Hyperhidrose – Übermäßiges Schwitzen – Schwitzen am ganzen Körper – Krankhaftes Schwitzen – Hyperhidrose – Entspannung – Coaching in Koblenz

Hyperhidrose – Übermäßiges Schwitzen – Schwitzen am ganzen Körper – Krankhaftes Schwitzen – Hyperhidrose – Entspannung – Coaching in Koblenz

Schwitzen ist ein natürlicher Schutzmechanismus des Körpers vor Überwärmung. Wenn sich der Organismus in der prallen Sonne, bei anstrengender körperlicher Aktivität oder in der Sauna aufheizt, wird die übermäßige Körperwärme durch Schwitzen abgegeben. Auch bei Aufregung oder dem Verzehr scharfer Speisen beginnen die meisten Menschen zu schwitzen. Daneben gibt es Menschen, die generell und übermäßig stark schwitzen.
Die unvermittelten Schweißausbrüche machen den Betroffenen das Leben schwer: Auf dem Hemd oder der Bluse zeigen sich regelmäßig großen, auffälligen Schweißflecken. Selbst nach dem Schweißausbruch bleiben gut sichtbare, getrocknete Salzränder zurück. Der Schweiß rinnt in Strömen von der Stirn und läuft in die Augen. Die Hände sind nass und glitschig – Hände schütteln wird zur Qual. Die Schweißausbrüche erfolgen unvermittelt und sind willentlich nicht zu steuern.

Mögliche Ursachen

Im ersten Schritt ist es wichtig, mögliche Ursachen für das starke Schwitzen zu klären. Denn eine Form der Erkrankung, die sogenannte sekundäre oder auch generalisierten Hyperhidrose, kann ernste Ursachen haben:

Eine Erkrankung, wie zum Beispiel eine Infektion, ein Tumor, erhöhter Blutzucker oder eine Schilddrüsenerkrankung.
Ein Arzneimittel, wie zum Beispiel bestimmte Antibiotika und Antidepressiva.

 

 

chwitzen Hilfe Koblenz Hyperhidrose - Übermäßiges Schwitzen

Schwitzen Hilfe Koblenz Hyperhidrose – Übermäßiges Schwitzen

 

Daher muss hier ein Arzt gezielt nach den Ursachen suchen. Erkennbar ist die sekundäre bzw. generalisierte Hyperhidrose i.d.R. an folgenden Anzeichen:

  • Übermäßiges Schwitzen an größeren Körperflächen, wie zum Beispiel am Körperstamm oder an den Beinen
  • Starkes nächtliches Schwitzen als sogenannter „Nachtschweiß“
  • In der Familie tritt übermäßiges Schwitzen nicht unbedingt auf
  • Die Symptome beginnen unabhängig vom Alter

Auslöser einer lokalisierten, primären Hyperhidrose

Liegen keine gesundheitlichen Ursachen vor, handelt es sich um eine sogenannte primäre oder lokalisierte Hyperhidrose. Diese ist zwar ungefährlich, belastet aber in der Regel psychisch sehr stark. Auslöser (nicht Ursachen) können sein:

  • emotionaler Stress
  • körperliche Anstrengung
  • bestimmte Lebensmittel oder Zubereitungsformen, wie heiße oder scharfe Speisen
  • Alkohol- und Kaffeegenuss

Manchmal spielt auch Übergewicht eine Rolle beim übermäßig starken Schwitzen.

Therapie bei Hyperhidrose – Übermäßiges Schwitzen

Je nach Ursache, z. B. Schweißhemmer zur äußeren Anwendung, Medikamente zur Einnahme (Antihidrotika), Leitungswasser-Iontophorese, Botox-Injektionen, operative Eingriffe (z.B. Entfernung der Schweißdrüsen in der Achselhöhle)

Was Betroffene selbst tun können – Hyperhidrose-Entspannungs-Coaching in Koblenz

Was auf jeden Fall immer hilft, ist es zur Ruhe zu kommen: zum Beispiel mit Entspannungsübungen, einem Yoga-Kurs, autogenem Training, progressiver Muskelrelaxation oder Übungen der Achtsamkeit.
Wir von Beratung & Coaching Koblenz, bieten genau dafür ein 6 stündigen Hyperhidrose – Entspannung – Coaching an. In dem man lernt, auf Knopfdruck zu entspannen, damit das übermäßige Schwitzen erst gar nicht auftritt.

