Willkommen zu unserem Blog

Experten aus Wissenschaft und Forschung berichten über die aktuellen Erkenntnisse ihrer Fachgebiete - Wissenschaft, Medizin, Forschung und Coaching. Kompetent, authentisch und verständlich.

Heute progressive Muskelentspannung – kurz PME, (auch progressive Muskelrelaxation, kurz PMR, progressive Relaxation, kurz: PR, oder Tiefenmuskelentspannung) nach Edmund Jacobson in Koblenz

Stressbewältigung Koblenz – progressive Muskelentspannung Entspannungstechniken sind eine großartige Möglichkeit, um uns beim Stressmanagement zu helfen. Bei Entspannung geht es nicht nur um Seelenruhe oder um eine Art Hobby. Entspannung ist ein Prozess, der die Auswirkungen von Stress auf Körper und Geist verringert. Entspannungstechniken können jedem helfen, mit Alltagsstress und mit Stress im Zusammenhang mit verschiedenen Gesundheitsproblemen wie Herzkrankheiten und Schmerzen umzugehen. Entspannungstechniken können Stresssymptome reduzieren und helfen, die Lebensqualität zu verbessern, insbesondere wenn du an einer Krankheit leidest. Entdecke hier bei uns Entspannungstechniken, die du selbst einfach und jeder Zeit anwenden kannst. Das Erlernen der Grundlagen dieser Entspannungstechniken ist nicht schwierig, es bedarf jedoch regelmäßiger Übung, um die wohltuende stressabbauende Kraft wirklich zu nutzen. Nimm dir mindestens 10 bis 20 Minuten Zeit für deine Entspannungsübung. Plane dir die Zeit in deinen Tagesplan ein. Plane nach Möglichkeit ein- oder zweimal täglich eine festgelegte Zeit für dein Training. Wenn du glaubst, dass dein Zeitplan bereits voll ist, versuche während des Pendelns im Bus oder Zug zu meditieren, oder nutze die Mittagspause um eine Yoga-Pause, eine Atemübung, ein Powernapping oder eine Tai Chi-Übung einzulegen, oder übe dich im achtsame Gehen, während du zum Einkaufen, auf dem Weg zur Arbeit oder mit deinem Hund unterwegs bist. Unabhängig davon, ob dein „Stress“ außer Kontrolle gerät oder du ihn bereits im Griff hast, kannst du vom Erlernen einer oder mehrerer Entspannungstechniken profitieren. Das Erlernen grundlegender Entspannungstechniken ist einfach. Entspannungstechniken zu erlernen ist oft kostenlos oder kostengünstig, stellen ein geringes Risiko dar und können fast überall durchgeführt werden. Entdecke diese einfachen Entspannungstechniken und beginnen damit, dein Leben zu entspannen und deine Gesundheit zu verbessern.  ...

Entspannung Koblenz – Die beste Entspannungstechnik ist die, die wirkt! Heute die Atemtechnik – Stressbewältigung Koblenz

Finden Sie die beste Entspannungstechnik für sich selbst -Stressbewältigung Koblenz Entspannung bedeutet für viele von uns, sich auf die Couch fallen zu lassen und nach einem anstrengenden Tag vor dem Fernseher auszuspannen. Dies trägt jedoch wenig dazu bei, die schädlichen Auswirkungen von Stress zu verringern. Vielmehr müssen Sie die natürliche Entspannungsreaktion Ihres Körpers aktivieren, einen Zustand tiefer Ruhe, der den Stress bremst, Ihre Atmung und Herzfrequenz verlangsamt, Ihren Blutdruck senkt und Ihren Körper und Geist wieder ins Gleichgewicht bringt. Sie können dies tun, indem Sie Entspannungstechniken wie tiefes Atmen, Meditation, rhythmische Übungen, Yoga oder Tai-Chi üben. Während Sie sich beispielsweise für eine professionelle Massage oder Akupunktursitzung entscheiden, können die meisten Entspannungstechniken allein oder mithilfe eines kostenlosen Audiodownloads oder einer kostengünstigen Smartphone-App durchgeführt werden. Es ist jedoch wichtig, sich daran zu erinnern, dass es keine einzige Entspannungstechnik gibt, die für alle funktioniert. Wir sind alle verschieden. Die richtige Technik ist die, die bei Ihnen ankommt, zu Ihrem Lebensstil passt und in der Lage ist, Ihren Geist zu fokussieren, um die Entspannungsreaktion auszulösen. Dies bedeutet, dass es möglicherweise einige Versuche und Irrtümer erfordert, um die für Sie am besten geeignete (n) Technik (en) zu finden. Sobald Sie dies getan haben, können Sie durch regelmäßiges Üben Alltagsstress und -angst abbauen, Ihren Schlaf verbessern, Ihre Energie und Stimmung steigern und Ihre allgemeine Gesundheit und Ihr Wohlbefinden verbessern. Entspannungstechnik Nr. 1: Tiefes in den Bauch Atmen (Zwerchfellatmung) Tiefes Atmen ist eine einfache, aber wirkungsvolle Entspannungstechnik, die sich auf vollständige, reinigende Atemzüge konzentriert. Es ist leicht zu erlernen, kann fast überall geübt werden und bietet eine schnelle Möglichkeit, Ihren Stress in den Griff zu bekommen....

