Wie gefährlich ist das Coronavirus?

Wie gefährlich ist das Coronavirus?

18.03.2020 Coronavirus

Live-Blog: Neueste Entwicklungen zum Coronavirus
Das Coronavirus legt das öffentliche Leben in Rheinland-Pfalz nahezu völlig lahm: Strenge Kontrollen an den Grenzen, Schulen sind vorsorglich zu, nun sind auch Bars, Kneipen, Kinos und viele Geschäfte geschlossen. Aktuelle Entwicklungen im Überblick.

https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/liveblog-corona-100.html

 


18.03.2020 Coronavirus

Hier finden Sie die aktuellsten Informationen zum Coronavirus von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

BZgA Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

Antworten auf häufig gestellte Fragen zum neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2)

https://www.infektionsschutz.de/coronavirus-sars-cov-2.html


17.03.2020 Coronavirus

Landesregierung Rheinland-Pfalz informiert hier zum Coronavirus SARS-CoV-2

https://www.rlp.de/de/buergerportale/informationen-zum-coronavirus/

Die Landesregierung Rheinland-Pfalz informiert hier zum Coronavirus SARS-CoV-2. Diese Seite wird regelmäßig aktualisiert. Aktuell (17.3.) gibt es in Rheinland-Pfalz insgesamt 435 bestätigte SARS-CoV-2 Fälle.

Informationsportal zum Corona-Virus
Für die Landesregierung stehen Schutz und die Gesundheit der Bürger und Bürgerinnen an erster Stelle. Die Lage ist ernst, deswegen handeln wir entschlossen. Es gibt keinen Grund zur Panik. Ziel all unserer Maßnahmen ist, die Ausbreitung zu verlangsamen.

Bund, Länder, Kommunen und alle beteiligten Stellen arbeiten entschlossen daran, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen und gleichzeitig auf eine höhere Zahl von erkrankten Menschen eingestellt zu sein. Unsere Maßnahmen: https://s.rlp.de/YkQ2g

Die Landesregierung Rheinland-Pfalz informiert hier zum Coronavirus SARS-CoV-2. Diese Seite wird regelmäßig aktualisiert. Aktuell (17.3.) gibt es in Rheinland-Pfalz insgesamt 435 bestätigte SARS-CoV-2 Fälle.

 


Liebscher & Bracht | Die Schmerzspezialisten Informieren zum Thema Corona Virus

 


Antworten auf häufig gestellte Fragen als Merkblatt (barrierefreies PDF)

Merkblatt Infektionsschutz Coronavirus (180.25 KB)

https://www.infektionsschutz.de/fileadmin/infektionsschutz.de/Downloads/Merkblatt-Infektionsschutz-Coronavirus.pdf

 


31.01.2020 Coronavirus

Das Coronavirus aus Wuhan in China breitet sich aus. In Deutschland wurde der erste bestätigte Fall gemeldet. Wie gefährlich ist das Virus? Und wie kann man sich schützen?
Das neuartige Coronavirus aus Wuhan in China breitet sich aus – und schürt Ängste. Am späten Montagabend wurde ein erster Fall in Deutschland bestätigt, am Dienstagabend drei weitere.

Der Erreger, der bislang unter der Bezeichnung „2019-nCoV“ geführt wird, gehört zu den sogenannten Coronaviren. Diese rufen beim Menschen vor allem Atemwegserkrankungen hervor.Bisher ist bekannt, dass sich der Erreger von Mensch zu Mensch überträgt. Unklar aber ist, wie schnell das passieren kann. Dennoch geht die Furcht um, dass der neue Virus ähnliche Wirkung zeigt wie das SARS-Virus, das 2003 rund 800 Menschen das Leben gekostet hat.
Tatsächlich scheint das neue Coronavirus ein neuer Typ des SARS-Erregers zu sein. Er ist offenbar aber sehr viel weniger gefährlich. Viele Infizierte entwickeln nur leichte oder überhaupt keine Beschwerden. Lebensbedrohlich werden kann das Virus vor allem älteren oder schwer vorerkrankten Menschen.
Das Virus befällt vor allem die unteren Atemwege. Häufig entwickeln Betroffene zudem grippeähnliche Symptome. Sie fühlen sich krank und abgeschlagen, bekommen (meist eher moderates) Fieber und Atembeschwerden mit Husten. Schnupfen hingegen ist kein typisches Symptom.

