Selbstwertgefühl – Selbstwerttraining – 6 Wochen Programm

Selbstwertgefühl – Selbstwerttraining – 6 Wochen Programm

Das Selbstwertgefühl ist das Immunsystem des Bewusstseins.

Wussten Sie, dass das Selbstwertgefühl unser tägliches Leben beeinflusst, und unsere Beziehungen, unsere Arbeitsleistung und unsere psychische Gesundheit? Menschen mit einem guten Selbstwertgefühl sind stolz auf sich und ihre Leistungen und neigen dazu, glücklicher zu sein.

Selbstverurteilung und Selbstablehnung können schädlich sein. Wir gehen möglicherweise weniger Karriererisiken ein, ziehen uns aus sozialen Engagements zurück und vermeiden es sogar, neue Freunde zu finden. Die Forschung hat gezeigt, dass das Selbstwertgefühl ein starker interner Monitor dafür ist, inwieweit unser „Bedürfnis nach sozialer Inklusion befriedigt oder bedroht ist“.

Wir alle erleben Momente des Selbstzweifels und der Unsicherheit. Selbst die selbstbewusstesten und glücklichsten Menschen haben Momente, in denen sie denken: „Ich bin so ein Versager.“ oder typisch das das mir passiert“

 

Selbstwertgefühl - Selbstwerttraining

Emotionales Fundbüro Koblenz – Emotionale Kompetenz stärken – Selbstwertgefühl – Selbstwerttraining  – Koblenz

Es ist ein Teil des Menschseins. Wenn Sie jedoch feststellen, dass Sie diese Art von negativen Gedanken häufig haben oder diese Gefühle einem gesunden und glücklichen Leben im Weg stehen, ist es möglicherweise an der Zeit, etwas dagegen zu unternehmen.

Glücklicherweise gibt es viele Möglichkeiten, Ihr Selbstwertgefühl zu steigern. Der Aufbau von Selbstwertgefühl kann eine schwierige, wenn auch lohnende Reise im Erwachsenenalter sein. Es ist viel einfacher, diese Eigenschaft in jungen Jahren zu entwickeln und sie während des Erwachsenwerdens zu fördern.

Die Entwicklung des Selbstwertgefühls kann eine sehr schwierige Aufgabe sein, insbesondere wenn Sie noch in einem Umfeld arbeiten, in dem Ihr persönliches Entwicklungsniveau oft als oberste Priorität angesehen wird. Viele Fachleute haben jedoch entdeckt, dass es viele Vorteile gibt, ihr Selbstwertgefühl zu verbessern, und dies führt oft zu höherer Produktivität und glücklicheren Mitarbeitern! Wenn jemand ein gesundes Selbstwertgefühl entwickelt hat, fühlt er sich viel besser in der Lage, seinen eigenen Fähigkeiten und seinen Entscheidungen zu vertrauen, was zu viel zufriedeneren Mitarbeitern führt.

Noch vor ein paar Jahren glaubten Fachleute, dass das Gehirn wie eine versiegelte Blackbox sei und Sie mit dem feststeckten, was die Natur Ihnen bei der Geburt gab. Jetzt ist es offensichtlich geworden, dass sich unser Gehirn im Laufe unseres Lebens anpassen und neue Fähigkeiten entwickeln kann. Diese Fähigkeit, neue Wege zu reorganisieren und zu schaffen, wird Neuroplastizität genannt, und es ist die Wissenschaft hinter kognitivem Training, ein Werkzeug, das von Pädagogen und Angehörigen der Gesundheitsberufe genutzt werden kann, um ihre therapeutischen Interaktionen mit ihren Klienten zu ergänzen und zu verbessern. Die Forschung hat gezeigt, dass systematisches Gehirntraining mit Hilfe eines “ Therapeut*innen “ möglicherweise zur Verbesserung einer Reihe von kognitiven Fähigkeiten führen kann, darunter Aufmerksamkeit, Arbeitsgedächtnis, Problemlösungsfähigkeiten, Lesen und in einigen Fällen psychosoziale Funktionen.

Während Selbstverständnis ein gewisses Maß an Selbsterkenntnis suggeriert und das Selbstkonzept grundlegende Überzeugungen darüber anzeigt, wer wir sind, „bezieht sich Selbstwertgefühl auf die subjektive Bewertung eines Individuums seines Wertes als Person“

 