Mein Kind wird oft wütend, was kann ich tun? Entwicklung von Emotionsregulation bei Wut und Aggression – Kinder und Jugendliche in Koblenz

Wut bei Kindern und Jugendlichen – Emotionsregulation in Koblenz Wut ist eine sehr heftige Emotion und häufig eine impulsive und aggressive Reaktion, die durch eine als unangenehm empfundene Situation oder Bemerkung, zum Beispiel eine Kränkung, ausgelöst worden ist. Wut ist heftiger als der Ärger und schwerer zu beherrschen als der Zorn. Von Zorn spricht man dann, wenn die Angelegenheit, die uns ärgert, nicht primär auf unser Ich bezogen ist, sondern auf etwas Übergreifendes. Der Zorn ist etwas distanzierter als die Wut. So wie jeder Mensch fähig ist, Freude oder Angst zu spüren, kann er auch wütend werden – und das von Kindesbeinen an. Doch die Wut hat auch einen Zweck. Ihre aggressive Energie bewirkt, dass wir uns abgrenzen, uns durchsetzen, uns weiterentwickeln. Wer kennt diese Situation nicht: Der Supermarkt ist überfüllt, die Schlange an der Kasse wird länger und länger und es kommt, wie es kommen muss – ausgerechnet jetzt entdeckt Ihr Kind irgendeine Süßigkeit oder ein Spielzeug kurz vor der Kasse und will es haben, Sie sagen aber nein und schon geht es los. Ihr Kind wird laut, schreit und wirft sich auf den Boden und alle anderen Supermarktbesucher schauen sie an und schütteln den Kopf. Manche äußeren auch noch „Tipps“ wie sie in der Situation damit umgehen würden, was absolut nicht hilfreich ist.   Der Umgang mit Wut und Wutausbrüchen Wut ist ein Gefühl. Und jeder Mensch kennt dieses Gefühl. Wir Erwachsenen haben im Laufe der Zeit gelernt (sollten gelernt haben), unsere Gefühle zu unterdrücken oder wir haben einen eigenen Umgang damit gefunden (Regulation oder die bewertungsfreie Wahrnehmung) Wut gehört zu unserer emotionalen Grundausstattung, kann aber auch...

Nach „hygge“ jetzt „Niksen“ – Nichtstun – Entspannung – Relaxen – Abschalten und glücklicher Leben- Beratung & Coaching Koblenz stellt das „Niksen“ vor

Die britische Vogue erklärte jüngst „Niksen“ zum neuen erstrebenswerten Lebensstil. Nach „hygge“, dass die Dänen ganz Europa beibrachten, sind diesmal also die Niederländer dran. Niksen ist das niederländische Wort für „Nichtstun“ und wird seit 2019 verstärkt als Modewort für einen propagierten entspannten Lebensstil benutzt. Jetzt ist Abhängen erlaubt, sogar cool und wertvoll, weil die Niederländer in Studien regelmäßig zu den glücklichsten Völkern zählen. Hirnforscher sagen seit Jahren, dass wir die kreativsten Phasen eigentlich genau in den Leerlauf-Momenten erleben, abschalten also enorm wichtig für den Einzelnen und die Gesellschaft ist. Einfach mal nichts tun. Sich auf Couch oder Sessel kuscheln, aus dem Fenster schauen, dem Vogelgezwitscher aus dem Garten zuhören. Man muss sich nichts durchlesen, muss mit niemandem reden, man muss sich nicht mal auf etwas Bestimmtes konzentrieren. Man kann einfach nur sein. Klingt irgendwie herrlich. Jetzt kann schnell der Gedanke aufkommen, dass „Niksen“ doch gleichzusetzen wäre mit Meditation. Doch auch das ist nicht gemeint. Während wir beim Meditieren nämlich versuchen, unseren Gedanken zu ordnen und unseren Focus auf etwas bestimmtes richten, findet eine solche Fokussierung beim „Niksen“ (Nichtstun) nicht statt. Niksen“ steht für das, was uns heutzutage unglaublich schwerfällt: einfach mal dasitzen und sich mit nichts zu beschäftigen. In der Regel zücken wir doch alle in jeder noch so kleinen Pause schon unser Smartphone, fangen an, durch unseren Instagram-Feed zu scrollen oder beantworten fix zwei bis drei WhatsApp-Nachrichten. Egal, wie einfach das jetzt für Sie klingen mag, „Niksen“ also Nichtstun, wird nicht allen leichtfallen. Damit das „Niksen“ auch wirklich funktioniert, sollten keine Termine im Kalender stehen und Telefon und Handy aus sein.     Einige Ideen für den Anfang:...

Eine besinnliche Weihnacht und einen guten Start ins Jahr 2020 – wünscht Beratung & Coaching Koblenz – „Neujahrsvorsätze“