Nach offiziellen Angaben der chinesischen Gesundheitsbehörde sind inzwischen 9.700 Menschen erkrankt und über 200 gestorben. (Stand: 31.01.2020 07:00 Uhr).

 

Chinas Kampf gegen das Coronavirus – Yotube

 

 

 

Gesundheitsmanagement (BGM) Gesundheit am Arbeitsplatz‎ – Impulsvorträge – Powernapping für Firmen – Betriebliches Gesundheitsmanagement BGM – Gesundheitsförderung – Koblenz

Gesundheitsmanagement (BGM) Gesundheit am Arbeitsplatz‎ – Impulsvorträge – Powernapping für Firmen – Betriebliches Gesundheitsmanagement BGM – Gesundheitsförderung – Koblenz

DAS HIGHLIGHT AUF IHREM GESUNDHEITSTAG IM UNTERNEHMEN

Betriebliche Gesundheitstage sensibilisieren die Mitarbeitet für ihre eigene Gesundheit. Mit unserem Gesundheitstag-Programm unterstützen wir Sie mit Angeboten, wie z.B. Vorträgen, aktiven Workshops und unseren Powernapping –Special (Entspannung auf Knopfdruck) zum Mitmachen.
Die Gesundheit und Zufriedenheit der Mitarbeiter wirkt sich nachhaltig auf den Unternehmenserfolg aus und ist die Kernkompetenz für Innovationsfähigkeit und Wertschöpfung.
Investitionen in die Mitarbeiter heißt in erster Linie die psychosoziale Kompetenz der Mitarbeiter zu verbessern und dazu ist Power-Napping zum Thema „Psychische Gesundheit“ erste Wahl. Heutzutage reicht es nicht mehr aus, einfach nur ein Gesundheitsförderungsprogramm anzubieten.
Das angebotene Programm muss starke Anreize geben mitzumachen, sonst verpufft alles wirkungslos. Es muss aktiv an Mitarbeiter herangetragen werden die gesundheitlich am meisten davon profitieren.
Man muss die Mitarbeiter dort abholen wo sie sind und ihnen einen Spiegel vorhalten, damit sie sehen wo sie stehen und mit welchen „einfachen Werkzeugen“ sie sich selbst etwas Gutes tun können.

 

Gesundheitsmanagement (BGM) Gesundheit am Arbeitsplatz‎ - Impulsvorträge - Powernapping für Firmen - Betriebliches Gesundheitsmanagement BGM - Gesundheitsförderung - Koblenz

Betriebliches Gesundheitsmanagement BGM – Resilienz-Training und Seminare

 

Impulsvorträge – Powernapping für Firmen Seminar/Workshop – Psychische Gesundheit am Arbeitsplatz – Resilienz Training

Inhalt:

  • Was geschieht in Ihrem Körper bei Stress
  • Zusammenhang zwischen Gefühlen (Angst, Trauer, Ärger etc.) und Art der Situationswahrnehmung
  • Was sind Ihre schwächenden Faktoren
  • Einfache körperliche und mentale Techniken des Powernappings zur Stressreduktion gezielt einsetzen
  • Erstellen eines Stresstagebuchs
  • Stärkung von Ressourcen
  • Stresskompetenz Training
  • Achtsamkeit Training
  • Powernapping Technik erlernen
  • Resilienz Training
  • Verbesserung der individuellen Stressbewältigung
  • Der gesunde Umgang mit sich selbst und anderen
  • Die ganzheitliche Voraussetzung schaffen für eine positive Einstellung/ Denkweise zu sich selbst, den anderen und den Entwicklungsmöglichkeiten in Alltagssituationen
  • Einübung von Kommunikationsfertigkeiten des Sprechens und Zuhörens
  • Sensibilisierung für negative Kommunikationsverläufe