Selbstwertgefühl - Selbstwerttraining Koblenz

Enttäuschung Selbstwert Selbstliebe Perfektionismus

Bifokale multisensorische Therapie sowie kognitives Training wird von Psychologen, Neuropsychologen, Logopäden, Ergotherapeuten, Psychiatern und anderen Spezialisten für klinische Rehabilitationsmedizin als Technik innerhalb ihres Behandlungsprogramms (Selbstwerttraining ) verwendet, um die Funktionsfähigkeit eines Individuums nach einer Hirnverletzung oder einem anderen neurologischen Ereignis wie einem Schlaganfall zu verbessern. Die Übungen werden als Hilfsmittel eingesetzt, um gezielte therapeutische Ziele zu erreichen, wie z.B. die Steigerung des Selbstwertgefühls, das Training der Frustrationstoleranz und die Entwicklung von Problemlösungsstrategien. Es kann auch in der Schule verwendet werden, wo es möglicherweise Probleme im Zusammenhang mit Lernschwierigkeiten lindern kann. Ziel ist es, das Gedächtnis, die Aufmerksamkeit, die Wahrnehmung, das Denken, die Planung, das Urteilsvermögen, das allgemeine Lernen und die allgemeine exekutive Funktion zu verbessern. Einige Untersuchungen haben gezeigt, dass die Entwicklung dieser kognitiven Fähigkeiten wiederum zu Verbesserungen des Selbstbewusstseins, des Selbstvertrauens und der emotionalen Stabilität führen kann.

Verschiedene metakognitive Coaching-Strategien, die sich auf die Entwicklung von Bewältigungsfähigkeiten oder positivem Denken konzentrieren, können während des kognitiven Trainings interaktiv angewendet werden. Der Vorteil ist, dass der Einzelne durch Versuch und Irrtum lernen kann, diese neuen Strategien und Ansätze anzuwenden, um Probleme zu lösen, wie er seine kognitive Leistung verbessern kann

 

Selbstwertgefühl - Selbstwerttraining Koblenz

Emotion-Coaching – Lebensfreude Coaching Koblenz

Selbstwerttraining, Selbstbewusstsein Training Koblenz

Das Selbstwertgefühl & Selbstwerttraining Training bietet Ihnen Werkzeuge, um sich selbst und Ihr eigenes Denken, Fühlen und Handeln gegenüber anderen und sich selbst besser zu verstehen

Wenn Sie nach wissenschaftlich fundierteren Wegen suchen, um sich selbst zu helfen, Selbstmitgefühl zu entwickeln, dann sind Sie bei uns genau richtig!

Unser 6 Wochen Coaching lehrt Sie, wie Sie Ihr Selbstbewusstsein entwickeln und verbessern können. Melden Sie sich per Mail an, um sich selbstbewusster zu fühlen, während Sie fröhlich mit den Höhen und Tiefen des Lebens fertig werden.

E-Mail: beratung.coaching.koblenz@gmail.com

Burnout im Kinderzimmer? Burnout bei Kindern & Jugendlichen – Kinder im Stress!

Burnout im Kinderzimmer? Burnout bei Kindern & Jugendlichen – Kinder im Stress!

Bisher wurde das sogenannte Burnout ausschließlich bei Erwachsenen beobachtet. Und das vor allem bei Menschen, die selbstständig oder in leitenden Positionen sind. Aber Burnout bei Kindern und Jugendlichen ist das überhaupt möglich? Wie manifestiert sich das und was können besorgte Eltern tun?
Zunächst die Definition des Begriffs „Burnout“: Er bezeichnet eine akute emotionale Erschöpfung durch dauerhafte oder vorübergehende Überforderung.
Burnout äußert sich in verminderter Produktivität und kann zu totaler Erschöpfung, Apathie und einigen anderen psychosomatischen Störungen führen. In diesem Stadium besteht auch ein erhöhtes Risiko für jede Art von Abhängigkeitsstörungen. Die Ursachen und Auslöser müssen identifiziert und durch neue Gewohnheiten und Verhaltensweisen ersetzt werden.
Es ist wichtig zu wissen, dass dieses Burnout-Syndrom im Bereich der Wissenschaft keine separate, anerkannte Krankheit ist. Es wird als ein Problem mit Ihren Fähigkeiten und der Art und Weise, wie Sie Ihr Leben angehen, angesehen.

 

Stress beginnt in Deutschland schon im Kinderzimmer

Burnout bei Kindern & Jugendlichen – Kinder im Stress!

 

Ursachen von Burnout bei Kindern & Jugendlichen
Ist das wirklich Burnout, was wir bei Kindern und Jugendlichen sehen? Mit dieser Frage müssen sich Experten recht häufig auseinandersetzen. Vorweg: Der Begriff „Burnout“ wird heutzutage fast übertrieben verwendet und steht für eine ganze Reihe unterschiedlicher körperlicher und seelisch-emotionaler Ungleichgewichte, auch bei Kindern und Jugendlichen. Nicht jedes dieser Ungleichgewichte an sich erfordert ein Burnout, aber mehr von ihnen können sich durchaus zu einem Symptom summieren.
Bevor wir uns jedoch näher mit diesen Symptomen beschäftigen, sollten wir zunächst klären, wo und was die Ursachen für Burnout bei Kindern und Jugendlichen sind. Grundsätzlich sind Gründe für einen Burnout ein Ungleichgewicht zwischen Anforderungen und persönlichen Ressourcen. Gleiches gilt für Kinder und Jugendliche. Dieses Ungleichgewicht hat bei jungen Menschen verschiedene Ursachen. Die wichtigsten sind:

