„Schulangst“ ist nicht immer Angst vor der Schule – Hilfe bei Schulangst in Koblenz

„Schulangst“ ist nicht immer Angst vor der Schule – Hilfe bei Schulangst in Koblenz

Hilfe bei Ängsten vor oder in der Schule in Koblenz

Die alltägliche Schulsituation kann für manche Kinder mit großer Angst besetzt sein: Entweder aus Leistungsangst, also der Sorge vor unerfüllbaren Leistungsanforderungen. Oder aber aus sozialer Angst (soziale Phobie), die mit Scheuheit im Sozialkontakt zum Beispiel mit Mitschülern oder Lehrern einhergeht.

Schon in der Grundschule leiden Kinder immer häufiger unter Stress und bekommen dadurch im schlimmsten Fall eine ausgeprägte Schulangst. Andere verlieren durch den Druck, unfreundliche Lehrer oder blöde Mitschüler einfach die Lust, in die Schule zu gehen. Meist beginnt der Leistungsdruck bereits im Kindergarten, teilweise durch die Erwartungshaltung der Eltern. Viele Eltern beobachten vom Tag der Einschulung an sehr genau die Schulkarriere ihres Kindes, vergleichen ihr Kind kritisch mit seinen Alternsgenossen und verknüpfen Noten mit Belohnung und Bestrafung. Zu groß ist die Angst, ihrem Kind keinen optimalen Start ins Leben bieten zu können, schließlich herrschen in Deutschland Lehrstellennotstand, Arbeitslosigkeit und Bildungsprobleme. Auch überfordern manche Lehrer ihre Schüler, da sie selbst gestresst sind und schon in der Grundschule in überfüllen Klassenzimmern ihren Stoff in kurzer Zeit vermitteln müssen.

Typische körperliche (bzw. psychosomatische) Anzeichen sind Bauchschmerzen, Übelkeit, Durchfall am Morgen des Prüfungstages, Kopfschmerzen, Schweißausbrüche, Zittern, Harndrang, Schlaf- und Konzentrationsstörungen. Häufige Verhaltensanzeichen sind sozialer Rückzug und Vermeidungsverhalten, Aufmerksamkeits- und Wahrnehmungsfehler, Tagträumen, Trödeln.

Was macht die Schule so schlimm, dass sich Kinder vor ihr fürchten? Oft ist es angst, etwas nicht zu können. Eine Klassenarbeit mies zu schreiben. Oder die Mathe-Hausaufgaben an der Tafel vorrechnen zu müssen: Die ganze Klasse starrt einen an. Wartet. Und der eigene Kopf ist nur – leer. Das Angstzentrum im Gehirn merkt sich solche unangenehmen Situationen. Das nächste Mal funkt es „Achtung, Gefahr!“, wenn Mathematik auf dem Stundenplan steht. Dummerweise reichen bei manchen Kindern schon Kleinigkeiten, um das Gehirn ängstlich zu machen. Manche zittern, wenn sie bloß im Sportunterricht einen Purzelbaum schlagen sollen! „Das kann ich nicht“, jammern sie – und sehen blass aus, als sollten sie mit einem hungrigen Löwen kämpfen.

 

Hilfe in Koblenz bei Prüfungs- und Schulangst

 

Dein Kind hat auch Angst vor der Schule? Kein Problem wir helfen schnell und zuverlässig.

  • Und egal ob Dein Kind Schüler, Abiturient, Student oder Auszubildender ist, ein Coaching hilft bei vielen Problemen. Zum Beispiel bei Prüfungsängsten, Konzentrations- und Lernschwierigkeiten, Motivationsmangel sowie bei Ängsten, fehlendem Selbstvertrauen oder Selbstbewusstsein.

Mehr Info und Termin zum Erstgespräch unter: beratung.coaching.koblenz@gmail.com

 

Clever lernen Koblenz – Mach dir dein Schülerleben leichter! Aufmerksamkeits- und Konzentrationstraining Koblenz

Clever lernen Koblenz – Mach dir dein Schülerleben leichter! Aufmerksamkeits- und Konzentrationstraining Koblenz