Das neue Jahr 2020 rückt langsam näher und mit der Weihnachtszeit schwelgen viele Menschen in Erinnerungen und halten Rückschau und überdenken einige ihrer Lebensentscheidungen des Jahres neu. Die Neujahrsvorsätze sind die perfekte Gelegenheit für alle, Änderungen vorzunehmen und zu Beginn des neuen Jahres in Ziele zu setzten. Nun haben Sie die Möglichkeit, sich hinzusetzen und eine Liste wichtiger Änderungen an Ihrem Lebensstil zu erstellen, vielleicht mit Hilfe eines Bullet Journal oder als Löffelliste. Wenn Sie nach effektiven Möglichkeiten suchen, Ihr Leben zum Besseren zu verändern, finden Sie hier jede Menge nützliche Informationen.     Üben Sie sich in Meditation Es gibt wissenschaftliche Studien, die die vielen Vorteile des Meditierens belegen. Meditieren hilft, um nur einige zu nennen, Ihre Stimmung zu verbessern, Stress abzubauen, Ängste abzubauen und sogar die graue Substanz Ihres Gehirns zu steigern – die an Muskelkontrolle, sensorischer Wahrnehmung, Entscheidungsfindung und Selbstkontrolle beteiligt ist. Außerdem ist Meditieren einfach, sobald Sie den Dreh raushaben. Lernen Sie jeden Tag etwas Neues Abonnieren Sie die Wikipedia-Mailingliste für besondere Artikel – Sie erhalten jeden Morgen eine E-Mail mit den besonderen Artikeln von Wikipedia für diesen Tag. Sehen Sie sich ein „Crash Course“ -Video auf YouTube an. Crash Course ist ein pädagogischer YouTube-Kanal, der von den Brüdern Hank Green und John Green ins Leben gerufen wurde. Jedes Video ist ungefähr 15 Minuten lang und behandelt Themen wie Literatur, Biologie, Geschichte, Wirtschaft und so weiter. Das Schöne daran ist, dass das Anschauen der Videos Spaß macht. Legen Sie sich ein Hobby zu Wussten Sie, dass ein Hobby gut für Sie ist? Hobbys können Ihren Stresspegel senken, Ihre Gehirnleistung steigern, Ihre Konzentrationsfähigkeit verbessern und vieles...

Ich weiß nicht mehr weiter – Lebenskrisen – Midlife-Crisis und Hilfe in Koblenz

Ich weiß nicht mehr weiter – Lebenskrisen – Midlife-Crisis Wie Du eine Midlife-Crisis beim Partner oder an dir selbst erkennst – und wo du professionelle Hilfe bekommst in Koblenz! Du hast alles. Du hast eine Familie, du hast, Kinder und du hast ein angenehmes Leben, einen Beruf, der dich finanziell versorgt? Und doch fühlst du dich unglücklich. Du hast all die Dinge, von denen dein 25-jähriges Ich geträumt hast, und obwohl es so aussieht, als ob es dir gut gehen sollte, bist du von diesem Gefühl der völligen Unzufriedenheit überwältigt, und du bist einfach nicht in der Lage, dein Glück auch zu spüren? Könnte dies die gefürchtete Midlife-Crisis sein? Wenn du eines oder mehrere der folgenden Dinge durchläufst, könnte dies erklären, warum du dich so fühlst, wie du dich fühlst.   Du hast das Gefühl, mit deiner Jugend einen Teil von dir selbst zu verlieren? Wenn du älter wirst, fühlst du dich, als würdest du einen Teil von dir zurücklassen. Du denkst, dass die Aufregung des Lebens vorbei ist, aber das liegt daran, dass du konditioniert wurdest zu denken, dass du jung sein musst, um Spaß zu haben. Vielleicht kannst du nicht so schnell die Treppe hoch rennen wie vorher, vielleicht machst du keine spontanen, dummen Dinge, die dein 20-jähriges Ich tun würde. Aber das heißt nicht, dass deine goldenen Jahre vorbei sind. Deine goldenen Jahre sind vorbei, wenn Du entschieden hast, dass sie vorbei sind und nicht, weil du ein bestimmtes Alter oder Lebensabschnitt erreicht hast. Du fragst dich oft: „Wo ist die ganze Zeit geblieben?“ Du hast die letzten 20, 30 Jahre durchgearbeitet und gedacht, „es so...

PEP lernen & Blockaden lösen, Ängste verstehen & überwinden – Emotionale Selbsthilfe – PEP® Klopfen Übungsabende, Gruppentreffen in Koblenz und Neuwied

PEP lernen & Blockaden lösen, Ängste verstehen & überwinden – Emotionale Selbsthilfe – PEP® Klopfen Übungsabende, Gruppentreffen in Koblenz und Neuwied PEP nach Dr. med. Michael Bohne, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie und Begründer der Klopftechnik PEP® (Prozess und Embodymentfokussierte Psychologie). «Negative Gefühle anderen gegenüber sind wie ein Gift, welches man selbst einnimmt und hofft, dass der andere darunter leidet.» Buddha Lösungsblockaden sind negative Gedanken – Codes in unserer Software quasi – die uns davon abhalten, glücklich zu sein. Sie sind die unsichtbaren Türsteher, die den Zutritt ins Unterbewusstsein verhindern, wo das Potential schlummert. Effektive Therapiemethode PEP (Prozess- und Embodimentfokussierte Psychologie) bei Angst/Panik und Stress aller Art durch motorisch-sensorisches Aktivierungsmuster auflösen. PEP besteht neben den Klopf-Tools und den Big Five noch aus einem Test (Kognitions-Kongruenz-Test – ein Test vor- und unbewusster psychodynamisch wirksamer Lösungsblockaden und deren Transformation), um unbewusste Konflikte und para-/dysfunktionale Loyalitäten im Leiden aufzudecken und zu bearbeiten und aus einem sehr differenzierten Selbstwerttraining. Diese beiden Tools machen den Schwerpunkt von PEP aus und können in der Selbstbehandlung nicht gut angewandt werden, da man ein therapeutisch erfahrenes Gegenüber braucht.     PEP beinhaltet 4 Bereiche: 1. Anleitung zum Klopfen der 16 Akupressurpunkte 2. Kognitions-Kongruenz-Test (KKT) 3. Stärkung der Selbstakzeptanz 4. Aktivierung von Ressourcen   Anwendungsbereiche Belastende negative, bzw. störende  Emotionen werden reduziert, bzw. „aufgelöst“, vor allem psychische Störungen mit einer hohen emotionalen Beteiligung, wie z.B. Angst, posttraumatischer Stress (Trauma), Traurigkeit, Wut/Aggressionen, Stress und Depressionen Unbewusste oder bewusste negative Glaubens- und Beziehungsmuster werden in positive transformiert (auch Selbstbeziehung) Ressourcen können aktiviert, bzw. gestärkt werden Angst und Panik Schlafstörungen Selbstbeziehung verbessern   Die “Big-5-Lösungsblockaden” der PEP Selbstvorwürfe Vorwürfe anderen gegenüber...