Überforderung in der Schule
Seit letztem Jahr steigt der Leistungsdruck an Schulen kontinuierlich an. Auch Erstklässler spüren diesen Druck. Depressionen bei solchen kleinen Kindern sind nicht mehr unbekannt. Daher sinken ihre akademischen Leistungen noch weiter, was eine Abwärtsspirale in Gang setzt, die unweigerlich in einem Burnout endet. Das Schulsystem in Deutschland spielt dabei eine entscheidende Rolle. Über Jahrzehnte wurde dieses System nicht grundlegend überarbeitet und an die Veränderungen in der heutigen Gesellschaft angepasst. Den gestiegenen Anforderungen vieler Berufe wird nur durch eine immer frühere Auswahl begegnet, was wiederum den Druck nur erhöht.

Unsichere bzw. negative Zukunftsaussichten
Seit Jahren erleben wir einen sozialen Aufruhr. Aufgrund all dieser Veränderungen gibt es keine klaren Zukunftsaussichten mehr, wie es noch vor einer Generation der Fall war. Dies gilt insbesondere im professionellen Bereich. Opa blieb 45 Jahre lang bis zur Pensionierung im selben Unternehmen, in dem er einst als Lehrling begann. In der heutigen Zeit ist das kaum noch vorstellbar. Die Welt verändert sich immer schneller. Der Gesellschaft fehlen notwendige Konstanten, die vor allem jungen Menschen einen sicheren und positiven Blick in die Zukunft geben würden.
Und so macht sich die Frustration breit. Arbeitslosigkeit droht oft schon direkt nach dem Schulabschluss; In der Tat eine düstere Aussicht auf ein wahrscheinlich genauso elendes Leben. Dies gilt insbesondere für Schüler in weiterführenden Schulen, aber auch zunehmend für höhere Schulabschlüsse, während wir hier sprechen.

Fehlverhalten der Eltern
Eltern können oft nicht mit den Anzeichen von Burnout bei ihren Kindern umgehen. Sie vermuten einen Akt des Trotzes und versuchen daher mit immer härteren Methoden, dieser Situation in den Griff zu bekommen. Sie wissen jedoch nicht, dass sie die Dinge nur noch schlimmer machen. Auf der anderen Seite reden die heutigen Familien zu wenig miteinander und vor allem Probleme werden unter den Teppich gekehrt. Daher hat das Kind keine Chance, sich auszudrücken, seine Eltern auf sein geistiges Ungleichgewicht aufmerksam zu machen und ist sich selbst überlassen. (Außerdem hat das Kind in diesem Alter noch keine Sprache entwickelt, um sein „emotionales Ungleichgewicht“ zu artikulieren).

Falsches Verhalten von Lehrern und anderen Erziehern
Als Eltern und andere Erzieher interpretieren Lehrer die Symptome von Burnout bei Kindern und Jugendlichen oft nur falsch. Dies liegt auch daran, dass die meisten Kinder, bei denen das Risiko besteht, depressive Symptome und Burnout zu entwickeln, auch diejenigen Kinder sind, die „überangepasst“ sind. Diese Kinder stehen nicht für sich selbst ein und Lehrer sehen sie oft als die „guten Kinder“ und übersehen das zugrunde liegende Problem.

 

Stress beginnt in Deutschland schon im Kinderzimmer

Burnout bei Kindern & Jugendlichen – Kinder im Stress!

 

Welche Jugendlichen sind besonders gefährdet, an Burnout zu erkranken?
Bei dem Begriff „Burnout bei Kindern“ kommt einem unweigerlich eines in den Sinn: Ehrgeiz und strenger Wille getriebene Eltern mit dem Ziel, durch immer neue Aufgaben und Disziplin Wunderkinder zu schaffen. Diese Eltern merken nicht, dass sie ihre Kinder ständig überfordern. Langsam driften diese Kinder in einen Zustand des Burnouts ab. Irgendwann fühlt sich das Kind nicht mehr dazu bereit. Er wird wechselnde Zustände von Depression und Aggression sowie deutlich wahrnehmbare körperliche Symptome erleben.

Anzeichen von Burnout bei Kindern & Jugendlichen
Eltern sollten immer wachsam sein, um die Anzeichen einer drohenden Erschöpfung so früh wie möglich zu erkennen. Diese Symptome können auf verschiedene Arten auftreten. Die wichtigsten haben wir hier zusammengestellt:

Ständige Ermüdung
Wenn das Kind ständig müde ist, können Sie es morgens kaum aus dem Bett holen und werden wahrscheinlich in der Schule einschlafen. Dies könnten Anzeichen einer chronischen Müdigkeit sein bzw. das Kind ist ausgebrannt.

