Entspannungsverfahren

Entspannungsverfahren erlernen in Koblenz

Die Heilkraft des inneren Arztes

Wie jeder seine Selbstheilungskräfte wecken kann und welche Rolle spielen dabei die Psyche und die innere Haltung des Menschen?

 

 

Entspannungsverfahren / Stressabbau / Burnout

Unser Körper braucht regelmäßig Ruhephasen um sich zu entspannen, damit er überhaupt Höchstleistungen vollbringen kann, wenn es darauf ankommt. Eine dauerhafte Überbeanspruchung des Körpers ohne regelmäßige Entspannungssphasen führt dazu, dass unser Immunsystem (Abwehrsystem) geschwächt wird und wir anfälliger für Krankheiten werden. Ebenso führen abwechselnde Phasen von Konzentration und Entspannung dazu, dass unser Abwehrsystem -Immunsystem- gestärkt wird.

In den Entspannungsphasen senken sich die Herzfrequenz, der Blutdruck und die Atemfrequenz. Außerdem kommt es zu einer sogenannten Gefäßerweiterung (Vasodilatation): Die Blutgefäße weiten sich, sodass mehr Blut hindurchfließen kann. Dies äußert sich vor allem in Fingern und Füßen und wird als Kribbeln wahrgenommen. Zudem kann ein Gefühl der Wärme in Händen, Armen und Beinen entstehen – ein sicheres Zeichen dafür, dass der Körper entspannt. Jede Entspannungstechnik spricht das Unterbewusstsein an, welches beim Ausführen der Übungen beruhigend beeinflusst wird. Diese Entspannungsphase baut den Stress automatisch ab. Körperliche Anspannung und emotionale Erregung verringern sich. Belastungssituationen verlieren an Intensität und reduzieren sich auf ein erträgliches Maß und im Laufe der Zeit lässt sich die Empfindlichkeit gegenüber Belastungen senken. Wichtig ist, persönlich die „richtige“ Entspannungstechnik zu finden und vor allem Üben, Üben, Üben.

 

Wir klären gemeinsam mit dir Fragen wie:

  • Welche Möglichkeiten gibt es, um Entspannung zu finden?
  • Was ist die für mich richtige Entspannungstechnik, um dem Alltag zu entfliehen?
  • Wie gehe ich mit eigenem Stress um?
  • Wie weit bin ich selbst bereit, entspannt zu sein?
  • Wie stelle ich mein „Gedankenkarussell“ ab

 

Hör auf zu viel nachzudenken
Wer selbst Kleinigkeiten immer und immer wieder durchdenkt, erschafft Probleme, wo es eigentlich keine gibt. Das kann Freundschaften und sogar Beziehungen zerstören.
Deine Gedanken sind ein mächtiges Instrument und du solltest lernen, sie zu beherrschen, anstatt dich von Ihnen beherrschen zu lassen.
Wer zu viel nachdenkt, lässt seinen Geist auch in der Nacht nie zur Ruhe kommen und ist am nächsten Tag deswegen umso müder. Wir schaffen eine endlose Spirale aus Problemen, die uns irgendwann auffrisst.
Lass dich nicht von deinen Gedanken kontrollieren, lass sie gehen, damit du all das Schöne im Leben genießen kannst.
Wenn du aber dein „Gedankenkarussell“ nicht abstellen kannst, melde dich bei uns und wir zeigen dir, wie du deine Gedanken kontrollieren kannst und negative Gedanken abstellst.

 

 

Zur Anwendung kommende Entspannungsmethoden,  Übungen und Techniken!

AT Autogenes Training.

Bei der Selbstentspannung durch autogenes Training ist die Autosuggestion (griech. autós = selbst, lat. suggestio = Eingebung) von großer Bedeutung. Die Wirkung der Suggestion (d.h. die psychische Beeinflussung der Vorstellungen, des Denkens und Handelns eines Menschen) ist seit langem bekannt: Sie ist eine der ältesten und am häufigsten verwendeten Heilmittel in der Medizin.
Autogenes Training ist eine Art Selbst-Hypnose, die in verschiedenen Lebenssituationen einsetzbar ist und ein Gleichmaß zwischen Spannung und Entspannung herstellen soll. Wer die Methode beherrscht, kann bestimmte unwillkürliche Körperfunktionen (z.B. Herz-Kreislauf-, Atmungs- und Verdauungsreaktionen) selbst beeinflussen. Der Zweck der Übungen besteht darin, die Muskulatur zu entspannen, Schmerzen zu lindern oder auszuschalten, zu beruhigen und die allgemeine körperliche und geistige Leistungsfähigkeit zu steigern. Darüber hinaus ermöglicht das autogene Training über die Versenkung eine intensive Selbstwahrnehmung (sog. Selbstschau) und kann so Möglichkeiten zur Selbstkontrolle und Selbstkritik aufzeigen. Damit dies gelingt, ist regelmäßiges Üben wichtig.
Wir bieten Ihnen Einzel Sitzungen, Kurse und Workshops für Autogenes Training nach Schultz sowie die Möglichkeit der Weiterbildung/Ausbildung zum Kursleiter und Seminarleiter für Autogenes Training. Außerdem sind wir Ihr Partner und Ansprechpartner für Präventionskurse im Bereich Entspannung, Stressbewältigung, Stresskompetenz-Training und begleiten Sie auf Ihrem Weg zu verbesserter Lebensqualität, Vitalität und mehr Lebensfreude.