Der BGM-Prozess

  • Strategische Zielsetzung
  • Bestandsaufnahme
  • Analysephase & Ergebnisauswertung
  • Operative Zielsetzung
  • Maßnahmenauswahl
  • Maßnahmenplanung
  • Umsetzungsphase
  • Erfolgsevaluation

Leistungen für Firmen im Rahmen des betrieblichem Gesundheitsmanagement-BGM
Betriebliches Gesundheitsmanagement BGM ist ein strukturierter, geplanter und koordinierter Prozess, mit dem Ziel die Mitarbeitergesundheit und Leistungsfähigkeit langfristig und nachhaltig zu erhalten.

  • Belastungsanalysen Psychische Gesundheit
  • Arbeitsergonomische Arbeitsplatzanalysen
  • Gefährdungsbeurteilung
  • Präventionskursangebote
  • Monitoring der Präventionsprogramme / Controlling und Evaluation

Vorteile eines betrieblichem Gesundheitsmanagement-BGM für Firmen

  • Reduzierte Kosten
  • Schaffung einer gesundheitsförderlichen Unternehmenskultur
  • Gestärkte Mitarbeiterzufriedenheit und -bindung
  • Positivere Unternehmenskultur, besseres Arbeitsklima
  • Steigerung der Arbeitsproduktivität und Arbeitsqualität
  • Verbesserte Wettbewerbsfähigkeit
  • Gesteigerte Leistungsfähigkeit
  • Erhöhung der Mitarbeiterbindung
  • Aufwertung des Firmenimages

Weitere Informationen unter: www.powernapping-coach.de oder direkt per Mail: beratung.coaching.koblenz@gmail.com

Ein Nickerchen am Arbeitsplatz

Erklärfilm Betriebliches Gesundheitsmanagement – IHK Köln – Youtube
Heute progressive Muskelentspannung – kurz PME, (auch progressive Muskelrelaxation, kurz PMR, progressive Relaxation, kurz: PR, oder Tiefenmuskelentspannung) nach Edmund Jacobson in Koblenz

Heute progressive Muskelentspannung – kurz PME, (auch progressive Muskelrelaxation, kurz PMR, progressive Relaxation, kurz: PR, oder Tiefenmuskelentspannung) nach Edmund Jacobson in Koblenz

Stressbewältigung Koblenz – progressive Muskelentspannung

Entspannungstechniken sind eine großartige Möglichkeit, um uns beim Stressmanagement zu helfen. Bei Entspannung geht es nicht nur um Seelenruhe oder um eine Art Hobby. Entspannung ist ein Prozess, der die Auswirkungen von Stress auf Körper und Geist verringert. Entspannungstechniken können jedem helfen, mit Alltagsstress und mit Stress im Zusammenhang mit verschiedenen Gesundheitsproblemen wie Herzkrankheiten und Schmerzen umzugehen.
Entspannungstechniken können Stresssymptome reduzieren und helfen, die Lebensqualität zu verbessern, insbesondere wenn du an einer Krankheit leidest. Entdecke hier bei uns Entspannungstechniken, die du selbst einfach und jeder Zeit anwenden kannst. Das Erlernen der Grundlagen dieser Entspannungstechniken ist nicht schwierig, es bedarf jedoch regelmäßiger Übung, um die wohltuende stressabbauende Kraft wirklich zu nutzen. Nimm dir mindestens 10 bis 20 Minuten Zeit für deine Entspannungsübung.
Plane dir die Zeit in deinen Tagesplan ein. Plane nach Möglichkeit ein- oder zweimal täglich eine festgelegte Zeit für dein Training. Wenn du glaubst, dass dein Zeitplan bereits voll ist, versuche während des Pendelns im Bus oder Zug zu meditieren, oder nutze die Mittagspause um eine Yoga-Pause, eine Atemübung, ein Powernapping oder eine Tai Chi-Übung einzulegen, oder übe dich im achtsame Gehen, während du zum Einkaufen, auf dem Weg zur Arbeit oder mit deinem Hund unterwegs bist.
Unabhängig davon, ob dein „Stress“ außer Kontrolle gerät oder du ihn bereits im Griff hast, kannst du vom Erlernen einer oder mehrerer Entspannungstechniken profitieren. Das Erlernen grundlegender Entspannungstechniken ist einfach. Entspannungstechniken zu erlernen ist oft kostenlos oder kostengünstig, stellen ein geringes Risiko dar und können fast überall durchgeführt werden.
Entdecke diese einfachen Entspannungstechniken und beginnen damit, dein Leben zu entspannen und deine Gesundheit zu verbessern.