Anfragen bitte per Mail an: berating.coaching.koblenz@gmail.com

 

 

 

Hilfe bei ADHS / ADS – Konzentrationsstörungen – Lösungen für Kopf und Bauch -Hilfe in Koblenz und Oberwesel

Hilfe bei ADHS / ADS – Konzentrationsstörungen – Lösungen für Kopf und Bauch -Hilfe in Koblenz und Oberwesel

Hilfe bei ADHS / ADS – Lösungen erarbeiten, Chancen ergreifen in Koblenz und Oberwesel
Sie haben ein Kind, dass seine starken, schnell wechselnden Impulse auslebt, im hohen Maße Konzentrationsschwächen zeigt und überall „aneckt“, zeitweise sogar ausgeschlossen wird? Ihnen als Eltern geht so langsam die Luft aus?
Gerade Kinder und Jugendliche, deren weitere Entwicklung durch das Handicap ADS/ADHS oft nachhaltig gestört wird, benötigen eine professionelle Hilfestellung. Im Gegensatz zu Erkrankungen Erwachsener führt die psychische Störung der Kinder zu einer schweren und nachhaltigen Störung wesentlicher Entwicklungs- und Reifungsprozesse. Mit einem lösungsorientierten Ansatz können im Allgemeinen schnell erste Erfolge erzielt werden, auf denen Ihr Kind weitere Entwicklung aufbauen kann. Seien Sie überrascht, wenn Ihrem Kind, aufgrund unserer Arbeit, das gesamtes Potenzial zur Verfügung steht.

Gemeinsam mit Ihnen möchten wir die Strukturen in den unterschiedlichen Lebens-Systemen wie Familie, Schule, Freizeit… in denen Ihr Kind(er) lebt, erfassen. Wir klären Fragen wie:

  • Gemeinsam mit Ihnen möchten wir die Strukturen in den unterschiedlichen Lebens-Systemen wie Familie, Schule, Freizeit… in denen Ihr Kind(er) lebt, erfassen. Wir klären Fragen wie:
  • Was können Sie als Elternteil dazu tun, um sich zu entlasten? (Elterntraining)
  • Wie können Sie dem besonderen Verhalten Ihres Kindes wirkungsvoller gegenübertreten? (Kommunikation mit Kindern und Jugendlichen)
  • Was hat Ihr Kind bisher erlebt, dass es nicht verarbeiten kann, und evtl. Mitursache für sein Verhalten ist? (Blockaden Lösung)
  • Was muss sich verändern, damit sich Ihr Kind verändern kann? (Ressourcen Training)
  • Wie können Sie die Zusammenarbeit mit dem Kindergarten/der Schule verbessern? (Schule – Eltern-Training)
Das selbstorganisierte Kind – Hirnforscher – Gerald Huether (Vera Videoblog)  bei youtube
Langeweile ist hirntechnisch das Beste was einem Kind passieren kann, sagt der Neurobiologe Gerald Hüther. Kinder besitzen von Natur aus eine unglaubliche Entdeckerfreude und Neugierde, die es ihnen ermöglicht, sich alles anzueignen. Doch wie kommt es, dass so viele Kinder spätestens zum Schuleintritt diese Begeisterung für das Lernen verloren haben?