Methatesiophobie – Angst vor Veränderung – Hilfe bei Veränderungen in Koblenz

Bestimmt hast Du auch schon mal den Begriff „Angst vor Veränderung “ gehört, habe ich Recht? Doch was genau steckt eigentlich dahinter? Was ist überhaupt diese „Angst vor Veränderung“? und wie kannst du diese Überfinden?   Angst vor Veränderung – Warum Anpassungen im Leben für uns schwierig sind? Die meisten Menschen möchten etwas an ihrem Leben ändern, aber sie sind entmutigt von den Ängsten und Selbstzweifeln, die ihre falschen Überzeugungen hervorrufen. Wenn Sie bereit sind, Ihr Leben zu verändern, müssen Sie bereit sein, Ihre Angst vor Veränderungen zu überwinden. Jeder Erfolg ist eine Veränderung. Der alte Zustand ist berechenbar, der neue ungewiss. In diesem Vakuum nisten sich Katastrophenfantasien ein. Wenn Sie Ihr Leben verändern wollen, müssen Sie Ihrem Verstand helfen, zu verstehen, dass dies eine Veränderung zum Besseren ist. Dies ist wichtig, denn ob Sie es zugeben möchten oder nicht, Sie genießen Ihren aktuellen Lebensstil und Ihre Komfortzone. Betrachten Sie jemanden, der mit einer Vielzahl von gesundheitlichen Problemen zu tun hatte. Sie spüren Schwindel, Kopfschmerzen und Benommenheit in ihren Beinen. Sie besuchen ihren Arzt und der Arzt sagte ihnen, dass sie ihre Ernährung ändern müssen. Sie müssen ihre Chips und ihren Käsekuchen durch Obst und Gemüse ersetzen. Wenn Sie jemals versucht haben, Ihre Essgewohnheiten zu ändern, wissen Sie, dass dies nicht das einfachste ist. Die meisten von Ihnen wissen bereits, dass Ernährung und Bewegung Ihre Lebensqualität dramatisch verbessern werden. Ich bin mir jedoch sicher, dass Sie sich auch darüber im Klaren sind, dass Wissen nicht dasselbe ist wie Handeln.   Wahrgenommene Belohnungen verlieren! Obwohl Sie die Vorteile eines gesunden Lebensstils kennen, fürchten Sie die Veränderung, nie wieder Käsekuchenkuchen essen...

Ängste und Panikattacken überwinden- Lösungen bei Ängsten und Phobien – Angst-Therapie und Angst-Coaching Koblenz

Was ist Angst? Angst ist eine der grundlegendsten menschlichen Emotionen. Es ist in das Nervensystem einprogrammiert und wirkt wie ein Instinkt. Ab dem Zeitpunkt, an dem wir Säuglinge sind, sind wir mit den notwendigen Überlebensinstinkten ausgestattet, um auf Angst zu reagieren, wenn wir eine Gefahr spüren oder uns unsicher fühlen. Angst schützt uns. Es macht uns auf die Gefahr aufmerksam und bereitet uns darauf vor, damit umzugehen. Angst zu haben ist in manchen Situationen sehr natürlich – und hilfreich. Angst kann wie eine Warnung sein, ein Signal, das uns warnt, vorsichtig zu sein. Wie alle Emotionen kann die Angst je nach Situation und Person mäßig, mittel oder stark und intensiv sein. Ein Gefühl der Angst kann kurz sein oder länger anhalten. Wie Angst funktioniert Wenn wir Gefahr spüren, reagiert das Gehirn sofort und sendet Signale, die das Nervensystem aktivieren. Dies führt zu körperlichen Reaktionen wie einem schnelleren Herzschlag, einer schnellen Atmung und einem Anstieg des Blutdrucks. Blut pumpt zu Muskelgruppen, um den Körper auf körperliche Aktivitäten (wie Laufen oder Kämpfen) vorzubereiten. Die Haut schwitzt, um den Körper kühl zu halten. Manche Menschen bemerken möglicherweise Empfindungen im Magen, im Kopf, in der Brust/Herzen, in den Beinen oder in den Händen. Diese körperlichen Angstgefühle können mäßig oder stark sein. Diese Reaktion wird als „Kampf oder Flucht“ bezeichnet, da sich der Körper genau darauf vorbereitet: Die Gefahr abwehren oder schnell davonlaufen, um zu entkommen. Der Körper bleibt in diesem Zustand des Kampfmodus, bis das Gehirn eine „Entwarnung“ erhält und die Reaktion abschaltet. Manchmal wird Angst durch etwas Unerwartetes (wie ein lautes Geräusch) ausgelöst, auch wenn es nicht wirklich gefährlich ist. Das liegt...