 

progressive Muskelentspannung und Achtsamkeitstraining in Koblenz

Progressive Muskelentspannung und Achtsamkeitstraining in Koblenz leben und erleben

 

Progressive Muskelentspannung

Progressive Muskelentspannung ist ein zweistufiger Prozess, bei dem du verschiedene Muskelgruppen im Körper systematisch anspannst und entspannst. Durch regelmäßiges Üben lernst du genau, wie sich Anspannung und völlige Entspannung in verschiedenen Körperteilen anfühlt. Dies wird dir helfen, auf die ersten Anzeichen von Muskelverspannungen zu reagieren, die mit Stress einhergehen. Und während sich dein Körper entspannt, entspannt sich auch dein Geist.
Die Progressive Muskelentspannung kann mit tiefer Atmung (Bauchatmung-Zwerchfellatmung) kombiniert werden, um zusätzlichen Stress abzubauen.
Progressive Muskelentspannung
Wende dich zuerst an deinen Arzt, wenn du Muskelkrämpfe, Rückenprobleme oder andere schwere Verletzungen hast, die durch Muskelverspannungen verschlimmert werden können.
Die An- und Entspannung einzelner Muskelgruppen erfolgt nach einer festgelegten Reihenfolge, dabei kann sich die Art der Reihenfolge je nach Programm leicht unterscheiden.

  • Kleidung lockern, Schuhe ausziehen und es sich bequem machen
  • Nimm dir ein paar Minuten Zeit, um in langsamen, tiefen Atemzügen ein- und auszuatmen
  • Wenn du bereit bist, richte deine Aufmerksamkeit auf deinen rechten Fuß. Nimm dir einen Moment Zeit, um sich auf das zu konzentrieren, wie es sich anfühlt
  • Spanne langsam die Muskeln in deinem rechten Fuß an und drücke sie so fest du kannst. Halte die Spannung für ca. 10 Sekunden
  • Entspanne deinen Fuß. Konzentrieren dich auf die Spannung, die wegfließt, und darauf, wie sich dein Fuß anfühlt, wenn er schlaff und locker wird, also am entspannen ist
  • Bleiben für einen Moment in diesem entspannten Zustand, nehme ihn bewusst wahr und atmen tief und langsam
  • Lenke nun deine Aufmerksamkeit auf deinen linken Fuß. Befolge die gleiche Abfolge von Muskelanspannung und -entspannung, wie oben beschrieben
  • Bewege dich so langsam durch deinen Körper, spanne deine Muskeln an und entspannen die verschiedenen Muskelgruppen

Progressive Muskelentspannung – Abfolge der Muskelgruppen:

  • Rechter Fuß, dann linker Fuß
  • Rechte Wade, dann linke Wade
  • Rechter Oberschenkel, dann linker Oberschenkel
  • Hüften und Gesäß
  • Bauch
  • Brust
    Zurück
  • Rechter Arm und Hand, dann linker Arm und Hand
  • Nacken und Schultern
  • GesichtAugenpartie (Zusammenkneifen der Augen)
  • Nase
  • Unterkiefer und Mundpartie (beispielsweise Lippen aufeinanderpressen)

Fertig: Spüre jetzt bewusst in deinen ganzen Körper und genieße diesen Entspannungszustand

Mit der Zeit lernst du, muskuläre Entspannung herbeizuführen, wann immer du das möchtest.
Zudem werden durch die Entspannung der Muskulatur auch andere Zeichen körperlicher Unruhe oder Erregung reduziert, wie beispielsweise Herzklopfen, Schwitzen oder Zittern. Darüber hinaus können Muskelverspannungen aufgespürt und gelockert und damit Schmerzzustände verringert werden.