Gewichtsverlust oder -zunahme
In vielen Fällen geht das bevorstehende Burnout Hand in Hand mit Gewichtsverlust. In nur wenigen Fällen wurde eine Gewichtszunahme beobachtet. Wie auch immer, wenn Ihr Kind plötzliche Gewichtsveränderungen zeigt, ohne seine Essgewohnheiten innerhalb kurzer Zeit tatsächlich zu ändern, sollten Sie aufmerksam sein und den Grund erforschen.

Selbstverletzung
Wann immer sich ein Kind oder Jugendlicher an einem selbstverletzenden Verhalten beteiligt, ist dies ein Hilferuf. Oft ist dies eine Aggression gegen sich selbst, weil er nicht mehr in der Lage ist, die Anforderungen zu erfüllen, die er oder andere an ihn gestellt haben.

Bettnässen
Ähnlich wie bei Selbstverletzung kann Bettnässen ein Hilferuf sein. Das Kind verliert die Kontrolle über eine wichtige Körperfunktion, weil die ständige und übermäßige Kontrolle in allen anderen Bereichen seines Lebens nicht mehr ertragen werden kann. Bettnässen kann als Rebellion der Seele gegen die Forderung verstanden werden, in eine Form zu passen.

Abbruch von Schul- und Studienleistungen
Wenn Ihr Kind in der Schule gut abgeschnitten hat, seine Leistungen aber plötzlich innerhalb kürzester Zeit nachlassen, kann dies ein erster Indikator für eine übermäßige Nachfrage sein, die schließlich zu einem Burnout führen kann.

Isolation
Dasselbe gilt wie bei den nachlassenden Leistungen, wenn sich Ihr Kind plötzlich von seinen Freunden oder sogar ganz von der Außenwelt isoliert. Die selbst auferlegte Isolation kann ein Weckruf des Geistes sein, um mehr Frieden und Ausgeglichenheit in sein Leben zu bringen.

Was Eltern und Erzieher bei den ersten Anzeichen von Burnout bei Ihrem Kind tun können

Da die Anzeichen eines Burnouts leicht mit anderen Symptomen verwechselt werden können, sollten Eltern besonders wachsam sein. Aber was tun, wenn die ersten Anzeichen bereits sichtbar sind? Zunächst einmal ist es wichtig, ruhig zu bleiben. Panik hilft nicht und auch keine Anschuldigungen und Schuldzuweisungen. Finden Sie einen ruhigen Moment und sprechen Sie mit Ihrem Kind. Reagieren Sie auf seine Aussagen mit Verständnis und sorgen Sie für emotionale Resonanz.

In solchen Fällen ist es wichtig, mit den Lehrern des Kindes zu sprechen und sie wenn möglich in Ihre nächsten Schritte einzubeziehen. Wenn sich Eltern und Lehrer jedoch mit der vorliegenden Situation überfordert fühlen, sollte der Schulpsychologe hinzugezogen werden. Leider hat sich in den letzten 100 Jahren die Lehrerausbildung in Deutschland kaum verändert, während Kinder und Gesellschaften erheblichen Veränderungen unterworfen waren. Zum Vergleich: In Norwegen, um nur ein Beispiel zu nennen, ist eine psychologische Ausbildung Voraussetzung, um überhaupt eine Ausbildung zum Lehrer machen zu können.

Sollten sich Lehrer und Schulpsychologen immer noch nicht einigen können, ob das Kind an Burnout leidet, sollte ein erfahrener Psychologe hinzugezogen werden. Er ist in der Lage, die notwendigen Tests durchzuführen, um ein Burnout-Syndrom bei Ihrem Kind richtig zu diagnostizieren.
Wenn Burnout eindeutig festgestellt ist, kann eine geeignete Behandlung entwickelt werden. Diese besteht aus verschiedenen Komponenten (auch „Interventionen“ genannt). Zum Beispiel: Ein spezielles Verhaltenstraining, Beratungsgespräche, gezielte soziale Unterstützung durch das kindliche Umfeld sowie Entspannungs- und Konzentrationsübungen. Auch eine Modifikation der Leistungsbeurteilung des Kindes sowie die Optimierung des Arbeitsprozesses können Teil der Instrumente zur Bekämpfung von Burnout bei Kindern werden.

Burnout bei Kindern und Jugendlichen ist real!
Die Definition des Begriffs „Burnout“: ist akute emotionale Erschöpfung durch dauerhafte oder vorübergehende Überforderung des Kindes und des Jugendlichen. Burnout äußert sich in verminderter Produktivität und kann zu totaler Erschöpfung führen.

Nicht zuletzt führt Stress dazu, dass die Emotionen übernehmen. Angst, Ärger, Wut kochen immer häufiger hoch. Die „kleinsten“ Situationen eskalieren und kochen immer schneller und häufiger hoch und in Schule und zu Hause kommt es zu Eskalationen. Dieser Teufelskreis muss unterbrochen werden. Neben den klassischen Methoden wie Sport und Bewegung, Entspannung und Stressprävention sollte an erster Stelle die Emotionsregulation stehen.