Emotionen, Stimmungen und Gefühle – Emotionstherapie- Emotionsregulation Koblenz

Emotionen sind spezifische und intensive psychologische und physische Reaktionen auf ein bestimmtes Ereignis. Emotionen sind intensive Gefühle, die mit realen oder imaginären Situationen verbunden sind. Sie sind Botschaften des Gehirns, die signalisieren, dass in unserer Umgebung entweder eine Bedrohung oder eine Belohnung festgestellt wurde. Die Nachrichten werden dann von einer physischen Reaktion begleitet, die Sie dazu veranlasst, sich entweder von der Bedrohung abzuwenden (oder dagegen vorzugehen) oder sich der Belohnung zuzuwenden. In einfachen Worten erklärt, passiert etwas in Ihrer Umgebung interpretiert Ihr Gehirn das. Wenn es sich um eine Bedrohung handelt, setzt das Gehirn Stresshormone frei, darunter Adrenalin und Cortisol, das von der Nebenniere dann ausgeschüttet wird. Diese führen dazu, dass Sie Emotionen wie Angst, Angst und / oder Wut spüren.  Sie werden dann den Drang verspüren, sich zu drehen, zu rennen oder zu kämpfen. Wenn das Gehirn die Situation als lohnend interpretiert, werden Hormone wie Oxytocin, Dopamin und Serotonin freigesetzt, mit denen Sie sich wohl fühlen. Sie werden Gefühle wie Glück, Interesse und / oder Erregung spüren und den Drang verspüren, sich der Situation zuzuwenden. Diese emotionalen Reaktionen haben maßgeblich zum Überleben und zur Entwicklung unserer Spezies beigetragen. Sie haben uns veranlasst, zu den richtigen Zeiten zu kämpfen, zu jagen, uns zu verstecken, uns zu vermehren und Kontakte zu knüpfen. Emotionen treten als Reaktion auf irgendeine Art von Stimulus (tatsächlich, eingebildet oder neu erlebt) auf, wie zum Beispiel: ein physisches Ereignis eine soziale Interaktion sich an ein Ereignis erinnern oder es sich vorstellen über eine vergangene emotionale Erfahrung sprechen, darüber nachdenken oder sie physisch nachspielen       Was uns tatsächlich emotional macht, variiert jedoch von Person zu...

Es ist Okay, Nicht Okay Zu Sein! – Gefühle anerkennen, zulassen, erleben und Leben!

Gefühle anerkennen, zulassen, erleben und Leben! Manchmal fühlt es sich so an, als ob die Gesellschaft sagt, dass man immer lächeln und glücklich sein sollte, und dass es ein Zeichen der Schwäche ist, seine Traurigkeit zu zeigen. Dies ist alles andere als wahr – wenn Sie all Ihre Traurigkeit oder Wut in sich aufnehmen würden, würden Sie explodieren. Wir alle haben gute und schlechte Tage. Niemand kann die ganze Zeit vollkommen glücklich sein, das ist nicht menschlich. An einem Tag fühlst du dich oben auf der Welt, am nächsten bist du unten. Sich selbst zu akzeptieren, ist Teil des Lebens ist und dass es immer noch passiert, ob andere es zeigen oder nicht. Die Gesellschaft in der wir leben lässt negative Gefühle leider so gut wie gar nicht zu. Uns wird ständig vermittelt, dass es nicht gut ist, wenn man einmal wütend oder traurig ist und dass man diese Empfindungen möglichst schnell ändern soll. Schon als Kind werden wir mit Floskeln wie „Ein Indianer kennt keinen Schmerz.“, „Bis du heiratest ist es wieder gut.“ oder „Du hast doch gar keinen Grund zum Weinen.“ „Wenn du nicht aufisst, wird morgen das Wetter schlecht“ abgespeist. Manchmal kommt eine unerwartete Herausforderung oder ein Hindernis auf uns zu und wir sind gestresst, sorgt sich und wissen nicht, was wir tun sollen. Und an manchen Tagen hast du einfach nichts. Keine Motivation, keine Kreativität und plötzlich wirst du von Selbstzweifeln geplagt. Du denkst, du musst die ganze Zeit stark sein. Du denkst, du darfst nicht weinen, um zuzugeben, dass es dir nicht gut geht.     Es ist okay, nicht okay zu sein. Für...

Unterschied zwischen Resilienz und Stressmanagement – Resilienz in der Altenpflege