Weitere Informationen zum Thema progressiven Muskelentspannung /PMR in Koblenz unter: beratung.coaching.koblenz@gmail.com

PROGRESSIVE MUSKELENTSPANNUNG * NACH JACOBSON * mit 7 Muskelgruppen -Youtube

 

 

Entspannung Koblenz – Die beste Entspannungstechnik ist die, die wirkt! Heute die Atemtechnik – Stressbewältigung Koblenz

Entspannung Koblenz – Die beste Entspannungstechnik ist die, die wirkt! Heute die Atemtechnik – Stressbewältigung Koblenz

Finden Sie die beste Entspannungstechnik für sich selbst -Stressbewältigung Koblenz

Entspannung bedeutet für viele von uns, sich auf die Couch fallen zu lassen und nach einem anstrengenden Tag vor dem Fernseher auszuspannen. Dies trägt jedoch wenig dazu bei, die schädlichen Auswirkungen von Stress zu verringern. Vielmehr müssen Sie die natürliche Entspannungsreaktion Ihres Körpers aktivieren, einen Zustand tiefer Ruhe, der den Stress bremst, Ihre Atmung und Herzfrequenz verlangsamt, Ihren Blutdruck senkt und Ihren Körper und Geist wieder ins Gleichgewicht bringt. Sie können dies tun, indem Sie Entspannungstechniken wie tiefes Atmen, Meditation, rhythmische Übungen, Yoga oder Tai-Chi üben.
Während Sie sich beispielsweise für eine professionelle Massage oder Akupunktursitzung entscheiden, können die meisten Entspannungstechniken allein oder mithilfe eines kostenlosen Audiodownloads oder einer kostengünstigen Smartphone-App durchgeführt werden. Es ist jedoch wichtig, sich daran zu erinnern, dass es keine einzige Entspannungstechnik gibt, die für alle funktioniert. Wir sind alle verschieden. Die richtige Technik ist die, die bei Ihnen ankommt, zu Ihrem Lebensstil passt und in der Lage ist, Ihren Geist zu fokussieren, um die Entspannungsreaktion auszulösen. Dies bedeutet, dass es möglicherweise einige Versuche und Irrtümer erfordert, um die für Sie am besten geeignete (n) Technik (en) zu finden. Sobald Sie dies getan haben, können Sie durch regelmäßiges Üben Alltagsstress und -angst abbauen, Ihren Schlaf verbessern, Ihre Energie und Stimmung steigern und Ihre allgemeine Gesundheit und Ihr Wohlbefinden verbessern.

Entspannungstechnik Nr. 1: Tiefes in den Bauch Atmen (Zwerchfellatmung)
Tiefes Atmen ist eine einfache, aber wirkungsvolle Entspannungstechnik, die sich auf vollständige, reinigende Atemzüge konzentriert. Es ist leicht zu erlernen, kann fast überall geübt werden und bietet eine schnelle Möglichkeit, Ihren Stress in den Griff zu bekommen. Tiefes Atmen ist auch der Grundstein für viele andere Entspannungsübungen und kann mit anderen entspannenden Elementen wie Aromatherapie und Musik kombiniert werden. Während Apps und Audiodownloads Sie durch den Prozess führen können, brauchen Sie nur ein paar Minuten und einen Ort, an dem Sie ruhig sitzen oder sich ausstrecken können.