Dazu gehören jedoch die Wahrnehmung und Unterscheidung der Emotionen. Kinder und Jugendliche lernen schnell aktiv mit Ihren Gefühlen umzugehen und diese zu regulieren.
Am besten geht das bei speziell ausgebildeten Kindern und Jugendtherapeuten*innen und Emotionsregulations-Therapeuten*innen. Rechtzeitig erkannt, ist eine gesunde Weiterentwicklung ohne bleibende seelische oder körperliche Spuren möglich.

Weiter Infos und Anfragen bitte per Mail an: beratung.coaching.koblenz@gmail.com oder über die Webseite: www.kinder-jugend-coach.de

 

Burnout im Kinderzimmer | Kontrovers | BR24

Angst Soforthilfe Kurs in Koblenz – Endlich angstfrei!

Angst Soforthilfe Kurs in Koblenz – Endlich angstfrei!

Psychologische Unterstützung bei Angst & Panik – Es geht um einen Angst-Soforthilfe Kurs für Sie.

Beim Angst Soforthilfe- Kurs geht es um verschieden körperliche Zonen und Berührungsaktivität Ihrer Haut, die für eine Reiz Unterbrechung im Limbisches System sorgen.

Dauerstress am Arbeitsplatz, privat und in der Freizeit, Zukunftssorgen, Doppelbelastungen, Reizüberflutungen führen häufig in eine negative Spirale, die sich in den verschiedensten Symptomen zeigt: Nervosität, Bluthochdruck, Kopfschmerzen, Konzentrationsprobleme, Schlaflosigkeit, Ängste.

Ängste und Hilfe Koblenz

Der Angst Soforthilfe Kurs ist dann der richtige Kurs für Sie, wenn Sie:

  • Ihre Ängste abbauen wollen
  • Panikattacken unterbrechen wollen
  • In Ihre Kraft kommen oder bleiben wollen
  • Ihr Selbstwertgefühl verbessern wollen
  • Ihre Selbstregulationskompetenz verbessern möchten
  • Ihre Liebe zu Ihnen selbst verbessern möchten
  • Leichter Ihren Bedürfnissen nachgehen wollen
  • Wie Sie Ihren Einfluss auf Ihre Gesundheit selbst aktivieren, möchten

 

Ängste und Hilfe Koblenz

 

Effektive Strategien zur Selbstregulierung

Ängste und Tiefs können durch Vermeidungsverhalten, depressive Zustände, Erschöpfung oder Müdigkeit, Alkohol erreicht werden. Das bedeutet, dass Menschen unbewusst auf emotionale Extreme, Selbstmedikation oder Co-Abhängigkeit in Beziehungen angewiesen sind, um ihren Alltag zu unterstützen.

Der Trick besteht darin, zu bemerken, dass es passiert. Schalten Sie Ihren Autopiloten aus und lernen Sie, sich bewusst zu werden, wie Ihr Geist und Körper funktionieren. Dies bedeutet, dass Sie sich Ihrer körperlichen Empfindungen, fünf Sinne und emotionalen Zustände bewusstwerden, ohne sie zu überdenken oder zu analysieren.

Das werden Sie lernen:

  • Angst stoppen
  • Angst verstehen
  • Ursachen, Merkmale und Begleiterscheinungen von panischen Anfällen
  • Verändern Sie Ihre Beziehung zu Angst und Stress positiv
  • Strategien zur Problemlösung und Konfliktbewältigung
  • Effektiv nicht hilfreiche Gedanken und unangenehme Gefühle weitergeben
  • Neue Herausforderungen mutig angehen
  • Verlassen Sie Ihre Komfortzone, wenn Sie sich festgefahren fühlen
  • Echtes Vertrauen aufbauen
  • Selbstwert gewinnen
  • Beschäftige dich mit dem gegenwärtigen Moment, anstatt in Gedanken und Gefühlen gefangen zu sein
  • Brechen Sie selbstzerstörerische Gewohnheiten

In diesem Kurs werden wir verschiedene Auslöser von Angstzuständen untersuchen und untersuchen, wie diese zu Panikattacken führen können. Situationen werden erklärt und die Ursachen der Angst erklärt. Schließlich behandelt der Kurs Methoden zur Überwindung von Angstzuständen und Aktivitäten, die durchgeführt werden können, um Angst zu lindern.

Aktivitäten und Ressourcen zur Unterstützung von Angstzuständen

Die natürliche Art und Weise, wie der menschliche Körper auf stressige Situation oder Bedrohungen reagiert, wird als Angst bezeichnet, ein Gefühl der Angst oder Besorgnis, dass durch körperliche Symptome gekennzeichnet ist. Zum Beispiel könnten Menschen vor einem Vorstellungsgespräch, während einer Rede oder sogar am ersten Schultag oder einem neuen Job in Bedrängnis geraten. Wenn dies zu einer psychischen Erkrankung wird, kann Angst in vielen Bereichen des Sozialen und öffentlichen Lebens Probleme verursachen, da Stress und Anspannung allgegenwertig sind.

