sind -, um Ihre Reizdarm-Symptome zu verbessern
  • Entspannungstraining, das Ihnen helfen kann, Ihre Muskeln zu entspannen und Stress abzubauen
  • Bifokal-multisensorische Interventionsstrategien und Therapien

Wenn emotionaler Stress ein Auslöser für Ihre Symptome ist, können verschiedene psychologische Interventionen angewendet werden. Am meisten untersucht ist die kognitive Verhaltenstherapie, die sich bei Reizdarm als wirksam erwiesen hat. Es hat sich auch gezeigt, dass Hypnotherapie bei der Behandlung von Reizdarm-Symptomen hilft so wie die Bifokal-multisensorische Interventionsstrategien. Oft funktioniert ein integrierter Ansatz, diese Therapien kombiniert, am besten.

Symptome bei Reizdarm

Die Symptome können von Person zu Person unterschiedlich sein und bei unterschiedlichen Schweregraden auftreten. Bei manchen Menschen scheinen die Symptome durch etwas ausgelöst zu werden, dass sie essen oder trinken, durch Stressperioden oder durch Lebensmittelvergiftungen.

Einige der häufigsten Symptome bei Reizdarm sind:

  • Schmerzen und Beschwerden im Bauch
  • aufgeblähter Bauch
  • Verdauungsstörungen
  • sich satt fühlen
  • Übelkeit
  • Durchfall
  • Verstopfung
  • Krämpfe
  • Sodbrennen
  • Muskelschmerzen

Die Wirksamkeit der medizinischen Hypnose in der Therapie des Reizdarmsyndroms (RDS) ist in zahlreichen wissenschaftlichen Studien zweifelsfrei belegt.

Nach einem Bericht des deutschen Ärzteblatts wurde in 41 klinischen Studien mit mehr als 2.200 Patienten in mehreren Ländern zweifelsfrei bewiesen, dass das Reizdarmsyndrom relativ gut auf Psychotherapien anspricht. Die Wirkung hielt nach dieser Studie häufig über das Ende der Behandlung hinaus an. Bei der Reizdarm-Hypnosetherapie handelt es sich um eine sehr direkte und entsprechend schnelle Form der Psychotherapie.

Weitere Informationen und Termine zum Erstgespräch bitte nur per Mail unter: beratung.coaching.koblenz@gmail.com

468