So übst du das tiefe Atmen

  • Sitzen Sie bequem mit geradem Rücken
  • Lege eine Hand auf deine Brust und die andere auf deinen Bauch
  • Atme durch die Nase ein
  • Die Hand auf deinem Bauch sollte sich erheben
  • Die Hand auf Ihrer Brust sollte sich kaum bewegen
  • Atme durch deinen Mund aus und drücke so viel Luft wie möglich aus, während du deine Bauchmuskeln zusammenziehst
  • Die Hand auf deinem Bauch sollte sich beim Ausatmen nach innen bewegen, die andere Hand sollte sich jedoch nur sehr wenig bewegen
  • Atmen weiter durch die Nase ein und durch den Mund aus
  • Versuche genug zu inhalieren, damit sich dein Unterbauch hebt und senkt
  • Zähle langsam, während du ausatmest
  • Wenn du Schwierigkeiten hast, im Sitzen aus deinemBauch heraus zu atmen, versuchen dich hinzulegen
  • Oder lege ein kleines Buch auf deinen Bauch und atmen so, dass das Buch beim Einatmen steigt und beim Ausatmen fällt

Warum aus und in den Bauch atmen?

Durch die Bauchatmung wird der Vagusnerv angeregt, der vom Kopf über den Hals über die Brust bis zum Dickdarm verläuft. Dies aktiviert Ihre Entspannungsreaktion, senkt Ihre Herzfrequenz und Ihren Blutdruck und senkt den Stress!

 

Stressbewältigung – Achtsamkeitsübung: Bauchatmung in Stresssituationen – AOK Rheinland – Youtube

Mein Kind wird oft wütend, was kann ich tun? Entwicklung von Emotionsregulation bei Wut und Aggression – Kinder und Jugendliche in Koblenz

Mein Kind wird oft wütend, was kann ich tun? Entwicklung von Emotionsregulation bei Wut und Aggression – Kinder und Jugendliche in Koblenz

Wut bei Kindern und Jugendlichen – Emotionsregulation in Koblenz

Wut ist eine sehr heftige Emotion und häufig eine impulsive und aggressive Reaktion, die durch eine als unangenehm empfundene Situation oder Bemerkung, zum Beispiel eine Kränkung, ausgelöst worden ist. Wut ist heftiger als der Ärger und schwerer zu beherrschen als der Zorn. Von Zorn spricht man dann, wenn die Angelegenheit, die uns ärgert, nicht primär auf unser Ich bezogen ist, sondern auf etwas Übergreifendes. Der Zorn ist etwas distanzierter als die Wut. So wie jeder Mensch fähig ist, Freude oder Angst zu spüren, kann er auch wütend werden – und das von Kindesbeinen an. Doch die Wut hat auch einen Zweck. Ihre aggressive Energie bewirkt, dass wir uns abgrenzen, uns durchsetzen, uns weiterentwickeln.
Wer kennt diese Situation nicht: Der Supermarkt ist überfüllt, die Schlange an der Kasse wird länger und länger und es kommt, wie es kommen muss – ausgerechnet jetzt entdeckt Ihr Kind irgendeine Süßigkeit oder ein Spielzeug kurz vor der Kasse und will es haben, Sie sagen aber nein und schon geht es los. Ihr Kind wird laut, schreit und wirft sich auf den Boden und alle anderen Supermarktbesucher schauen sie an und schütteln den Kopf. Manche äußeren auch noch „Tipps“ wie sie in der Situation damit umgehen würden, was absolut nicht hilfreich ist.

 

Wut und aggressions training bei Kindern - Kinder Coach -Koblenz
Der Umgang mit Wut und Wutausbrüchen

Wut ist ein Gefühl. Und jeder Mensch kennt dieses Gefühl. Wir Erwachsenen haben im Laufe der Zeit gelernt (sollten gelernt haben), unsere Gefühle zu unterdrücken oder wir haben einen eigenen Umgang damit gefunden (Regulation oder die bewertungsfreie Wahrnehmung)
Wut gehört zu unserer emotionalen Grundausstattung, kann aber auch ein Alarmzeichen sein. Sie macht uns darauf aufmerksam, dass da etwas nicht stimmt, sich jemand nicht richtig verhält, ein Mitmensch unehrlich ist, andere ausnutzt, zu hohe, ungerechtfertigte Anforderungen stellt oder dort sanktioniert, wo Sanktion nicht angebracht ist.
Aus Kindern brechen die Gefühle oft ungefiltert heraus. Sie haben dadurch einen direkten Zugang zu ihren Gefühlen, worin sie vielen Erwachsenen voraus sind. Wut ist ein Signal unseres Körpers, das uns auf Ungerechtigkeit hinweist. Somit ist Wut nichts Schlechtes, sondern kann im Gegenteil sehr nützlich sein, sie zu spüren ist wichtig für die Persönlichkeitsentwicklung.