Wenn der psychische Zustand weder durch Selbstregulation oder einer Therapeutin/n behandelt wird, kann er sich zu einer komplexen psychischen Erkrankung mit Panikattacken entwickeln. In schweren Fällen kann Angst zu unkontrollierten Ängsten wie Phobien reifen. Leider ist der Auslöser, die Quelle, der Angst nicht immer so leicht zu überwinden ohne Hilfe.

Dieser Kurs legt neue und wissenschaftlich fundierte Methoden und psychologische Techniken vor, um die Angst unter Kontrolle zu halten, indem bifokal-multisensorischen Techniken, Achtsamkeit und Atemtechniken angewendet werden. Wir erklären, wie Sie Ihre Reaktion und Ihr Verhalten unter Stresssituation kontrollieren können. Dieser Kurs behandelt die psychologischen Grundlagen, die es Ihnen ermöglichen, Angstzustände zu stoppen, in dem wir Ihnen in Theorie, Beispielen, Methoden, Übungen und professionelle Techniken bereitstellen, um Sie zu einem erfolgreichen und angstfreien und selbstkontrollierten Menschen machen. Es geht nicht darum, Ängste nur zu ertragen. Ziel ist ein Leben voller Leichtigkeit und Freude.

Finde innere Stärke, um selbstbewusst und selbstsicher durch das Leben zu gehen.

Du brauchst noch mehr Informationen, zum Kurs, Ablauf, Zeit, Ort und Kosten?

Hier findest du weitere Informationen rund um Ängste, wissenschaftliche Hintergründe und kannst bei Bedarf auch ein kostenloses Infogespräch vereinbaren – Erstkontakt nur per MAIL.

beratung.coaching.koblenz@gmail.com

 

Schlafexperten Koblenz – Gesunder Schlaf für Erwachsene Babys und Kinder

Schlafexperten Koblenz – Gesunder Schlaf für Erwachsene Babys und Kinder

Haben Sie Angst, nachts ins Bett zu gehen? Macht der Anblick Ihres Schlafzimmers Sie frustriert oder entmutigt? Liegen Sie nachts wach und starren auf Ihre Uhr und machen sich Sorgen, wie Sie am nächsten Tag mit so wenig Schlaf funktionieren werden? Denken Sie die ganze Zeit an Ihren Schlaf? Nehmen Sie Schlafmittel ein, die Ihnen nicht wirklich helfen, besser zu schlafen? Wir würden uns freuen, Ihnen zu helfen!

Im Gegensatz zu herkömmlichen Schlafberatungen arbeiten wir nicht nur an den Symptomen von Schlafentzug, sondern auch an den Ursachen.

Wir blicken über das Oberflächliche hinaus, um den Kern Ihrer Schlafschwierigkeiten aufzudecken und eine ganzheitliche Lösung zu bieten, die über alle Facetten hinweg funktioniert, die zur Gesundheit Ihrer Ruhe und Ihres Wohlbefindens beitragen, indem sie das Mentale, Körperliche, Emotionale, Energetische und Spirituelle umfasst.

Die verheerenden Auswirkungen von Schlafmangel:

  • Reizbarkeit und verminderte Motivation
  • Lethargie, Erschöpfung
  • Beschleunigte Alterung
  • Schlechter Fokus und schlechtes Gedächtnis
  • Reduzierte Immunfunktion
  • Emotionale und psychische Probleme
  • Mangelnde Konzentration

Schlaf hat seine eigene Wissenschaft. Es ist eine Reihe von Aktivitäten, die in unserem Gehirn stattfinden, die uns diese verschiedenen Stadien erleben lassen. Diese Gehirnaktivität spielt eine wichtige Rolle bei der Verjüngung des Körpers von innen und reflektiert unsere Gesundheit direkt.

 

Schlafprobleme Hilfe Koblenz

 

Verschiedene Schlafphasen:

Die Schlafphasen sind in zwei Kategorien unterteilt. Einer ist NREM-Schlaf und der andere ist REM-Schlaf. Typischerweise ein individueller Übergang vom NREM-Schlaf zum REM-Schlaf. Der REM-Schlaf dauert in der Regel nur eine kurze Zeitspanne. Lebhafte Träume und andere solche Ereignisse treten normalerweise während des REM-Schlafes auf.

Übergang: Stufe 1

Stufe eins fällt in die Kategorie der nicht schnellen Augenbewegungen. Dies ist die grundlegende Phase des Schlafes, der wir normalerweise begegnen, wenn wir durch unseren Instagram-Feed scrollen oder Musik hören. Während dieser Phase wird die Gehirnaktivität niedrig und ein leichtes, schläfriges Gefühl übernimmt, so dass Sie sich schläfrig fühlen. Der Schlaf kann leicht durch Lärm oder Bewegung gestört werden.