Routinen erleichtern das tägliche Leben. Sie lassen uns Abläufe von Tätigkeiten ausführen, ohne dass wir darüber nachdenken müssen. Routinen bilden sich jedoch nur, wenn wir entspannt durch Wiederholungen lernen können. Alltagstraining ist eine Möglichkeit, erleichternde Routinen anzulegen. ADHS-Betroffene benötigen für alltägliche Dinge oft sehr viel Kraft. Es fehlen Routinen. Es sind für den Tagesablauf immer wieder die gleichen Entscheidungen zu treffen bzw. Überlegungen anzustellen: “Habe ich die Zähne heute schon geputzt?”, “Wohin ist der Schlüssel verschwunden?” Hier sind praktische Lösungen gefragt, die nicht belasten – da setzten wir an und helfen schnell. Wie so oft, so ist es auch bei AD(H)S von zentraler Bedeutung, Stärken und Schwächen zu kennen, zu verstehen und den sicheren Umgang mit beidem zu lernen. Mit den richtigen Techniken zur Verbesserung der Symptome lassen sich deutliche Erfolge bei der Lebensfreude und -zufriedenheit schaffen und die scheinbar „unüberwindliche“ Anzahl an Problemen in den verschiedenen Lebensbereichen erfolgreich managen und bewältigen.

 

ADHS Training Koblenz und Oberwesel

 

Inhalt unserer Trainings bei ADHS, ADS und Konzentrationsproblemen in Koblenz und Oberwesel:

  • Marburger Konzentrationstraining
  • Marburger Verhaltenstraining
  • Lernstrategien aufzeigen
  • Erstellen von Verstärkerplänen (Tokensysteme)
  • ADHS Achtsamkeitstraining
  • Schneller lernen – mehr behalten
  • Neurofeedback Training bei ADHS
  • EEG Biofeedback
  • Neurophysiologische Entwicklungsförderung
  • Reflex-Training
  • Konzentrationstraining
  • Konzentrationsförderung
  • Pädagogisches, systemisches Praxistraining
  • Neuroregulations-Training
  • Lerncoaching

Wir sind Ihr Ansprechpartner bei allen Anliegen oder Fragen, die Aspekte der Entwicklung, des Verhaltens oder des seelischen Wohlergehens Ihres Kindes oder Teenagers in jeglichen Lebensbereichen.
Anfragen bitte nur per Mail an: beratung.coaching.koblenz@gmail.com

Weitere Informationen unter: www.kinder-jugend-coach.de

 

Hilfe bei Lebenskrisen – Koblenz

Hilfe bei Lebenskrisen – Koblenz

Hilfe bei Lebenskrisen – Koblenz

Was ist eine Lebenskrise?

Lebenskrisen gehören nicht zu den psychischen Störungen. Somit ist eine Lebenskrise ein ’normaler‘ Zustand in jedem menschlichen Leben. Lebenskrisen sind individuell und in Bezug auf ein ganz bestimmtes Problem im Lebensabschnitt. Eine Lebenskrise bezeichnet eine einschneidende Phase im Leben des Betroffenen, die mit einem kritischen Infragestellen des Ist-Zustands verbunden ist. Die Lebenskrise geht mit dem – wahrgenommenen oder tatsächlichen – Verlust bisheriger Sicherheiten einher. Manche Menschen bleiben in einzelnen Krisenphasen stecken, dass bedeutet, dass sie ihre Krise nicht bewältigen und damit auch eine Neuorientierung nach vorne nicht wirklich möglich ist oder wird.

 

Hilfe bei Lebenskrisen - Koblenz

Hilfe bei Lebenskrisen – Koblenz

Lebenskrise Hilfe in Koblenz – Mögliche Lebenskrisen können ausgelöst werden durch z.B.:

  • Trennung vom Lebenspartner
  • Verlust des Arbeitsplatzes
  • Tod eines nahen stehenden Menschen
  • Schwere Erkrankung
  • Probleme in der Partnerschaft
  • Schwere Erkrankung eines nahen stehenden Menschen
  • die Geburt eines Kindes
  • nach Auszug der erwachsenen Kinder
  • Suche nach Sinn
  • ‚Midlife-Crisis‘ bei Mann und Frau
  • Pensionierung

Lebenskrisen können aber auch nach bestimmten individuellen Ereignissen im Leben eintreten und je nach Vorgeschichte eines Menschen schwerwiegendere Auswirkungen bis hin zu einer Lebenskrise haben. Mögliche Symptome eine Lebenskrise können sein z.B.