Oft wird die Wut von Kindern als Mittel eingesetzt, gegen den Willen der Eltern ein bestimmtes Ziel zu erreichen umso den eigenen Willen durchzusetzen. Für die Eltern bedeutet das jetzt, konsequent zu bleiben. Wenn die Eltern in dieser Situation der Wut ihres Kindes nachgeben, lernt es daraus, dass es Erfolg haben wird, wenn es nur wütend genug ist – und damit ist der nächste Wutanfall bereits absehbar.

Oft steckt hinter den Wutanfällen mehr als nur eine reine entwicklungsbedingte Reaktion. So können beispielsweise Ängste zu aggressivem Verhalten führen. Etwa die Angst, verspottet zu werden, Verlustängste oder die kindliche Angst zu versagen und damit die nicht selten hoch gesteckten Erwartungen der Eltern zu enttäuschen.
„Wenn man dann als Eltern hingeht und die Kinder wegschickt, um die Kontrolle über ihre Wut und ihren Zorn zu erlangen, bleibt das Gefühl der „Bösartigkeit „in ihnen bestehen … Wahrscheinlich fühlte sie Ihr Kind vor dem Ausbruch bereits nicht gut, und die Isolation dient nur dazu, dass sich Ihr Kind in seinen eigenen Gedanken bestätigt fühlt, dass vor dem Ausbrauch schon hatte.

Viele Eltern sind versucht, ein wütendes Kind in sein Zimmer zu schicken, damit es sich beruhigt. Wenn wir sie in ihr Zimmer schicken, wird sie sich tatsächlich irgendwann beruhigen. Leider hat sie auch eine klare Botschaft erhalten, dass ihre Wut inakzeptabel ist und dass sie selbstständig ist, wenn es darum geht, mit ihren großen, beängstigenden Gefühlen umzugehen.  Kein Wunder, dass so viele von uns als Erwachsene Probleme mit dem Wutmanagement haben. Das bedeutet, dass wir unsere Kinder anschreien, mit unserem Ehepartner in Streit geraten, um nicht zuzugeben, dass sie selbst wütend sind und keine Möglichkeit der Regulation kennen.

Was können wir also tun, wenn unsere Kinder wütend sind?

Wir können unseren Kindern helfen, verantwortungsbewusst mit Ihrer Wut umzugehen. Und das beginnt damit, die Wut und den Ärger unserer Kinder zu akzeptieren – ohne darauf zu reagieren.
Eine der wichtigsten Aufgaben der Kindheit ist es, zu lernen, die „Wunden des Alltags“ zu ertragen, ohne in reaktiven Zorn zu geraten. Dies gibt uns die Möglichkeit, diese Herausforderungen anzugehen und sie konstruktiver zu lösen. Kinder lernen dies nicht durch Verbannung oder Liebesentzug, sondern indem wir ihnen beibringen, alle ihre Gefühle zu ehren und gleichzeitig für ihre Handlungen verantwortlich zu sein.
Wut und psychische Gesundheitsprobleme