Leichte Schlafphase: Stufe 2

Manchmal werden die Schlafstadien 1 und 2 zur Leichtschlafphase zusammengefasst. In dieser Phase ist die Hirnaktivität vor allem auf niedrige Frequenzen beschränkt. Das Bewusstsein ist abgeschaltet, wir schlafen mit entspannten Muskeln und nahezu ohne Augenbewegungen. Es ist eine leichte Schlafphase, in der die Gehirnaktivität langsam wird und unser Gehirn beginnt, langsame Wellenmuster zu produzieren. Wir alle machen ein Nickerchen, um umso energischer und erfrischter aufzuwachen? Nun, diese Powernaps fallen in die Kategorie der zweiten Schlafphase. Um uns in die dritte Phase des Schlafes zu schicken, sinken unsere Körpertemperatur und Herzfrequenz ein wenig weiter.

Tiefschlaf: Stufe 3

Es wird normalerweise als „Tiefschlafphase“ bezeichnet. Die Tiefschlafphase macht etwa 5-15% unseres gesamten Schlafes pro Nacht aus. Der Schlaf in dieser Phase ist am erholsamsten mit minimaler oder keiner Augen- und Muskelbewegung. Aufgrund der langsamen Produktion von Deltawellen ist es sehr unwahrscheinlich, dass der menschliche Körper während der Tiefschlafphase äußere Reize erfährt. Wenn man es schafft, durch eine äußere Störung aus dem Tiefschlaf aufzuwachen, dauert es in der Regel etwa 5-10 Minuten, um zu verstehen, was in der Umgebung passiert ist.

REM: Stufe 4

Im Durchschnitt erlebt jeder Mensch jede Nacht etwa 4 bis 5 REM’s. REM gilt als die aktivste Schlafphase. Während dieser Phase beginnen unser Herz und unser Gehirn, ihr normales Tempo aufzunehmen. REM-Schlafphase kann jederzeit während der drei Phasen auftreten, aber normalerweise nach 90 Minuten Schlaf. REM-Perioden variieren in der Regel von einer Stufe zur anderen. Es wird beobachtet, dass es während des Übergangszustands etwa 10 Minuten dauert. Jede Sitzung des REM-Schlafes, während wir uns in Richtung Tiefschlaf bewegen.

Schlaf hat seine eigene Wissenschaft. Es ist eine Reihe von Aktivitäten, die in unserem Gehirn stattfinden, die uns diese verschiedenen Stadien erleben lassen. Diese Gehirnaktivität spielt eine wichtige Rolle bei der Verjüngung des Körpers von innen und reflektiert unsere Gesundheit direkt.

Sind Sie es leid, müde zu sein?

Sind Sie es leid, sich vor dem Schlafengehen zu fürchten?

Sind Sie es leid, nicht zu wissen, warum Ihr Baby oder Ihr Kind nicht schläft?

Schlafentzug ist ein ernstes Problem, das die Gesundheit, die Beziehungen und die lebenslangen Schlaffähigkeiten aller in Ihrer Familie beeinträchtigt.

 

Vier Stunden Schlaftraining in Koblenz

NACH ABSCHLUSS DES 4 Stunden/Trainingseinheiten werden Sie:

  • Schneller schlafen und einen tieferen, erholsameren Schlaf erreichen
  • Steigern Sie die körperliche Energie, die Gehirnfunktion, Ihren Hormonhaushalt und stärken Ihr Immunsystem
  • Entwickeln Sie eine starke Grundlage für eine optimale Gesundheit
  • Lernen Sie Werkzeuge kennen, die Ihnen helfen, sich zu entspannen und Stress und Angst abzubauen
  • Sehen Sie den positiven Nachhall, wie sich ein qualitativ hochwertiger, konsistenter Schlaf auf jeden Aspekt Ihres Lebens auswirkt.

 

Anfragen und Termine nur per Mail unter: beratung.coaching.koblenz@gmail.com

Neue Marburger Konzentrationstraining (MKT) Kurse in Koblenz – Hilfe bei Konzentrationsschwächen

Neue Marburger Konzentrationstraining (MKT) Kurse in Koblenz – Hilfe bei Konzentrationsschwächen

Marburger Konzentrationstraining

Ist Ihr Kind ist in der Schule leicht ablenkbar oder bei der Erledigung der Hausaufgaben unselbständig und unkonzentriert?

Das Marburger Konzentrationstraining ist ein erprobtes und sehr praktisch orientiertes Verfahren zur Verbesserung des eigenständigen Lernens. Verschiedene Übungen sollen es dem Kind ermöglichen sich selbst zu steuern und selbstständig zu arbeiten. Aufgabenverständnis, inneres Sprechen und jede Menge positive Verstärkung bilden die zentralen Säulen.