  • Überforderung und Hilflosigkeit
  • Entmutigung bis hin zu Depression
  • Langeweile
  • Stimmungsschwankungen
  • Unzufriedenheit mit sich selbst und der aktuellen Situation
  • keine Lebensfreude, keine Lebenslust mehr
  • Angst vor der Zukunft
  • negative Gedanken
  • Freud- und Hoffnungslosigkeit
  • Grübeln und Unentschlossenheit
  • keine Ziele mehr haben und auch keine finden können
  • nicht ‚weiter‘ wissen, den Weg verloren haben
  • Schlafstörungen
  • Überforderung und Hilflosigkeit
  • Herzrasen
  • Selbstzweifel
  • Gefühle von Unsicherheit
  • Gereiztheit

Ein Gespräch mit uns wird klärend sein und eine außenstehende Perspektive einbringen. Krisen sind auch immer eine Chance. Du hast die Möglichkeit, dein bisheriges Leben zu reflektieren und mehr zu dir und dem zu finden, was wirklich für dich wichtig ist. Außerdem hilft ein Gespräch, genauer zu verstehen, „WAS“ gerade mit dir passiert, also worin deine Veränderung liegt und womit genau der Verstand sich gerade so schwertut. So dass du vielleicht schon eine Ahnung von dem Geschenk bekommst, das am Ende auf dich wartet.

Bei Fragen oder Termin Absprache, bitte MAIL benutzen: beratung.coaching.koblenz@gmail.com

 

 

 

Wechseljahre-Klimakterium-Wechseljahresbeschwerden- Hitzewallungen, Schlaflosigkeit, Unruhe: Die Wechseljahre – Psychische Hilfe bei Wechseljahresbeschwerden in Koblenz

Wechseljahre-Klimakterium-Wechseljahresbeschwerden- Hitzewallungen, Schlaflosigkeit, Unruhe: Die Wechseljahre – Psychische Hilfe bei Wechseljahresbeschwerden in Koblenz

Wechseljahre-Klimakterium-Wechseljahresbeschwerden- Hitzewallungen, Schlaflosigkeit, Unruhe: Die Wechseljahre – Psychische Hilfe bei Wechseljahresbeschwerden in Koblenz

Wechseljahre – Klimakterium
Der Begriff beschreibt die Phase im Leben einer Frau, in der die Eierstöcke allmählich anfangen, ihre Arbeit einzustellen – das Bereitstellen von befruchtungsfähigen Eizellen sowie die Bildung von Sexualhormonen wie Östrogen. Im Zuge dieser hormonellen Umstellung kommt es irgendwann auch zur letzten Regelblutung (Menopause). Meist geschieht das um das 51. Lebensjahr herum. Insgesamt ziehen sich die Wechseljahre über Jahre hin. Die genaue Dauer ist individuell verschieden – ebenso wie Art und Ausmaß eventueller Begleitsymptome. Jede Frau erlebt die Wechseljahre auf ihre eigene Weise!
Diese Zeit bedeutet eine große körperliche und seelische Umstellung für jede Frau. Symptome der Wechseljahre umfassen unter anderem Hitzewallungen, Schlafstörungen, Scheidentrockenheit und Depressionen. Bedingt durch den Östrogenmangel, werden die Schleimhäute der Scheide, Harnröhre und Blase – aber auch des Mundes und der Augen – zunehmend schlechter durchblutet und können eine Funktionseinschränkung erleiden. Dadurch fühlt sich die Schleimhaut der Scheide trockener an als früher und ist leichter verletzlich. Es kann häufiger zu Juckreiz oder Brennen kommen. Trockenheit macht sich insbesondere beim Geschlechtsverkehr negativ bemerkbar, da nicht mehr genügend Gleitflüssigkeit gebildet wird.
Auslöser ist einerseits die hormonelle Umstellung. Wenn Östrogen fehlt, kann eine Frau sich von heute auf morgen miserabel fühlen. Im Allgemeinen haben Östrogene eine stimmungsaufhellende Wirkung und aktivieren das zentrale Nervensystem. In Folge der hormonellen Umstellung der Wechseljahre kann das seelische Gleichgewicht zuweilen ins Wanken geraten. Viele Frauen unterliegen einer ausgeprägten Gemütslabilität (affektlabil) mit Stimmungsschwankungen, Niedergeschlagenheit und Antriebslosigkeit. Auch Weinerlichkeit und Ängstlichkeit bis hin zu ausgeprägten (unbedingt behandlungsbedürftigen) Angstzuständen sind möglich.