Resilienz in der Altenpflege In einer Zeit von gierigen Investoren, beispielloser Personaldefizite und damit verbundener steigender Anforderungen im gesamten Gesundheitswesen ist es entscheidend, dass das Pflegepersonal angemessen unterstützt wird, um ihre klinische Verantwortung zu erfüllen. Da sind sich alle Experten Weltweit einig, dass eine fundierte Resilienz-Ausbildung Bestandteil aller Berufe im Gesundheitssektor sein und danach in der regulären Praxis fortgesetzt werden sollte. Das Pflegepersonal muss sich jeden Tag einer Reihe von Belastungen und schwierigen Situationen stellen, wenn es seine Patienten täglich versorgt. Dadurch setzt sich das Pflegepersonal einem hohen Risiko für Angstzustände, Depressionen, stressbedingte Krankheiten und sogar Burnout aus. Besonders die Mitarbeiter in der Pflege sind anfällig für diese Störungen, Symptome und Krankheiten, da die Krankenpflege mit vielen besonderen Belastungen und Stresssituationen einhergeht. Aus diesem Grund sind Resilienz-Training und Bewältigungsmechanismen für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie von entscheidender Bedeutung, insbesondere für diejenigen, die für die medizinische Versorgung verantwortlich sind.     Resilienz kann als die Fähigkeit beschrieben werden, sich von einer schwierigen oder herausfordernden Situation schnell zu erholen. Diese Qualität unterscheidet sich vom Stressmanagement darin, dass der Schwerpunkt der Belastbarkeit darin liegt, zu verstehen, dass Stress zwangsläufig auftritt und als normaler Teil des Tages behandelt werden sollte. Andererseits erfordert das Stressmanagement in der Regel eine Aufschlüsselung der Situation, um den Stress zu lösen. Stressfaktoren wie Arbeitsüberlastung, kaum Freizeit, Rollenkonflikte, Zeitmangel, mangelnde Selbstversorgung, keinen Selbstwert, schlechte berufsbezogene zwischenmenschliche Beziehungen, das Gefühl, nicht in der Lage zu sein, qualitativ hochwertige Pflege zu leisten, Probleme mit konkurrierenden Anforderungen, Tod, Konflikte mit Vorgesetzten, Kollegen und Patenten sowie unzureichende emotionale Verhältnisse, können negative, stressige, traumatische oder schwierige Situationen oder Stress für das Pflegepersonal sein....

„Entspannung-Pur“ – Machen Sie es sich „hyggelig“: Das Glücksrezept der Dänen – Was ist Hygge?

Was ist Hygge? Im stressigen Alltag suchen viele Menschen nach einem entspannten Ausgleich. In Dänemark heißt das neue Wundermittel „Hygge“- und es scheint zu funktionieren. Eine eindeutige Übersetzung des dänischen Begriffs „Hygge“ (gesprochen: hügge) gibt nicht. Langenscheidt versucht es mit „Gemütlichkeit“. Mit Erdbeeren, Schokolade, Aroma-Diffusor, Kerzen und Kaminfeuer hat man schon mal ein paar passende Grundzutaten des aktuellen „Hygge“-Trends zusammen. Das wärmende Licht der Kerzen ist „Hygge“. Familie und Freunde gehören auch zur „Hygge“. Und nicht zu vergessen das Essen und Trinken – das heißt für Dänen am liebsten mehrere Stunden am Tisch zu sitzen und sich gemeinsam mit den größeren und kleineren Dingen des Lebens auseinanderzusetzen oder sich hingeben. Wie funktioniert „Hygge“? Ganz einfach eigentlich, denn alles was du für Hygge brauchst, bist im Grunde du selbst. Es geht darum, den Moment zu genießen und Negatives hinter sich zu lassen; sich und anderen etwas Gutes zu tun, das Leben so angenehm und schön wie möglich zu gestalten. Eben um die kleinen Glücksmomente des Alltags. Bei Hygge geht es weniger um materielle Dinge. Es geht darum, sich auf den Moment zu konzentrieren und dankbar zu sein für die schönen Dinge im Leben. Hygge ist ein Ort des Friedens und der Sicherheit, ein Ort, an dem man sich wohlfühlen soll, allein oder gemeinsam mit Freunden und Familie. Wir würden es auch als Achtsamkeit bezeichnen oder auch das Gefühl von Vertrautheit, Sicherheit, Behaglichkeit, Geborgenheit und Wärme. Es geht bei Hygge also nicht um Materielles, sondern vielmehr darum, das kleine Glück im Alltag zu beachten, die kleinen Dinge wertzuschätzen, sich auf Beziehungen zu konzentrieren und das Beste aus dem zu machen, was...

Lerncoaching Koblenz- Elterntraining – Elterncoaching. Biofeedback und Selbstwerttraining als Trainingsbeschleunigung/Lerncoaching beim Lernen! Das Lernen lernen leicht gemacht!

Trainingsbeschleunigung/Lerncoaching beim Lernen in Koblenz – Das Lernen lernen Die Neurowissenschaft hat im letzten Jahrzehnt viele Lerntheorien physiologisch belegt. Lernen besteht neurobiologisch betrachtet in der Veränderung der Stärke der synaptischen Verbindungen zwischen Nervenzellen. Lebenslang leicht lernen: Hausaufgaben, Klassenarbeiten, Prüfungsvorbereitung, Bewerben, Ausbildung, Studieren, Weiterbildung – alles ohne Stress. Lerncoaching ist keine Nachhilfe oder Hausaufgabenbetreuung. Lerncoaching ist die Vermittlung von optimalen Lernstrategien, damit Lernen leichter geht, viel Spaß macht und Lernen mit allen Sinnen ist. Lerncoaching ist gerade in der Grundschule sinnvoll um früh die positiven Gefühle wie Motivation, Selbstvertrauen und Selbstwert und auch Konzentrationsfähigkeit zu persönlichen Lern- und Lebensregeln aufzubauen und positive Lernerfahrungen lebenslang zu vernetzen. Nachhilfe ist Symptombehandlung und leider nicht systemisch. Elterntraining – Elterncoaching in Koblenz Aber auch die Eltern sollten lernen Druck rausnehmen, Verständnis zeigen und nie vergessen, was es überhaupt bedeutet, Schüler zu sein. Fördern und fordern ist sicherlich eine wichtige Unterstützungsstrategie. Eine gute Balance aus Vereinbarungen (Strukturen), die das Lernen betreffen, und Freiräumen, in denen Schule keine Rolle spielt, ist das erfolgversprechendste Konzept. Das Elterntraining ist für alle, die herausfinden wollen, wie man seine Kinder beim Lernen unterstützt, warum sie mit ihren Kindern streiten oder ihre Kinder sich distanzieren, warum ihre Kinder nicht tun, was man ihnen sagt und Familienleben anstrengend ist. Wie sieht echte Unterstützung beim Lernen aus? Wie können wir ein friedliches Familienleben haben? Wie bekomme ich Karriere, Partnerschaft und Familie unter einen Hut? Wie viel YouTube, WhatsApp oder Videospiele sind gut für Kinder? Warum fällt es mir schwer „NEIN“ zu sagen?       Erfahre, wie wir Schülern und Studenten in nur 6 Wochen von ihrer Prüfungsangst befreien und ihre Eigenständigkeit und...