Das Marburger Konzentrationstraining (MKT) ist eine Kurzintervention für Schulkinder und Jugendliche, die Schwierigkeiten haben, sich zu konzentrieren, die bei Aufgaben viele Flüchtigkeitsfehler machen oder sehr lange brauchen. Im Marburger Konzentrationstraining (MKT) werden Arbeitstechniken für das selbständigere Arbeiten eingeübt, die Motivation und das Selbstvertrauen gestärkt.

 

Marburger Konzentrationstraining (MKT) Kurse in Koblenz

Das Marburger Konzentrationstraining (MKT) ist das erfolgreichste, lernpsychologisch fundiertes Trainingsprogramm für Kinder zwischen 6 und 16 Jahren, das seit Mitte der 1990er Jahre bereits 100.000 in Deutschland erfolgreich durchlaufen haben. Es umfasst sechs Übungssitzungen mit den Kindern.

Das MKT wird in Kleingruppen (5 bis 7 Kinder) planvoll und systematisch über einen Zeitraum von 60 Minuten durchgeführt. Ein Kurs besteht aus 6 Termine

Inhalt und Ziel des MKT ist das Training der Selbstkontrolle, um die Aufmerksamkeitssteuerung und die Selbstständigkeit der Kinder zu fördern.

  • Ein reflektierter Arbeitsstil wird aufgebaut. Gleichzeitig wird dem impulsiven, überstürzenden Handeln entgegengewirkt. Trödelnde Kinder trainieren ein Arbeitsschema ein, durch das sie zügiger vorgehen können.
  • Im MKT lernen die Kinder, wie man am besten mit Aufgaben umgeht. Es werden verschiedene Bereiche trainiert.
  • Entspannung – Entspannung ist eine Voraussetzung für Konzentration. Für viele Kinder ist es sehr schwierig, zur Ruhe zu kommen. Wir zeigen den Kindern und Jugendlichen sich systematisch zu entspannen.
  • Reflexiver Arbeitsstil – Wie finde ich heraus, wie eine Aufgabe geht? Wie gebe ich mir selbst die richtigen Anweisungen zur Lösung? Wie stelle ich sicher, dass ich alles richtig gemacht habe? Impulsiv arbeitende Kinder lernen, sich zu bremsen und zu kontrollieren. Langsame und verträumte Kinder lernen, Schritt für Schritt weiterzuarbeiten.
  • Selbstbewusstsein – Viele unserer Trainingskinder erleben im Alltag immer nur Misserfolge. Im MKT lernen sie, Probleme selbstständig anzugehen, dass ein Fehler keine Katastrophe ist (man kann ihn ja verbessern) – und dass sie vieles schon ganz gut können. Auf diese Weise wird ihr Selbstbewusstsein gestärkt, und sie sind eher bereit, weiter zu lernen und neue Lösungswege auszuprobieren.
  • Training aller Sinne – Hören, Fühlen, Riechen, Schmecken – wer mit allen Sinnen lernen kann, der lernt mehr. Wahrnehmung und Gedächtnis werden in spielerischen Übungen trainiert, die den Kindern meist sehr viel Vergnügen bereiten.
  • Elterngespräche – Beim MKT wird nicht nur mit den Kindern trainiert – auch die Eltern sind mit eingebunden. Bei den Elterngespräche werden Informationen und Tipps für die Hausaufgaben vermittelt, Fördermaterialien vorgestellt, und es können Erfahrungen ausgetauscht werden.
  • Motivation – Das Training macht den meisten Kindern Spaß – zum einen, weil sie Erfolgserlebnisse haben, zum anderen, weil sie belohnt werden. Deshalb geben sie sich Mühe und lernen vieles, was sie sonst nicht einmal versucht hätten.

Hierzu gehören u.a.:

  • ein reflektierter Arbeitsstil
  • Förderung von Wahrnehmung und Gedächtnis
  • das Zutrauen in eigenes Können
  • der vernünftige Umgang mit Fehlern
  • die Verbesserung der Leistungsbereitschaft
  • Steuern und Strukturierung der Aufmerksamkeit
  • Training von Selbstinstruktion während einer Aufgabe
  • Vermittlung von Denkstrategien
  • Spaß & Freude

Für das Marburger Konzentrationstraining stehen 3 Konzepte zur Verfügung:

– Marburger Konzentrationstraining für Kindergarten, Vorschule und Eingangsstufe

– Marburger Konzentrationstraining für Schulkinder

– Marburger Konzentrationstraining für Jugendlich

Die Einteilung in die Kurse erfolgt bedarfsorientiert und nach pädagogischen Gesichtspunkten. Hierbei wird auch auf eine altershomogene Zusammensetzung der Gruppen geachtet.

Eine Trainingseinheit dauert 60 Minuten und findet immer samstags in 6 aufeinander folgenden Wochen statt.

Weitere Informationen und Anmeldungen bitte nur per Mail an: beratung.coaching.koblenz@gmail.com