 

Wechseljahre-Klimakterium-Wechseljahresbeschwerden - Hilfe in Koblenz

Wechseljahre-Klimakterium-Wechseljahresbeschwerden – Hilfe in Koblenz

Die letzte Regelblutung erlebt eine Frau durchschnittlich mit dem 51. Lebensjahr. Meist beginnen jedoch schon bis zu fünf Jahre vorher die Symptome der Wechseljahre. Auch können in der Zeit vor dem endgültigen Ausbleiben der Menstruation die Blutungen schwächer, unregelmäßiger und seltener werden. Ab dem 45. Lebensjahr kann eine Frau mit dem Eintreten der Wechseljahre rechnen.
Bei vielen Frauen löst die hormonelle Umstellung in den Wechseljahren eine Krise aus. Doch der Zeitraum ist auch eine Chance, das eigene Leben zu überdenken und zu verändern. Nicht ohne Grund heißen die Wechseljahre im Englischen „The Chance“. Die Zusammenhänge zwischen hormonellen Veränderungen und vegetativen Beschwerden wie Hitzewallungen sind erwiesen. Auf der anderen Seite leiden viele Frauen in den Wechseljahren an psychischen Beschwerden.
Das Frauen schlecht schlafen oder weniger Lust auf Sex verspüren und in Panik geraten, hängt vielmehr mit Faktoren wie Selbstwirksamkeit, Bildungsabschluss, Einkommen, Partnerschaft und Berufstätigkeit zusammen sagt Kerstin Weidner, Psychologin an der Universitätsklinik Dresden.  Wenn die körperlichen und seelischen Belastungen des Älterwerdens zu schwer werden, kann eine kognitive Verhaltenstherapie helfen.
Wechseljahresbeschwerden sind also auch eine Frage der Psyche und der Einstellung. Kraftvolle, zufriedene und dem Leben zugewandte Frauen leiden seltener unter Beschwerden in den Wechseljahren als eher ängstliche Typen.

Oft leiden diejenigen Frauen am wenigsten unter klimakterischen Symptomen, die:

  • ein hohes Selbstwertgefühl haben
  • berufstätig und beruflich erfolgreich sind
  • sportlich aktiv sind
  • eine relativ niedrige Körpersensibilität besitzen
  • sexuell unverändert aktiv sind
  • sich als attraktiv empfinden

Um das seelische Wohlbefinden in den Wechseljahren zu stärken, bringt Achtsamkeit und bifokal-multisensorischen Techniken eine schnelle und deutliche Verbesserung.

Weitere Informationen und Termine bitte per Mail: beratung.coaching.koblenz@gmail.com

Schulangst bewältigen – Angst vor der Einschulung – Was tun, wenn Kinder Angst vor der Schule haben? Hilfe in Koblenz

Schulangst bewältigen – Angst vor der Einschulung – Was tun, wenn Kinder Angst vor der Schule haben? Hilfe in Koblenz

Mit der Einschulung beginnt ein neuer Lebensabschnitt, darüber sind sich auch die künftigen „I-Dötzchen“ im Klaren. Viele Mädchen und Jungen freuen sich auf die Schule, den ersten Schultag und blicken der neuen Situation mit freudiger Spannung entgegen. Aber es gibt auch Kinder, die mit Unsicherheit und Skepsis an den ersten Schultag denken oder sogar Angst vor der Schule haben. Lange Jahre gehen Kinder Tag für Tag in den Kindergarten. Sie haben dort jeden Tag viele Stunden Zeit für Spiele, Zeit zu Toben und Zeit mit den Freunden zusammen zu sein. Während viele Kinder dem ersten Schultag gemeinsam mit den gleichaltrigen Freunden aus dem Kindergarten mit großer Vorfreude entgegensehen, werden andere von Ängsten und Sorgen und manchmal auch echter Panik geplagt.