 

PMR Progressive Muskelentspannung

Das Grundprinzip der Progressiven Muskelentspannung nach Jacobson besteht in der kurzen Anspannung einzelner Muskelgruppen, der Konzentration auf die Anspannungsempfindungen und der anschließenden maximalen Entspannung der gerade angespannten Muskeln. Die Originalversion der PME umfasst das vollständige Trainieren aller Muskelgruppen des Bewegungsapparates, d.h. in den Armen, den Beinen, im Rumpf und im Kopf. Dabei ging es Jacobson nicht um die möglichst intensive Anspannung der Muskeln während des Trainings, sondern darum, dass die Anwender lernen, selbst geringfügige Verspannungen wahrzunehmen. Das Üben sollte im Sitzen oder im Liegen stattfinden und später auch auf Alltagssituationen ausgedehnt werden. Die progressive Muskelrelaxation ist sehr effektiv und lässt sich schnell und einfach erlernen.

 

SKT Stress Kompetenz Training

Mit SKT erlernen Sie Ihre Stressoren (auch: Stressfaktoren – Stressoren werden alle inneren und äußeren Reize bezeichnet, die Stress verursachen und dadurch das betroffene Individuum zu einer Anpassungsreaktion veranlassen) kennen um sich dann mit Ihren stressverstärkenden Gedanken, Einstellungsmustern und Verhaltensweisen auseinandersetzen und Alternativen zu erlernen. Sie lernen stressentlastende Übungen kennen um einen persönlichen Fahrplan für ein gesundheitsgerechten Lebensstil zu erarbeiten.

 

Achtsamkeit – MBSR  – Mindfulness-Based Stress Reduction

nter dem Begriff Achtsamkeit, versteht man die Stressbewältigung durch Achtsamkeit. Im englischen Original heißt es MBSR und steht für Mindfulness-Based Stress Reduction.

MBSR wurde 1979 von Prof. Jon Kabat-Zinn an der Universitätsklinik  von Massachusetts (USA) entwickelt und wird an vielen Kliniken, sozialen sowie pädagogischen Institutionen und in Unternehmen weltweit mit großem Erfolg unterrichtet.Achtsamkeit/Aufmerksamkeit ist eine jedem Menschen innewohnende Fähigkeit, die ihn oder sie durch’s Leben führt und stetig begleitet. Wenn wir über Achtsamkeit oder Aufmerksamkeit sprechen, beschreiben wir eine ganz grundlegende Lebenserfahrung: Das “bewusste” Wahrnehmen von Objekten, Situationen, Gefühlen, Gedanken und Körperempfindungen.

Wir müssen diese Fähigkeit nicht erfinden oder neu erwerben. Was wir tun können, ist diese Qualität bewusst entwickeln und sie für unser Wohlbefinden und für unsere geistige und körperliche Gesundheit nutzen. Wichtig ist, dass unsere Aufmerksamkeit so wohlwollend und wertfrei wie möglich ist und ohne Leistungsdruck, entwickelt werden kann – so wird sie zu Achtsamkeit – wie sie im relaxtap verstanden wird.

Achtsamkeit „Mindfulness Based Stress Reduction“ (MBSR)

 

Achtsamkeit Koblenz: Jon Kabat Zinn Achtsamkeit – die neue Glücksformel im Fernsehen vom 14.02.2016

 

Gedankenreisen

Spüre in deinen Gedanken deinen ganzen Körper. Entspannen dich mit einer Gedankenreise / Phantasiereise und spüren  die Empfindungen in deinem Körper nach. Oder lasse dich sich von einer Fantasiereise an Deinen schönen Ort versetzen.

 

Body-Scan

Der Bodyscan ist eine sehr effektive Entspannungstechnik, um die Beziehung zwischen Körper und Geist zu vertiefen und sich konzentrieren zu lernen

 

Biofeedback

Biofeedback ist eine wissenschaftliche Methode und ein Trainingsprozess, durch den du willentliche Kontrolle über dein physiologisches System erlernen kannst.

Durch Sensoren werden dir Körperfunktionen, die du normalerweise nicht bewusst wahrnimmst und beeinflussen kannst, registriert. Durch Verstärkung und audiovisuelle Rückmeldung -das Feedback- werden diese Funktionen (z.B. Pulsfrequenz, Muskeltonus, Atem,  Schweißsekretion, u.a,…) der bewussten Wahrnehmung zugänglich gemacht. Damit ist eine wesentliche Voraussetzung erfüllt, diese Körperfunktionen auch zu beeinflussen.

Das Ziel des Biofeedback-Trainings ist, Kontrolle über Körperfunktionen zu erlangen, und diese Kontrolle ins Alltagsleben überzuführen.

Herzfrequenzvariabilität HRV Training