Yoga – Geschichte – positive Vorteile und Unterricht in Koblenz

Yoga entstand vor Jahrtausenden in Indien Zwischen 800 v.Chr. und 200 n.Chr. und ist eine philosophische Lehre, die eine Reihe geistiger und körperlicher Übungen bzw. Praktiken wie Yama, Niyama, Asanas, Pranayama, Pratyahara, Kriyas, Meditation und Askese umfasst. Der Begriff Yoga kann sowohl „Vereinigung“ oder „Integration“ bedeuten, als auch im Sinne von „Anschirren“ (vgl. „jochen“) und „Anspannen“ des Körpers an die Seele zur Sammlung und Konzentration bzw. zum Einswerden mit dem Bewusstsein verstanden werden. Da jeder Weg zur Selbsterkenntnis als Yoga bezeichnet werden kann, gibt es im Hinduismus zahlreiche Namen für die verschiedenen Yoga-Wege, die den jeweiligen Veranlagungen der nach Selbsterkenntnis Strebenden angepasst sind. Yoga ist eine der sechs klassischen Schulen (Darshanas) der indischen Philosophie. Es gibt viele verschiedene Formen des Yoga, oft mit einer eigenen Philosophie und Praxis. In Europa und Nordamerika wurden bis vor kurzem unter dem Begriff Yoga oft nur körperliche Übungen verstanden – die Asanas oder Yogasanas – und der Begriff somit weitgehend mit Hatha Yoga gleichgesetzt. Im 8. Jahrhundert nach Christus wurde Hatha-Yoga wurde auf der Grundlage des Tantrismus geboren. Die Meister des Hatha-Yoga entwickelten einen Übungsweg mit Körperhaltungen (Asanas), Reinigungsübungen (Kriya), Atemtechniken (Pranayama), Konzentration (Dharana), Visualisation (z.B. Mandalas) und Übungen die den Klang miteinbeziehen (Nada). In den folgenden Jahrhunderten entstanden in Indien mehrere Yogawege, die auch heute noch existieren. Es sind der »Yoga der Erkenntnis« (Jñana-Yoga), der seine Quelle vor allem in den Upanishaden hat, der »Yoga der Tat« (Karma-Yoga) und der »Yoga der liebenden Hingabe« (Bhakti-Yoga), die sich beide auf die Bhagavadgita gründen, einen Text, der oft »die Bibel der Hindus« genannt wird.   Yoga besteht aus den fünf Elementen Körperstellungen, Atemübungen, Entspannung,...

Impulsvorträge und Nudging hilft, die gesündere und bessere Option zu wählen – Ideen für ein besseres BGM „Betrieblichen Gesundheitsmanagement und Prävention“

Impulsvorträge und Nudging im BGM Nudge (engl. für Stups oder Schubs -jemanden sanft in die Rippen stoßen- und meint, jemand behutsam zu erinnern oder zu warnen) ist ein Begriff der Verhaltensökonomik, der durch den Wirtschaftswissenschaftler Richard Thaler und den Rechtswissenschaftler Cass Sunstein und deren Buch Nudge: Improving Decisions About Health, Wealth, and Happiness (deutsch Nudge: Wie man kluge Entscheidungen anstößt) von 2008, geprägt wurde: Unter einem Nudge verstehen die Autoren eine Methode, das Verhalten von Menschen zu beeinflussen, ohne dabei auf Verbote und Gebote zurückgreifen oder ökonomische Anreize verändern zu müssen.       Mit kleinen Stupsern etwas für die eigene Gesundheit am Arbeitsplatz tun. Statt mit ein paar Schritten die Treppe zu nehmen, wird der bequemere Weg mit dem Aufzug gewählt. Warum entscheiden sich viele Mitarbeiter in der Mittagspause für die Currywurst und nicht für den Salat, wo der Salat doch viel gesünder wäre? Wenn die Entscheidung, sich gesund zu verhalten, Überwindung kostet, dann gewinnt oft der „innere Schweinehund“ oder die Routine und es fällt die Entscheidung für die ungesunde, aber bequemere Variante. Mit „Nudging“ schaffen Sie es, Mitarbeiter dazu zu bewegen, sich für das gesunde Verhalten und gegen die Bequemlichkeit/Trägheit zu entscheiden. Denn die gesunde Entscheidung kostet etwas Überwindung und Überwindung hat immer mit Trägheit zutun. In unseren Impulsvorträgen zum Thema Betrieblichen Gesundheitsmanagement und psychische Belastung am Arbeitsplatz, bieten wir Denkanstöße(An-Stupser-Nudging) die direkt im Anschluss an unseren Vortrag die „Trägheit überwindet und die Mitarbeiter ins TUN kommen. Nudging regt Menschen zum Nachdenken an und unterstützt das gewünschte Verhalten als Standard oder die am einfachsten auszuwählende Option. Nudging bietet also ein großes Potenzial, dass richtige und gesündere zutun....