Psychische Gesundheitsprobleme können auch mit wütenden Ausbrüchen verbunden sein. Kinder mit Depressionen, Angstzuständen, Trotzstörungen, ADS oder ADHS haben oft Schwierigkeiten, ihre Emotionen zu regulieren. Hinter dem Verhalten eines wütenden Kindes steckt nicht immer ein eindeutiges psychisches Problem. Bestimmte Kinder haben nur eine geringere Toleranz für Frustration als andere.
Manche Kinder scheinen mit einer kurzen „Zündschnur“ geboren zu sein. Sie sind ungeduldig, intolerant und geradezu aggressiv, wenn sie nicht glücklich sind. Innerhalb von Sekunden kann ein anscheinend geringfügiges Ereignis dazu führen, dass ein Kind wütend wird und tobt. Der Umgang mit solch feindseligem, manchmal auch aggressivem und unvorhersehbarem Verhalten kann für die ganze Familie stressig sein.
Zwar ist es für Kleinkinder altersgemäß, Wutanfälle zu bekommen, und für Kinder im Vorschulalter ist es manchmal wichtig, aber nichts destotrotz sollte man als Eltern ein Auge darauf haben und schauen, ob das Verhalten über das normale Verhalten in der Kindheit hinausgeht.

Hier sind einige Warnzeichen, die darauf hinweisen können, dass Sie es in Betracht ziehen sollten, professionelle Hilfe für Ihr Kind in Anspruch zu nehmen:

  • Die Wutausbrüche stören die Beziehungen oder das Familienleben
  • Ihr Kind nutzt Aggression als Werkzeug
  • Wutanfälle sind nicht altersgerecht
  • Ihr Kind hat eine geringe Toleranzschwelle für Frustration
  • Wenn das Verhalten seine Fähigkeit beeinträchtigt, mit anderen Kindern auszukommen
  • Wenn das Verhalten Ihres Kindes für sich selbst oder andere gefährlich ist
  • Wenn das Verhalten ernsthafte Probleme in der Schule verursacht

Wutmanagement – Emotionsregulations-Training – Elterntraining

Wenn Sie Schwierigkeiten haben, einem wütenden Kind zu helfen, sich besser zu fühlen, ziehen Sie professionelle Hilfe in Betracht. Ein Kinder und Jugendlichen „Emotionsregulations-Therapeut“ kann Ihnen bei der Vermittlung von Strategien zum Wutmanagement und Wutregulation Ihres Kindes behilflich sein.
Sprechen Sie zunächst mit Ihrem Kinderarzt über Ihre Bedenken. Ihr Kinderarzt Arzt wird medizinische Probleme ausschließen wollen, die möglicherweise zu dem Problem beitragen, und dann kann, falls erforderlich, eine Überweisung an einen Fachmann/Frau erfolgen.
Wenn das Verhalten Ihres Kindes außer Kontrolle gerät oder schwerwiegende Probleme verursacht, ist es eine gute Idee, sich professionelle Hilfe durch Elterntraining zu holen. Im Elterntraining trainieren Sie, das Verhalten, das Sie bei Ihrem Kind fördern möchten, positiv zu verstärken, Struktur zu schaffen und konsequent zu bleiben.
Wir alle wollen wichtig sein und uns verstanden fühlen. Wut und Aggression sind einfach eine Art und Weise, wie Menschen kommunizieren, um anderen zu zeigen wie sie sich fühlen, anstatt darüber zu sprechen.

Lernziele beim Eltern-Training in Koblenz

  • Probleme anders wahrnehmen
  • Verhaltensprobleme lösen
  • Regulations- und Belastungsverhalten stärken
  • Neue Kommunikationsstrukturen kennenlernen
  • Motivationsförderliche Verhaltensweisen
  • Beziehung zum Kind stärken
  • Kind als Experten in eigener Sache akzeptieren
  • Förderung der solidarischen Beziehungen in der Familie
  • Ich-Botschaften anwenden
  • Aktives Zuhören lernen
  • Konfliktgespräche mit dem Kind führen
  • Wirksam loben
  • Vereinbarungen-Regeln-Grenzen setzen
  • Einsetzten von Verstärkerplänen
  • Token -Pläne richtig erstellen

Bei Fragen zu Terminen oder weitern Infos, bitte eine Mail an: beratung.coaching.koblenz@gmal.com

Die Wut hat unsere Gesellschaft im Griff – Anti-Aggressionstraining Beispiel – Youtube