Motivation durch Lernverhaltenstraining – Konzentration und die Leistungsfähigkeit beim Lernen verbessern. Wenn die Noten auch bei regelmäßigem Üben und ständigem Stress mit den Hausaufgaben nicht besser werden, wird es höchste Zeit für kompetente Hilfe.
Wir können ein Leben kann erfolgreich lernen, wenn wir es wollen. Die Lernfähigkeit kann auch im hohen Alter noch erhalten bleiben, wenn sie entsprechend trainiert wird.
Clever lernen ist ein Lerncoaching und keine Nachhilfe. Lerncoaching ist eine der wirksamsten und modernesten Formen der individuellen Beratung und Unterstützung von Lernenden in ihrem Lernen. Es ist eine spezielle Form des Coachings, welche sich als professionelle Beratung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen in allen Lernbereichen etabliert hat.
In der Schule wird oft für kurzfristige Erfolge, wie für Tests, gelernt. Dieses Pauken hinterlässt keine nachhaltigen Spuren im Gehirn sondern verursacht nur Stress für den Lernenden. Negativer Stress ist schlecht für Ihr Gehirn. Auch das Auswendiglernen, zum Beispiel von Vokabeln, wird als negativ aufgefasst – einzelne Informationen können nicht zusammenhängend abgespeichert werden. Nachhaltiges Lernen erfolgt in Sinnzusammenhängen und Verknüpfungen. Isolierte Daten werden nur kurzfristig im Temporallappen zwischengelagert. Im Langzeitgedächtnis bleiben nur Fähigkeiten, die Sie durch Zusammenhänge erlernen, gespeichert.
Wir zeigen dir in 8 Stunden wie du mit wenig Aufwand bessere Noten schreibst und sogar Spaß beim Lernen hast.
Lerne wie Du:

  • deinem Gehirn dabei hilfst, sich den Stoff besser zu merken?
  • Wichtiges von Unwichtigem unterscheidest und dadurch Zeit einsparst?
  • dich am besten organisierst und bei der Prüfungsvorbereitung den Überblick behältst?
  • deine Motivation und Konzentration steigerst
  • Prüfungsstress und Blackouts den Kampf ansagst?

Vereinbare noch heute einen Kennenlern-Termin wenn Du,

  • individuelle Förderung für Dein Kind wünschst
  • möchtest, dass Dein Kind wirklich gesehen wird und nicht bloß eine Verwaltungsnummer ist
  • du Wert auf fundierte pädagogische Betreuung legst
  • es gut findest, dass „Clever lernen Koblenz“ in Sachen Lern-Coaching einen integrierten Ansatz vertritt

Wir zeigen Dir wie Du: Die Konzentration und die Leistungsfähigkeit beim Lernen verbesserst! E-Mail: beratung.coaching.koblenz@gmail.com

 

 

 

Die Heilung des inneren Kindes- Coaching Koblenz

Die Heilung des inneren Kindes- Coaching Koblenz

Das Innere Kind (Inner Child) ist ein therapeutisches Konzept, das von John Bradshaw in den 1970er und 80er Jahren entwickelt wurde. Das Innere Kind symbolisiert dabei alle – teilweise unbewussten – Gefühle, Erlebnisse und Erinnerungen aus der eigenen Kindheit. Verletzungen, Zurückweisungen, Liebesentzug und Traumatisierungen in der Kindheit führen häufig dazu, dass das verwundete Innere Kind (wounded Inner Child) zum Schutz vor belastenden Erinnerungen abgekapselt wird und Menschen die Verbindung zu ihren kindlichen Gefühlen und Erinnerungen verlieren. Das Ziel der therapeutischen Arbeit mit dem Inneren Kind besteht darin, sich dem Inneren Kind liebevoll und akzeptierend zuzuwenden und wieder Zugang zu kindlichen Gefühlen, wie Freude, Neugier und Lebenslust, erhalten.

Kennst du das auch aus deinem Leben: Du versuchst immer wieder, deine Lebenssituation zu verbessern, indem du vielleicht abnehmen willst, gesünder leben möchtest, mehr für deine Arbeit oder finanzielle Situation tun willst oder einfach deine Beziehungen besser gestalten möchtest.

Doch nach geraumer Zeit ist wieder alles wie vorher. Es ist, als ob du immer wieder das gleiche oder ähnliches in deinem Leben erfährst, frei nach dem Motto: „Und täglich grüßt das Murmeltier“

Den Grund dafür kennt man in der Verhaltenspsychologie schon lange: Tief liegende Verhaltens-, Denk -und Gefühlsmuster, sowie festsitzende Glaubenssätze bestimmen unbewusst dein Leben. Diese Muster wurden bereits in deiner frühen Kindheit angelegt. Und genau dort müssen wir auch ansetzen, um dein jetziges Leben zu verändern.