Arzneipflanze des Jahres 2020: Echter Lavendel – Lavandula angustifolia

Lavendel ist eine buschige, stark duftende mehrjährige Pflanze aus dem Mittelmeerraum. In den meisten Regionen bleibt das graue bis grünes Laub das ganze Jahr über immergrün. Lavendel wird wegen seines Duftes, seiner medizinischen Eigenschaften und seiner wunderschönen Farbe geschätzt und ist eine geschätzte Pflanze auf der ganzen Welt. Lavendel-Öl wird zur Beruhigung und zum Einschlafen verwendet. Seine erste dokumentierte Verwendung wurde von den Römern im Jahr 77 n. Chr. Zur Abwehr von Insekten und zur Linderung von Insektenstichen.   Lavendel – Öle Lavendel-Öle werden direkt aus der Lavendelpflanze gewonnen und sind vielseitig verwendbar und duften himmlisch. Unter Verwendung spezieller Destillationstechniken ist das Endprodukt ein hochkonzentrierter Extrakt aus Lavendel-Wirkstoffen, der viele gesundheitliche Vorteile bietet und vieles mehr. Dazu gehören Schmerzlinderung, Migräne Linderung, Lufterfrischung, Reinigung und sogar Haarpflege Vergünstigungen. Studien zufolge hat es viele Vorteile für das Haar und gesunde, schöne Locken. Untersuchungen legen nahe, dass Lavendel – Öle zur Behandlung von Angstzuständen, Schlaflosigkeit, Depressionen und Unruhezuständen nützlich sein können. Einige Studien legen nahe, dass Lavendel als Tee Verdauungsprobleme wie Erbrechen, Übelkeit, Darmgas, Magenverstimmung und Bauchschwellung lindern kann. Lavendel hilft nicht nur bei Verdauungsproblemen, sondern lindert auch die Schmerzen bei Kopfschmerzen, Verstauchungen, Zahnschmerzen und Wunden. Eine im Journal of Medical Microbiology veröffentlichte Studie ergab, dass Lavendelöl bei der Bekämpfung von pilzresistenten Infektionen wirksam sein kann. Eine in der Zeitschrift Evidence-Based Complementary and Alternative Medicine veröffentlichte Studie verglich die Wirkungen von Lavendelölen zur Wundheilung. Die Forscher verglichen die Wirkungen von transkutaner elektrischer Nervenstimulation (TENS), Kochsalzlösung, Jod und Lavendelöl. Die Forscher der Studie stellten fest, dass sich Wunden in der TENS- und Lavendelölgruppe schneller schlossen als in der Kontrollgruppe. Diese Befunde legen nahe,...

Aufmerksamkeits- und Konzentrationsstörungen – ADS und AHDS

Aufmerksamkeits- und Konzentrationsstörungen, von denen die bekanntesten zweifellos ADS (Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom) und ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung) sind, sind in allen Altersgruppen ein verbreitetes Phänomen. Diese beiden Namen (Abkürzungen), die üblicherweise für die verschiedenen Besonderheiten dieses Phänomens verwendet werden, rühren von den Symptomen der Störung her, die sich in einer Tendenz zu Unterbrechung und Ablenkung bzw. zu Hyperaktivität äußern. Es ist daher wichtig, sie zu diagnostizieren und angemessen zu behandeln, damit die Betroffenen effektiv mit ihnen umgehen, um ein ruhiges und entspanntes Leben führen und sich in die Gesellschaft einfügen können. Viele Menschen, die unter Aufmerksamkeits- und Konzentrationsstörungen leiden, verfügen über eine hohe Intelligenz, die aufgrund mangelnden Selbstvertrauens und eines schlechten Selbstbilds (Selbstwert), das sich aus der Behandlung durch ihre Umgebung ergibt, nicht richtig genutzt wird. Das lässt sich aber mit der „Relaxtap-Methode“ positiv beeinflussen und bessern. Die Methode besteht aus zwei Hauptkomponenten: Beseitigung der relevanten emotionalen Blockaden durch eine sechsstufige emotionale Behandlung zur Verbesserung des Selbstbildes, der Fähigkeiten und des Verhaltens Selbstwerttraining, um mit Blockaden umzugehen und sie zu beseitigen. In vielen Fällen ist eine längere Behandlung nicht erforderlich, und nach den ersten Behandlungssitzungen und der Bereitstellung von Unterstützung kann der Klient die Aufmerksamkeits- und Konzentrationsstörung überwinden und benötigt keine weitere Behandlung. Die Behandlung ist für Kinder und Erwachsene gleichermaßen kurz und äußerst effektiv und hat bereits vielen Menschen ermöglicht, ein ruhigeres und teilhabendes Leben zu führen. Aufmerksamkeits- und Konzentrationsstörungen bei Kindern Aufmerksamkeits- und Konzentrationsstörungen (wie ADS und ADHS) treten bei 12,4 % aller Kinder auf und normalerweise im Alter zwischen 3 und 7 Jahren. In den meisten Fällen dauern sie bis zur Pubertät und im schlimmsten Fall bis ins Erwachsenenalter. Aufmerksamkeits-...