 

Schulangst bewältigen - Angst vor der Einschulung Koblenz

Schulangst bewältigen – Angst vor der Einschulung – Hilfe Koblenz

Wie kommt es zur Angst vor der Einschulung?

Angst vor der Einschulung kann verschieden begründet sein.

  • Angst vor der Einschulung kann verschieden begründet sein.
  • Angst vor den anderen Schulkindern
  • Angst vor Veränderungen
  • Angst vor dem Unbekannten
  • Es könnte sein, dass das Kind bereits schlechte Erfahrungen mit älteren Schulkindern gemacht hat und nun Angst davor hat, diesen zu begegnen.
  • Manchmal sind es auch die vielen Unklarheiten und die unbekannten Herausforderungen, die den Kindern Sorgen bereiten. Wie gestaltet sich der Schultag? Wie werden die Mitschüler sein?
  • Wie bestreitet man den Schulweg ohne Probleme?
  • All diese Fragen beschäftigen Kinder häufig.

 

Ängste der Eltern vor der Einschulung – Schnelle Hilfe in Koblenz
Doch meistens ist es die Angst der Eltern, die sie aufs Kind übertragen. Erwachsene vermitteln Kindern ganz unbewusst, dass dieser Tag das Leben sehr stark verändert. Sätze wie „Bald beginnt der Ernst des Lebens“ können bei sensiblen Kindern Ängste hervorrufen. Diffuse Ängste und Sorgen übertragen sich aufs Kind, der Druck steigt.

Forschungen haben gezeigt, dass Kinder gut lernen, wenn sie positive Gefühle damit verbinden. Die lassen sich aufbauen, indem Eltern mit dem Nachwuchs über dessen Stärken sprechen.
Natürlich wird der Nachwuchs in den ersten Schulwochen mit viel Neuem konfrontiert. Darauf haben Eltern nicht unbedingt Einfluss. Eltern sollten vor den Kindern positiv über die Schule sprechen, z. B., dass man dort viele spannende Dinge lernen oder neue Freunde finden kann. Manchen Kindern macht Sorgen, dass sie ihre neue Umgebung noch nicht kennen. Schulweg und Schulgelände aber auch die neuen Lehrer und Mitschüler sind ihnen unbekannt. Hier hilft es, den Schulweg mit dem Kind mehrfach abzugehen. Außerdem kann man positive Dinge mit dem Gedanken an den Schuleinstieg verknüpfen. Der gemeinsame Einkauf der neuen Schulutensilien kann Freude bereiten.

Viele Eltern, die vor der Einschulung anfangen, mit ihrem Kind Lesen zu üben oder Vokabeln zu pauken, oder die ersten Einmaleins Übungen machen, setzen ihr Kind schon vor dem Schuleintritt unter Leistungsdruck. Vorlernen ist überhaupt nicht nötig. In der Schule lernen die Kinder alles rechtzeitig, in geeignetem Tempo und mit altersgerechten Methoden.

Auf keinen Fall dürfen Eltern, die Situation dramatisieren und dadurch nur schlimmer machen, ihr Kind auslachen, das Problem klein reden, das Problem und dessen Lösung an sich reißen oder die Sorgen des Kindes nicht ernst nehmen.

Manchmal ist es für die Eltern gar nicht so einfach, echte Schulangst bei ihrem Kind zu erkennen. Denn die meisten Kinder sprechen nicht von sich aus über ihre Probleme. Viele verstecken auch ihre Schwierigkeiten hinter einem aggressiven oder auch betont lässigen Verhalten.

Für alle Eltern deren Kinder von einer „Schulangst“ oder vor der „Einschulung“ betroffen sind, gibt es schnelle Hilfe in Koblenz.

Wir beraten Sie gerne und zeigen Ihnen wie man schnell Abhilfe schafft.
Anfragen bitte per Mail