Für die Heilung des inneren Kindes braucht es nicht viel, außer der Zeit, mit der Du dich mit dem inneren Kind beschäftigst. Das innere Kind ist in der Lage sich selbst zu heilen, ja Du liest gerade richtig. Dafür müssen allerdings Bedingungen gegeben sein, sonst ist es nicht möglich. Es braucht dich als Spiegelbild, es braucht deine Aufmerksamkeit und deine Liebe, dann ist das innere Kind in der Lage sich selbst zu heilen.

Das Coaching für dein „Inneres Kind“, wenn du…

  • alte emotionale Verletzungen heilen möchtest
  • gesund mit deinen eigenen Bedürfnissen umgehen möchtest
  • eine liebevolle Beziehung zu dir selbst aufbauen möchtest
  • innige und lebendige Beziehungen erfahren willst
  • dein persönlichstes Potenzial entfalten möchtest
  • mehr Gleichgewicht, innere Stabilität, Souveränität und Lebensfreude spüren willst
  • deine eigene Gedanken- und Gefühlswelt und die deiner Mitmenschen besser verstehen möchtest
  • dein Leben dauerhaft und stabil verändern willst
  • dein Leben aktiv und eigenverantwortlich gestalten willst

Folgende Schritte sind notwendig und wir gehen sie gemeinsam:

  • Du machst Dir klar, was du nicht mehr willst
  • Du machst Dir bewusst, wie das, was jetzt passiert, mit deiner Vergangenheit zusammenhängt
  • Wir lösen den anhaltenden Konflikt aus Deiner Vergangenheit
  • Du machst Dir bewusst, was Du eigentlich haben willst

Um emotional gesund sein zu können, ist es unglaublich wichtig, unserem inneren Kind dabei zu helfen, seine Wunden zu heilen. Jede einzelne dieser Wunden muss sorgfältig behandelt und es muss mit ihnen verantwortungsbewusst umgegangen werden. Es reicht nicht, ein Pflaster darauf zu kleben, obwohl ein chirurgischer Eingriff vonnöten ist, wenn wir sie für immer heilen wollen.

Anfragen bitte per Mail an: beratung.coaching.koblenz.@gmail.com

 

 

Aufmerksamkeitstraining bei Konzentrationsstörung für Kinder und Jugendliche Koblenz

Aufmerksamkeitstraining bei Konzentrationsstörung für Kinder und Jugendliche Koblenz

Konzentrationsstörung für Kinder und Jugendliche – Aufmerksamkeitstraining in Koblenz
Viele Schüler arbeiten flüchtig und ungenau. Sie nehmen sich kaum Zeit, Aufgabenstellungen richtig zu lesen und zu begreifen. Gerade bei Leistungskontrollen arbeiten sie ohne Konzeption und Plan einfach drauflos. Sie „springen“ zwischen den Aufgaben hin und her und verlieren dabei den Überblick. Ergebnisse kontrollieren Sie nicht. Sie arbeiten impulsiv statt reflektiv.
Unter dem Aufmerksamkeitstraining versteht man ein Therapiekonzept, mit dem vor allem Kinder und Jugendlich behandelt werden, die unter AD(H)S leiden und sich daher oft mit Aufmerksamkeits- und Konzentrationsstörungen konfrontiert sehen.
Was bedeutet eigentlich „Konzentrationsstörung“?

  • Ein Kind hat Konzentrationsschwierigkeiten, wenn es ihm schwerfällt, seine Aufmerksamkeit der Situation entsprechend zu steuern, also:
    sich einer Sache gezielt zuzuwenden und dabei zu bleiben Unwichtiges auszublenden und die Aufgabe in angemessener Zeit zu bearbeite

Es gibt zwei Gruppen von Kindern mit Konzentrationsstörungen:

  • Unkonzentriert und unruhig: Diese Kinder sind unaufmerksam, ablenkbar, wenig ausdauernd, motorisch unruhig und überaktiv und impulsiv, d.h. sie können z.B. nicht abwarten etwas zu erzählen.
  • vorwiegend unkonzentriert: Diese Kinder sind in der Schule eher unauffällig, haben aber Schwierigkeiten mit dem Lernstoff. Sie sind verträumt, sie wissen nicht, was die Aufgabe ist oder bleiben nicht bei der Sache. Ihnen unterlaufen Flüchtigkeitsfehler, sie brauchen lange bis sie mit der Aufgabe beginnen und geben schnell auf.

Viele Schüler arbeiten flüchtig und ungenau. Sie nehmen sich kaum Zeit, Aufgabenstellungen richtig zu lesen und zu begreifen. Gerade bei Leistungskontrollen arbeiten sie ohne Konzeption und Plan einfach drauflos. Sie „springen“ zwischen den Aufgaben hin und her und verlieren dabei den Überblick. Ergebnisse kontrollieren Sie nicht. Sie arbeiten impulsiv statt reflektiv.
Für wen ist das Aufmerksamkeitstraining in Koblenz?

  • Das Konzentrationstraining ist für Schüler, die Probleme haben, sich einer Aufgabe gezielt zuzuwenden
  • eine Aufgabe über einen längeren Zeitraum zu bearbeiten
  • Aufgabenirrelevantes auszubleiben
  • die Aufgabe in angemessener Zeit zu beenden
  • die Aufmerksamkeit aufrechtzuerhalten

Die Hauptursache für Konzentrationsschwierigkeiten sehen wir jedoch in der Reizüberflutung durch elektronische Medien. Insgesamt höchstens zwei Stunden am Tag sollten Kinder fernsehen und an Computer und Gameboy spielen. Außerdem raten wir zu einem strukturierten, verlässlichen Tagesablauf – und zu zweimal in der Woche Sport.
Mehr Informationen und Termin zum Erstgespräch bitte per Mail an: beratung.coaching.koblenz@gmail.com

ADHS und Konzentrationsstörungen – Behandlung bei Kindern und Jugendlichen in Koblenz

ADHS und Konzentrationsstörungen – Behandlung bei Kindern und Jugendlichen in Koblenz

ADHS/ADS bei Kindern oder Erwachsenen, Wahrnehmungsstörungen, LRS, Konzentrationsstörungen, Lernprobleme, Verhaltensstörung, Rechenstörung und andere Störungsbilder nehmen zu. Stress in der Schule und Stress in der Familie, schlechte Schulnoten und wenig Selbstwert sind meist die Folgen. Häufig sind eine ADHS oder Wahrnehmungsstörung und zahlreiche andere Auffälligkeiten jedoch nur Symptome. Gründe, warum ein Kind Probleme dieser Art zeigt, liegen oft tiefer und sind nicht auf den ersten Blick zu erkennen.

Die Behandlungsstrategie stützt sich auf vier Hauptsäulen, die oft miteinander kombiniert werden:
Dies sind die Aufklärung und Beratung der Eltern und des Kindes (Psychoedukation), Psychotherapie, pädagogische Maßnahmen(Lerntherapie) und wenn nichts mehr hilft die medikamentöse Therapie. Welche der möglichen Behandlungsbausteine eingesetzt und kombiniert werden, richtet sich nach dem Alter des Kindes, seiner Lebenssituation und dem Schweregrad seiner Verhaltensauffälligkeiten. Bei leichterer Ausprägung können verhaltenstherapeutische und pädagogische Maßnahmen zunächst ausreichen. Sind die Symptome stärker ausgeprägt oder bleibt der Erfolg verhaltenstherapeutischer und anderer Maßnahmen aus, dann müssen unter Umständen frühzeitig Medikamente eingesetzt werden.

ADHS bedeutet: Betroffene Kinder und Erwachsenen müssen lernen, mit ADHS zu leben. Dabei sind aktive Mitarbeit und gezieltes Training gefragt. Insbesondere Coachings zur Steigerung der Aufmerksamkeit und Konzentration haben sich bewährt. Auch der Umgang mit eigenen Verhaltensmustern wie der Hyperaktivität oder dem Hang dazu, sich ablenken zu lassen, kann geschult und verbessert werden. Für Kinder, Jugendliche und Erwachsene gibt es noch weitere Behandlungsmöglichkeiten. Zum Beispiel das Aufmerksamkeitstraining und Konzentrationstraining: Mit Hilfe verschiedener Übungen lernen Betroffene, konzentrierter und länger aufmerksam zu sein, ohne zu ermüden; sie können Gedanken und Ausführungen leichter folgen und lassen sich weniger von störenden Reizen ablenken.

Lerntherapie: Ein Lerntherapeut versucht, den Kindern ein positives Selbstwertgefühl und Selbstbild zu vermitteln und das Selbstbewusstsein zu stärken. Auch fördert die Lerntherapie die Wahrnehmung, Aufmerksamkeit und Konzentrationsfähigkeit. Lerntherapeuten arbeiten meist mit einem Belohnungssystem, um positive Verhaltensweisen zu fördern.

Als eine Alternative zur Medikation mit Psychostimulanzien hat sich das MKT Training(Marburger Konzentration Training), die Neurofeedback-Therapie, die Achtsamkeit und das Training Emotionaler Kompetenzen in Studien und in der Praxis mehr als bewährt.

Wir behandeln Kinder, Jugendliche und Eltern, die seit Längerem das Gefühl haben, den allgemeinen Anforderungen, nicht mehr gut gewachsen zu sein.
Machen Sie einen Termin zum Erstgespräch: beratung.coaching.koblenz@gmail.com

Unsere Kurse sind keine Leistung des Jugendamtes oder der gesetzlichen/privaten Krankenkassen und werden privat in Rechnung gestellt.

Hilfe bei Stress und Burnout in Koblenz – Mit der Ruhe kommt die Kraft

Hilfe bei Stress und Burnout in Koblenz – Mit der Ruhe kommt die Kraft

Burnout Hilfe in Koblenz – Mit der Ruhe kommt die Kraft

80 Prozent der Deutschen fühlen sich gestresst. Jeder Dritte steht unter Dauerbelastung und jeder Fünfte bekommt die Folgen davon gesundheitlich zu spüren. Als zweithäufigste gesundheitliche Beeinträchtigung wird die chronische Erschöpfung genannt.

Burnout zeichnet sich durch Erschöpfung, innere Leere, Kraftlosigkeit und bilden eine Fülle von körperlichen Symptomen aus. Ein Burnout-Syndrom ist somit ein Zeichen einer chronischen Überforderung, die zu einer Krankheit führen kann.
Obwohl der Begriff Burnout ganz oft auf den Titelseiten der Zeitschriften erscheint und viele Fernsehsendungen füllt, ist Burnout für Mediziner keine Diagnose im klassischen Sinn. Es gibt zweifellos Faktoren im Leben, die Burnout auslösen können: Zeitdruck, Überforderung, Kränkungserlebnisse, Desillusionierung, unerfüllte Bedürfnisse und Erwartungen, geringer Handlungsspielraum oder Konflikte mit Vorgesetzen und Kollegen können enormen Stress verursachen.

 

Burnout Hilfe Koblenz Stressbewältigung Koblenz

Burnout Hilfe in Koblenz
Stress gehört zum Leben und kann als spannend und positiv erlebt werden.

Nehmen die Belastungen jedoch überhand und gibt es zwischendurch keine ausreichenden Entspannungsphasen mehr, kommt unser Leben zunehmend in eine Schieflage. Der Körper gerät in eine Dauerbelastung und läuft permanent auf Hochtouren. Es treten körperliche und psychische Symptome auf – dann leidet alles. Unsere Zufriedenheit, unsere Beziehungen, unsere Tätigkeit im Job. Dieser chronische Stress führt zu einem Zustand, der bedrohlich werden kann. Die Balance zwischen Anspannung und Entspannung ist nachhaltig gestört und kann zu schweren Erkrankungen, insbesondere des Herz- Kreislauf -Systems führen.

Wer ständig erschöpft und müde ist, fühlt sich den Anforderungen des Alltags nicht gewachsen und verliert das Interesse an Hobbys und sozialen Kontakten. Eine der häufigsten Ursache der Erschöpfung ist Stress. Häufig treten auch Leistungs- und Konzentrationsschwäche, Schlafstörungen, Überforderungsgefühl, Antriebslosigkeit und Freudlosigkeit auf. Sehr oft besteht auch eine erhöhte Anfälligkeit für Infektionskrankheiten. Hält der Stress bzw. die daraus resultierenden Beschwerden länger an, kann ein Burnout entstehen.

Der erste Schritt ist, einen Arzt aufzusuchen, der Ihre Symptome ernst nimmt und sich mit diesem Phänomen auskennt. Neben der ärztlichen Behandlung ist es dann sinnvoll und wichtig das eigene Leidensbild zu erkennen und zu verstehen, um dann die eigenen Handlungsmöglichkeiten zu erweitern. In diesem Prozess finden Sie bei uns in der Burnout-Hilfe in Koblenz praktikable Unterstützung. Und zeigen Ihnen, was Sie tun können bei Burnout und Stress, auf körperlicher Ebene sowie auf mentaler Ebene.

Schreiben Sie uns eine Mail: beratung.coaching.koblenz@gmail.com